Kartennavigation
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen
3D Optionen:
Karte einblenden
Karte ausblenden

BERGFEX: Gams bei Hieflau: Urlaub Gams bei Hieflau - Reisen Gams bei Hieflau

Gams bei Hieflau


539m

Das schönste Geologie-Museum

Wer rechnet denn damit? Ausgerechnet im kleinen Gams soll sich das schönste Geologie-Museum befinden. Tja. Hier macht es Sinn, auf die Gerüchte zu vertrauen und einfach mal einen Lokalaugenschein zu machen, das stimmt in diesem Fall wirklich: Das Museum, das hier aus dem Boden gestampft wurde, ist nicht nur einzigartig, sondern auch wirklich, wirklich interessant. Dafür legen wir die Hand ins Feuer!

Gleich bei der Kirche um die Ecke, noch nicht ganz beim Kirchenwirt im Ortszentrum vom kleinen Gams, befindet sich – wie sollte es auch anders sein – ein Museum. Es dreht sich um Gesteine, Mineralien und Fossilien und ist trotzdem (oder genau deshalb) sauspannend. Vor allem, wenn man das Museum im Rahmen einer Führung besucht, hat man danach wirklich was davon und fühlt sich wie ein vollgesogener Schwamm voller Wissen. Und man versteht auf einmal auch, warum man munkelt, dass das GeoZentrum in Gams das schönste geologische Museum ist. Noch dazu ist es Teil der UNESCO Global Geoparks! Wir würden ihm auch das Prädikat „herzlichstes“ Museum geben.

Was ist Gagat?

Wenn man nichts weiß, steht man blöd da. Aber das ändert sich in Bezug auf die Geologie ja spätestens nach einem Besuch im GeoZentrum. Da hört man zum Beispiel vom Gagat, welcher hier in Gams einmal abgebaut wurde. Diese spezielle Art von Kohle ist ganz leicht und wurde früher zu Schmuck und Rosenkränzen weiterverarbeitet. Man lernt nie aus. Außerdem – und das ist tatsächlich etwas, das man im Laufe des Gams-Besuches selbst ausprobieren kann – wurden in diesem kleinen, besonderen Örtchen schon 14 verschiedene Fossilien wie Schnecken oder Muscheln gefunden. Vielleicht taucht ja bald das 15. auf?

Bewertung 4,5
Meine Bewertung
4 Bewertungen

Freizeittipps Gams bei Hieflau

Karte
Die Gamser Pfarrkirche wurde in den Jahren 1780 - 1788 erbaut. Die erste heilige Messe wurde am 6. Dezember 1788 gelesen. Im Jahr 1789 wurde die Kirche zu Ehren des Heiligen Josef geweiht....
Karte
Dem Becken im Freibad wird schwefelhaltiges Wasser zugeführt, das mit einer Temperatur von bis zu 20 Grad Celsius in der Nothklamm entspringt. Die Quelle wird derzeitigen nicht für Heilzwecke...

Alle Freizeittipps anzeigen


Kontakt Gams bei Hieflau

Tourismusverband Gesäuse
Hauptstraße 35, AT-8911 Admont

Telefon
+43 (0)3613 211 60 10
Gams bei Hieflau
E-Mail
info@gesaeuse.at
Homepage
http://www.gams-bei-hieflau.at

Anfrage und Prospektbestellung Unterkünfte

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% (%Region%)
%Typ% %Hoehe%