Kartennavigation
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen
3D Optionen:
Karte einblenden
Karte ausblenden

BERGFEX: Peilstein, Couloirstiege - Wanderung - Tour Niederösterreich

Peilstein, Couloirstiege

Peilstein, Couloirstiege


Wanderung

Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis
Kurzbeschreibung

Über Klettersteige durch das Kletterparadies der Wiener

Schwierigkeit
schwierig
Ausgangspunkt

Holzschlag


Fotos
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

Los geht's bei der kleinen Ansiedelung Holzschlag. Wir folgen etwas westlich des Parkplatzes dem Wegweiser Richtung Peilsteinhaus. Zunächst neben einer Wiese, dann durch schönen Laub- und Mischwald geht der breite, gut zu begehende Weg in angenehmer Steigung bergauf. Auf dem breiten Bergrücken mündet der Weg aus Maria Raisenmarkt ein (Wegweiser), wir halten uns links. Nach etwa 30 Minuten ab Parkplatz erreichen wir das Peilsteinhaus auf dem bewaldeten Gipfel.
Unmittelbar vor dem Peilsteinhaus zweigt rechts ein gelb und rot-weiß-rot markierter Steig ab. Über ihn gehen wir relativ steil abwärts zu einem steilen Felsen, auf den mehrere Sportkletterrouten führen. Wir lassen sie rechts liegen, gehen links von den Felsen in Kehren weiter bergab, erreichen bald eine kurze angelehnte Leiter, über die wir absteigen, dann stehen wir am Wandfußsteig.
Auf ihm links an der Wand entlang. Wir kommen an einer Höhle vorbei, halten uns links und marschieren in Kehren steil aufwärts in den tiefen Einschnitt zwischen Peilstein-Nordwestwand und Matterhorn (heißt wirklich so, hat aber optisch mit dem echten eher wenig zu tun...). Hier sollte man jetzt zu seiner eigenen Sicherheit das Klettersteigset anlegen, denn jetzt wird die "Matterhornstiege" abgestiegen. Sie ist zwar nur mit A/B bewertet (und technisch auch wirklich nicht schwer), aber wenn wir das Equipment schon mithaben, können wir es auch genauso gut jetzt schon anlegen. An einem Drahtseil in eine felsige Bergflanke, dann über einige Trittstifte weiter abwärts, dann wieder nur am Drahtseil in sanfteres, bewaldetes Gelände.
Die Versicherungen enden, und wir gehen wieder in Kehren aufwärts in den Einschnitt zwischen der Peilsteinwand und dem Cimone, einer beeindruckenden freistehenden Felsnadel. Hier beginnt die Couloirstiege. Sie ist mit B/C bewertet, das heißt, auch Profis sollten hier bereits ein Klettersteigset verwenden. Wanderern ohne Klettersteigerfahrung, und -ausrüstung ist sie keinesfalls zu empfehlen. Die untere Wand ist gleich die Schlüsselstelle, Trittstifte gibt es kaum. Dann wird es leichter, teilweise Gehgelände. Der kurze Gipfelgrat ist zwar nur mit A/B bewertet, aber war für mich die fordernste Stelle, da sie recht stark vereist war (siehe Fotos).
Nach dem Ausstieg kann man rechts in wenigen Metern einen schönen Pausenplatz erreichen, direkt an der Felskante, Tiefblick zum Cimone! Nun auf gut ausgetretenen Steigen das obere Ende des Couloirs queren, dann durch Wald immer in der Nähe, aber selten direkt an der Kante. Nach wenigen Minuten erreicht man das Gipfelkreuz (das aber nicht am eigentlichen Gipfel steht!). Auf breitem Weg zurück zum Peilsteinhaus (nicht zu verfehlen). Etwa 1:15 Stunden ab Parkplatz.
Dann zurück auf dem Anstiegsweg bis zum besagten Wegweiser auf dem breiten Rücken. Hier entweder auf bekanntem Weg zurück nach Holzschlag, oder etwas länger gerade weiter Richtung Maria Raisenmarkt und sobald man die Straße erreicht links auf ihr nach Holzschlag.
Lohnend ist auch der Umweg zur Ruine Arnstein. Dazu gerade über die Straße, auf gutem Weg zur Ruine, dann, sobald man im Abstieg hinter der Ruine einen Fahrweg erreicht auf ihm links nach Holzschlag, etwa 45 Minuten zusätzlich.

Höchster Punkt
Peilstein (716 m)
Zielpunkt

Holzschlag


Alternativen

*Umweg über Ruine Arnstein, siehe Tourenbeschreibung!
*Abseits der Wanderung sind die Gedächtnisstätte für Kronprinz Rudolf in Mayerling und vor allem das Stift Heiligenkreuz lohnende Ziele.

Rast/Einkehr

Peilsteinhaus

Ausrüstung

Wanderausrüstung: Gute Bergschuhe, Proviant und Wasser, evtl. Wanderstöcke, Regenschutz, Handy, Medkit.
Klettersteigausrüstung: Klettergurt, Klettersteigset, Kletterhandschuhe und UNBEDINGT Helm!!!

Sicherheitshinweise

Couloirstiege nicht ohne Klettersteigausrüstung, noch wichtiger als das Klettersteigset ist der Helm, die Peilsteinwände sind oft rege besucht, Kletterer lösen oft Steinschlag aus!

Kartenmaterial

Ich schwöre auf die Karten im Maßstab 1:25.000 von Freytag&Berndt.
Hier brauchen wir den Ausschnitt NL 33-12-25, Pressbaum!


Anreise

Von Wien/Graz: A2 bis Kn. Vösendorf, A21 bis Ausfahrt Heiligenkreuz. Durch Heiligenkreuz durch, nach 2 Kehren bald links ab nach Mayerling. Dort rechts und gleich nach der Ampel wieder links, der Beschilderung nach Maria Raisenbach folgen, durch selbiges durch und etwa 2 Kilometer später rechts ab nach Holzschlag.
Von St. Pölten/Linz: A1 bis Kn. Steinhäusl, A21 bis Ausfahrt Alland. Im Kreisverkehr rechts nach Alland, dort scharf links nach Mayerling, dann wie oben beschrieben!

Parken

Großer Parkplatz in Holzschlag.

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% (%Region%)
%Typ% %Hoehe%