Kartennavigation
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen
3D Optionen:
Karte einblenden
Karte ausblenden

BERGFEX: Hochscheiben - Nationalpark Gesäuse Alpenregion - Mountainbike - Tour Steiermark

Hochscheiben - Nationalpark Gesäuse Alpenregion

Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis
Kurzbeschreibung
HOCHSCHEIBEN-MTB-Tour

Inmitten des Nationalpark Gesäuse. Die Hochscheiben-Tour ist die vorerst einzige Route des Nationalparks!

Schwierigkeit
leicht
Ausgangspunkt
Hieflau - Köhlerzentrum oder Gstatterboden - Nationalpark Gesäuse - Geoausstellung

Fotos
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung
Von Gstatterboden aus startend, geht’s in gemäßigter Steigung auf eine Anhöhe und über ein kurzes Flachstück vorbei am idyllisch gelegenen Gsatterbodenbauer. Nun steilt sich die Strecke etwas auf, führt vorbei am Kropfbründl, und nach kurzer Zeit erreichen wir die Kroisenalm. Beim „Kalten Bründl“ hat man noch einmal Gelegenheit seinen Durst zu stillen, ehe wir auf der Hochscheiben- Alm den herrlichen Ausblick genießen können. Richtung Süden sind Planspitze und Hochtor zu sehen, im Westen bildet der Große Buchstein mit seinem riesigen ostseitigen Kar, dem Hinterwinkel, eine grandiose Bergkulisse. Einen Kilometer weiter haben wir am Kühmoarboden den höchsten Punkt der Tour erreicht. Nun geht es hurtig bergab in Richtung Hieflau. Zweimal bietet sich die Möglichkeit an schönen Aussichtsplätzen Halt zu machen. Zum einen, um die Aussicht auf den Lugauer, und zum anderen, den Tiefblick nach Hie lau – mit einem weiten Blick bis zurück zu den Eisenerzer Alpen und der Hochschwabgruppe – zu genießen. Mit etwas Glück kann man im südlich des Tamischbachturms gelegenen Scheiben bauernkar die Gämsen bei ihren
Kletterkünsten beobachten.
Knapp vor Hieflau, auf der so genannten Lend, befindet sich das Köhlerzentrum. Im nach außen hin als Kohlenmeiler erscheinenden Bauwerk kann sich der historisch Interessierte einige Jahrhunderte zurückversetzen lassen. Verschiedene Tätigkeiten, wie die schwere Holzarbeit, die gefährliche Holztrift, die Flößerei und die Köhlerei werden – mit verschiedenen anderen Handwerkskünsten von anno dazumal – sehr anschaulich dargestellt. Um die Radrunde zu schließen, kann man entlang der landschaftlich herausragenden Gesäuse-Bundesstraße wieder gemütlich zurück nach Gstatterboden radeln.
Länge l 23,7 km; Profil l 710 Hm; ø Zeit l 1,5 h - Mission easy

Wegbeschreibung
* Start Hieflau Köhlerzentrum Richtung Kühmoarboden (höchster Punkt),
* weiter zur Hochscheibenalm (Anstieg),
* von der Hochscheibenalm nun zur Niederscheibenalmauf.
* Nun Richtung Kroisenalm weiter vorbei am Kropfbründl und idyllisch gelegenen Gstatterbodenbauer.
* Ab Gstatterbodenbauer durch den Weißenbachlgraben Richtung Gstatterboden - Möglichkeit der Einkehr und des Besuches der GeoAusstellung des Nationalpark Gesäuse.
* Rückfahrt zum Ausgangspunkt entlang der Gesäuse-Bundesstraße nach Hieflau.
Höchster Punkt
1.206 m
Zielpunkt
Gstatterboden - Nationalpark Gesäuse - Geoausstellung oder Hieflau - Köhlerzentrum
Höhenprofil

Anreise
Hieflau oder Gstatterboden
Parken
Hieflau oder Gstatterboden

Autor
Die Tour wird von outdooractive.com bereitgestellt.

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% (%Region%)
%Typ% %Hoehe%