Kartennavigation
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen
3D Optionen:
Karte einblenden
Karte ausblenden

BERGFEX: Wanderstab / Grabenlandtrail - Wanderung - Tour Steiermark

Wanderstab / Grabenlandtrail

Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis
Schwierigkeit
mittel
Ausgangspunkt

Rosenhalle St. Stefan im Rosental


Beschreibung

Von der Kindererlebniswelt geht es zunächst am Schwimmbad vorbei und dann durch die Weinberge zur herrlich gelegenen Marienkapelle, wo wir schon einen weiten Blick Richtung Süden auf ein gutes Stück unseres Weges haben. Nach einem weiteren, nun aber flacheren Anstieg haben wir schließlich den Kamm erreicht. An der Kreuzung biegen wir rechts ab und bleiben von nun an auf dem Kamm zwischen Saßtal und Ottersbachtal, der uns fast bis nach Mureck führen wird.

Mit schönen Blicken auf Lichtenegg (links) und Glojach zur Rechten wandern wir nun auf dem abwechslungsreichen Weg dahin. Nach dem Waldstück überqueren wir die Straße von St. Stefan nach Gnas, um etwas später noch einen kurzen aber steilen Anstieg zu überwinden, der uns an ein herrliches Plätzchen führt. Durch Wein- und Obstgärten geht es wieder hinunter und wir wandern einmal an Gehöften vorbei, dann wieder auf freiem Weg, bis zum Buschenschank Eder-Stererbauer.

Nur wenig weiter öffnet sich ein schöner Blick auf die Felder des Saßbachtals und die Jagerberger Kirche, die uns am Ortseingang erwartet. Aus Jagerberg heraus begleiten uns dann noch eine Weile die Häuser, zwischen denen wir immer wieder die zwei Vulkane – den Doppelgipfel des Gleichenberger und den langgezogenen Rücken des Stradner Kogels – erblicken. Schließlich werden die Häuser wieder weniger und es mehren sich die Waldabschnitte. An der Kapelle Zehendorfberg vorbei geht es weiter bis zur Straße von Mettersdorf nach St. Peter, die wir Richtung Oberrosenberg überqueren. Hier neigt sich nun die Landschaft langsam Richtung Murtal und bei der Rosenberg-Kapelle öffnet sich der Blick weit nach Slowenien sowie auf die Koralm und die Gleinalm.

Zwischen den Weinbergen geht es sanft hinab, der Kamm wird niedriger und wir kommen in den Wald, durch den wir bis zum Schloss Weinburg wandern. Nachdem wir in den Ort hinab gestiegen sind, geht es flach durch die Felder und dann auch vom Saßbach begleitet durch Oberrakitsch und an den Schwabenteichen, auf denen häufig Reiher zu sehen sind, vorbei Richtung Eichfeld. Noch vor dem Ort biegen wir rechts von der Bundesstraße ab und gelangen an den großen Bioenergieanlagen vorbei nach Mureck.

Höchster Punkt
419 m

Rast/Einkehr

Die Eisnovelle, tgl. geöffnet, 03316/81448
Buschenschank Nagl-Hiebaum, Mo Ruhetag, 03116/8388
Buschenschank Perner, um Ostern und im Aug. tgl. geöffnet, 03116/8981
Buschenschank Eder-Stererbauer, Fr – So geöffnet, 03184/8254
Cafe KennIdi, Mi Ruhetag, 03184/8483
Gh Haiden, Fr Ruhetag, 03184/8227
Mostschänke Hirnschall, Apr, Mai, Aug geöffnet, Mo Ruhetag, 03184/8252
Buschenschank Kindermann, ganzjährig geöffnet, 03477/2378
Buschenschank Kohlroser, Apr – Dez geöffnet, Mi und Do Ruhetag, 03472//8640

Kartenmaterial

www.spuren.at - spuren@vulkanland.at, +43 (0)664 45 41 330 (Gabriele Grandl)


Anreise

PKW, Bus


Info-Telefon
+43 (0)664 96 82 882 (Gabriele Grandl)
Link
http://www.spuren.at/index.php?p=1&gallID=22&SID=488c3345b19324dc72b4fb34eb0765de

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% (%Region%)
%Typ% %Hoehe%