Kartennavigation
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen
3D Optionen:
Karte einblenden
Karte ausblenden

Snowpark Freestyle Circus Serfaus - Funpark Freestyle Circus Serfaus - Park Serfaus - Fiss - Ladis - Snowboarden

Freestyle Circus Serfaus

Freestyle Circus Serfaus


Serfaus - Fiss - Ladis

Serfaus-Fiss-Ladis – We love to Feel Free!

Ob Anfänger oder erfahrener Rider, allein der Gedanke an die sieben Snowpark Areas, die 10 Freeride Routen und die großartige Fun Slope, welche das unglaubliche Feel Free Angebot umfasst, lässt uns in wilde Shred-Phantasien abtauchen.
Hätte die UNESCO auch eine Liste für das Welt-Shred-Erbe, dann würde der Name Serfaus-Fiss-Ladis garantiert darauf zu finden sein. Das riesige Tiroler Skigebiet lässt wirklich keine Wünsche offen, wenn es um den perfekten Tag im Schnee geht: Sieben Snowpark Areas, eine Fun Slope und 10 verschiedene Freeride Routen bilden die Speerspitze des Feel Free Angebots, umgeben von 212 Pistenkilometern, 67 Liftanlagen, feinstem Tiefschnee und einer atemberaubenden Landschaft.

Freestyle Circus Winter 2015/2016
Der Freestyle Circus Serfaus wird sich in gewohnt genialer Manier auf drei Areas ausbreiten. Jeder fängt bekanntlich mal klein an: Anfänger können im Beginner Circus einfache Tricks erlernen und sich an erste Metall-Elemente ran tasten. Der Jib Circus hält für jeden fortgeschrittenen Rider etwas Passendes bereit: das Highlight ist allerdings das Multi-Jib Feature bestehend aus einer Rail-Kombo und einem Wallride. Höhenflügen steht im Progression Circus sprichwörtlich nichts im Weg, denn diese Snowpark-Area bietet für absolute Profis geballte Action in Form von 4-17m weiten Jumps. Wer hoch hinaus will, aber Angst vor einer allzu harten Landung hat, ist mit den Riesenluftkissen, den zwei BigAirBags, auf der Serfauser und auf der Fisser-Bergseite gut beraten. Auf der Fisser Nordseite ist auch die Fun Area Fiss-Ladis beheimatet. Das Set-Up der drei Park-Areas hat sich auch hier vergrößert: der Sun Park, der Shred Park und der Snowpark Fiss werden im kommenden Winter mit insgesamt 43 Obstacles auf Freeskier und Snowboarder warten.

Die bald schon legendären Feel Free Days finden auch in der Saison 2015/16 wieder statt und bieten allen Freestyle-Junkies eine Möglichkeit, gute Action-Shots einzusammeln und online um Stimmen zu “battlen”. Der Sieger beim Online-Voting erhält ein Goodie von einem der Feel Free Days Partnergeschäfte.
Die Premiere des Jahres feiern die Girls Shred Sessions, die im kommenden Winter endlich auch im Freestyle Circus und in der Fun Area stattfinden werden. Es kommt zusammen, was zusammengehört: der Austragungsort der Nine Queens erfährt eine weibliche Erfrischungskur. In entspannter Atmosphäre können alle Nine Queens-Nachwuchshoffnungen voneinander lernen und den Boys im Park mal zeigen, wie stylisch Female Freestyle ist.

Die Feel Free Parkdesigner, Fritz Gram und Daniel Mayer, werden auch heuer wieder vollen Einsatz zeigen, um euch ein einzigartiges Freestyle-Erlebnis in den Bergen rund um Serfaus-Fiss-Ladis zu ermöglichen. Also seid bereit, eure spektakulärsten und kreativsten Tricks auszupacken.

Alle weiteren Infos und die neuesten Updates findet ihr wie gewohnt auf www.feelfree-sfl.at und auf Feel Free FB!

Bis bald in Serfaus-Fiss-Ladis!

Skigebiet Serfaus - Fiss - Ladis


Schnee- und Parkstatus

Leider keine aktuellen Parkinformationen vorhanden.

Aktuelle Informationen

12.10.2017, 09:05
  Offene Lifte
9.00 bis 16.00 Uhr

Freestyle Circus

Seehöhe
2135 m
Ausrichtung
--
Elemente
13
Area

Der Jib Circus lädt mit verschiedensten Boxen – wie der Straight Box, der Kinked Box, der Butter Box oder der A-Frame Railbox, um nur einige zu nennen – zu ausgiebigen Shred-Sessions ein. Darüber hinaus kann man sich mit drei Beginner-Kickern auch gleich mal im Springen üben und als Special gibt’s noch ein Secret Rail, das man schon selbst entdecken muss, um noch mehr darüber zu erfahren.
Ans Eingemachte geht`s im Progression Circus! Kicker mit Tables bis zu 18m lassen ihn zum Treffpunkt für die Pros unter euch werden! Neben sicker Airtime sorgen diverse Rails, wie Down Rails, ein Donkey Rail und ein Double Kinked Rail, sowie eine Wallride für dementsprechende Herausforderung auf Metall.
Im Beginner Circus können sich hingegen Anfänger und Kids zu Hause fühlen. Über einfache Boxen, einen Air-2-Bag Jump und einen kleinen Kicker können erste Freestyle Skills erlangt werden.

Status
Elemente
Jib Circus Down Box 7,5m (Box)
Jib Circus Down Rail 9m (Rail)
Jib Circus Down Tube 8m (Pipeslide)
Jib Circus Flat Rail 6m (Rail)
Jib Circus Flat Tube 8m (Pipeslide)
Jib Circus Flat Tube 9m (Pipeslide)
Jib Circus Flat/Down Box 12m (Box)
Jib Circus Flat/Down/Flat Box 9m (Box)
Jib Circus Straight Box 7,5m (Box)
Jib Circus Straight Box 8m (Box)
Jib Circus Tank Kombo Special 7m (Specials)
Jib Circus Kicker Jump 3m (Kicker)
Jib Circus Down Butter-Box 6m (Box)

Freeride Routen Serfaus-Fiss-Ladis

Seehöhe
2830 m
Ausrichtung
--
Area

Freeriding in Serfaus-Fiss-Ladis - Kamikaze ins Powder Meer

Als Freerider wird man von einer Flut an Adrenalin und Glückshormonen überschüttet, sobald man in das beispiellose Meer aus Powder in Serfaus-Fiss-Ladis eintaucht. Diesen Winter wird das Backcountry um eine neue Route reicher und das bedeutet: Insgesamt 16 Routen-Kilometer stehen bereit, auf denen man in eleganter Freeride-Manier durch den Tiefschnee surfen kann.

Surft durch 11 Powder-Meere
Höhenmeter sind für das Fahren im Backcountry genauso essentiell wie der eigentliche Schnee am Berg. Damit sich unsere Freerider auf ihre Königsdisziplin konzentrieren können und nicht den Großteil der Zeit mit dem Aufstieg verbringen müssen, sind unserer Freeride Routen alle über einen Lift erreichbar.

Mit dem Lift kommt man auch zu der neuen Sensation des Skigebiets. An der Schöngampbahn befindet sich ab diesem Jahr eine neue, anspruchsvolle Route, die den passenden Namen Skyline trägt. Auf 2.509 Metern ist Feel Free Time angesagt, denn hier kann man noch einmal das atemberaubende Panorama genießen, bevor man sich voller Vorfreude in die 2 km langen Fluten des Tiefschnees wirft.

Neben dem Neuzugang können erfahrene Rider auch die 10 altbewährten Routen fahren. Längere Routen stehen den erprobten Fahrern mit der Adlerroute, Old Sattel oder der Powder Nose zur Verfügung. Hier saust man auf einer Strecke von 1,7 sowie 2 km jeweils knappe 400 Höhenmeter hinab. Ebenso lang, aber deutlich anspruchsvoller, ist die Kamikaze Route, bei der man bei bis zu 70 % Gefälle durch die Schneewellen rast. Ein wahrer Schatz für jeden Profi-Freerider offenbart sich in der Pezidroute, denn hier könnt ihr beweisen, ob ihr euch auch durch den anspruchsvollsten Powder manövrieren könnt. Auf 650 m Länge wird eine Höhendifferenz von 300 m überwunden.

Freeride Bases statt Baywatch
Auf dem Berg gibt es im Fall des Falles nur einen Rettungsring – ein konstantes Pieps-Signal unter der Lawine und einen Helfer, der dasselbe orten kann. Deshalb muss das Safety-Equipment, wie der Lawinenpieps und ein Helm, unbedingt zur Ausrüstung eines jeden Riders gehören. Ergänzend wird in Serfaus-Fiss-Ladis auf modernste Weise für höchstmögliche Sicherheit gesorgt. An den Freeride Bases können Backcountry-Spezialisten planen auf welcher Route sie in das weiße Meer stechen wollen und ihren Lawinenpieps noch einmal checken, bevor es losgeht. Außerdem findet man hier auch Infos über den Schwierigkeitsgrad und die Beschaffenheit der Lines.

Elemente

Weitere Informationen

Link
www.feelfree-sfl.at

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% (%Region%)
%Typ% %Hoehe%