Suche ()
Themen einblenden
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen
Hangneigung
45°
40°
35°
30°

Snowpark Gastein: Von genialen Spring Sessions, raren Corner Jumps & super Shapergirls - Snowpark Gastein

News

Snowpark Gastein: Von genialen Spring Sessions, raren Corner Jumps & super Shapergirls

29.03.2016, 10:46
Karte
Karte ausblenden

Snowpark Gastein

Die schönsten Tage des Winters stehen im Snowpark Gastein genau JETZT an und bis zum Saisonfinale am 10. April ist Zeit für fürstliche Spring Sessions. Eine Gruppe von Freeskiern und Snowboardern hat für euch vergangenes Wochenende einen „Spring Park Check“ durchgeführt, darunter Lisa Veith, Angi Grünwald, Dominik Pichler, Viktor Szigeti, Max Heider und Lukas Meixner.

„Es war voll fein, eine tolle Bluebird-Session“, so Lisa Veith. „Der Park hat enorm viele Obstacles, wir haben zuerst an den Kickern geshootet, dann die Rails und Boxen in Angriff genommen. Die Kicker sind top geshapet, alles hat wirklich super ausgesehen. Mein Favorit war auf jeden Fall der Corner Jump, der war supergeil, weil den kannst du in beide Richtungen springen. Solche Hips gibt’s auch nicht so oft, das ist schon ein guter Grund zum Hinfahren.“

Sie selbst war zum ersten Mal im Snowpark Gastein: „Ja, das war eine Premiere. Deswegen hat’s auch ein bisschen gedauert, bis ich hingefunden habe. Ich hab’s mir dann aber von netten Locals beschreiben lassen, bin über die Kuppe drüber und hab den Park schon gesehen.“ Ihr Freeski-Kollege Max Heider ist im Gegensatz zu Lisa quasi im Park zu Hause, kennt ihn sehr gut und kann dementsprechend auch den Vergleich zu den Vorjahren ziehen.

„Der Park steht heuer extrem gut da. Man kann in Gastein dank des Parklifts richtig gut hot-lappen und muss sich so gut wie nie großartig anstellen. Die Pistenzustände sind immer sehr gut und es bleibt aufgrund der Lage glücklicherweise auch den ganzen Tag lang perfekt.“ Wer also den Frühling am Berg gebührend feiern will, ist in Gastein bestens aufgehoben.

Unter der Obhut von Parkdesigner Basti Adam haben in dieser Saison auch zwei Shaperinnen auf sich aufmerksam gemacht: Kerstin Tulnik und Maria Maya Kis-Simon. Eine Entwicklung, die Lisa Veith besonders gerne sieht. „Es ist richtig cool, dass auch Girls im Snowpark Gastein shapen. Eigentlich ist es ja aber egal, ob Burschen oder Mädels das machen. Wichtig ist, dass sie selber auch fahren können.

Das ist das Um und Auf für einen Park, man braucht den Bezug zur Materie“, und den haben die beiden Shapergirls als leidenschaftliche Snowboarderinnen definitiv. Auch Max Heider befürwortet Mädchen im Shaper-Business: „Ich finde es sehr gut, dass auch Mädels im Park shapen und stimme Lisa zu, dass es keinen Unterschied macht, ob Mädels oder Burschen shapen. Vielleicht sind die Frauen ein bisschen perfektionistischer. Wichtig ist, wie schon erwähnt, dass sie selber Erfahrung beim Fahren haben, weil nur so weiß man zum Beispiel, wie die Absprünge sein müssen.“

Ein Hoch also auf unsere Shaper – egal ob männlich oder weiblich – und auf zahlreiche Runs im Snowpark Gastein bei den Spring Sessions der Saison 2015/16!

Videos

Links

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%