BERGFEX-Sehenswürdigkeiten - Pfarrkirche Frauenberg an der Enns - Ardning - Ausflugsziel - Sightseeing

Freizeittipps Ardning

Pfarrkirche Frauenberg an der Enns

Karte
Karte ausblenden

Etwa 6 km westlich von Admont erhebt sich am linken Ufer der Enns jener bewaldete Einzelberg, der an seiner höchsten Stelle, 130 Meter über dem Talboden, die weithin sichtbare Pfarr- und Wallfahrtskirche Frauenberg an der Enns trägt.

Der Berg selbst, der im Laufe der Zeit mit seiner Marienkirche zum Frauen-Berg schlechthin geworden ist, wurde in früherer Zeit als Kulm bezeichnet. Dies lässt darauf schließen, dass hier einst eine mittelalterliche (oder vielleicht noch ältere) Befestigungsanlage bestanden hat, die wahrscheinlich an der Stelle des heutigen Kalvarienberges zu suchen sein dürfte. Darüber hinaus ist auch die Vermutung geäußert worden, dass auf dem Kulm schon sehr früh, längst vor der Begründung der Marienwallfahrt, ein Heiligtum bestanden haben könnte.

Den Alltagsstress zurücklassen, sich auf das Wesentliche besinnen und die innere Ruhe finden – in Frauenberg, der Wallfahrtskirche des Stiftes Admont, finden die Pilger auch heute noch einen Ort der geistigen Einkehr. Der Kalvarienberg im Osten und die Gartenanlagen im Westen umgeben die Kirche und laden zum seelischen Kraftholen ein. Die unvergleichliche Aussicht vom Gesäuse bis zum Grimming lässt die Schönheit der Schöpfung erfahren. Schon seit jeher ist die Wallfahrtskirche Frauenberg Ausgangspunkt und Ziel von Wallfahrts- und Wanderwegen.

Durch den Anschluss an die Autobahn, den Ennstal- und den Alpenradweg kann Frauenberg heute mit dem Auto, dem Zug (Bahnhof Frauenberg an der Enns oder Bahnhof Ardning), mit dem Fahrrad und zu Fuß erreicht werden.

Chronik:
1175: Erste Erwähnung
1404: Beginn der Wallfahrt
1410: Bau der gotischen Kirche durch Baumeister Velbacher unter Abt Hartnid
1683: Neubau der barocken Kirche durch Carlone unter Abt Adalbert
1740: Spätbarocke Ausgestaltung durch Josef Stammel

Heute ist die Wallfahrtskirche ein Ort der Besinnung für Pilger aus vielen Ländern.
Frauenberg ist auch eine Station auf dem Hemmapilgerweg von Admont nach Gurk.
Ein großer Anziehungspunkt der Wallfahrtskirche Frauenberg ist der Japanische Meditationsgarten.

Restaurierung der Pfarr- und Wallfahrtskirche Frauenberg / Enns

Nach über 60 Jahren ist es am Frauenberg wieder soweit: Eine dringend notwendige Restaurierung wird durchgeführt. Zum einen sind in den letzten Jahren teils massive Schäden an der Bausubstanz, am Stuck und den Malereien zu Tage getreten. Zum anderen konnten zwischen 1947 und 1949 die Restauratoren nur mit den damals zur Verfügung stehenden Materialien arbeiten.

So wurde zum Beispiel für die Bemalung des Stucks Leimfarbe statt Kalkmilch verwendet, ein fataler, Substanz schädigender Fehler, wie wir heute wissen. In den kommenden beiden Jahren werden unter anderem schadhafte Fußbodenplatten erneuert, Feuchtigkeitsschäden behoben, der Stuck gesäubert, farblich aufgefrischt und an Fehlstellen ergänzt und die Deckengemälde gereinigt. Der Hochaltar wird ebenfalls einer „Generalüberholung“ unterzogen.

Bis Herbst 2014 muss daher die Kirche geschlossen bleiben. Gottesdienste, auch für Wallfahrer, finden aber in den Räumlichkeiten der Pfarre weiterhin statt.

Pfarrwallfahrten, private Wallfahrten und Ausflüge sind in Frauenberg herzlich willkommen!

Kontakt:
Wallfahrtskirche Frauenberg
Frauenberg 1
8904 Ardning
Tel.: +43 (0)3612 7333

Gottesdienstzeiten:

  • Sonntag und Feiertag: 10.30 Uhr
  • Donnerstag: 12.00 Uhr
  • 1. Donnerstag im Monat: Monatswallfahrt um geistliche Berufungen mit Lichterprozession: 18.30 Uhr

Kontaktinformationen

Weiterführende Informationen:
https://www.stiftadmont.at/kloster/sehenswert/w...

Anfragen an:
pfarre.frauenberg@stiftadmont.at
Unterkünfte finden Ardning
Letzte Bewertungen

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%name% %region%
%type% %elevation%