Suche ()
Themen einblenden
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen
Hangneigung
45°
40°
35°
30°

BERGFEX: Sehenswürdigkeiten - Napoleonmuseum im Erzherzog Carl Haus - Deutsch-Wagram - Ausflugsziel - Sightseeing

Freizeittipps Deutsch-Wagram

Napoleonmuseum im Erzherzog Carl Haus

Karte
Karte ausblenden

In der Umgebung von Deutsch-Wagram war die Entscheidungsschlacht des 5. Koalitionskriegs der Napoleonischenkriege. Diese Schlacht war am 5. und 6. 7. 1809 eingroßer Teil unseres Heimatmuseums ist diesem Ereignis gewidmet.

Museum der Schlacht bei Wagram
Das Museum der Schlacht bei Wagram beherbergt Übersichtskarten und Deatailkarten des Schlachtgeschehens vom 5. und 6. Juli 1809. Die Schlacht bei Wagram war die Entscheidungsschlacht des 5. Koalitionskrieges der napoleonischen Kriege. Der Kernbereich der Schlacht reichte von Glinzendorf, Markgrafneusiedl, Parbasdorf, Deutsch-Wagram, Raasdorf bis Aderklaa und umfaßte die Orte Gerasdorf, Süssenbrunn und Strebersdorf als Ausgangspunkte der Offensive am Morgen des 6. Juli. Es gibt Portraits der beiden Heerführer Kaiser Napoleon und Erzherzog Carl von Österreich sowie der wichtigsten Generäle der beiden Heere, Vitrinen mit Waffen und Uniformen aus der damaligen Zeit sowie Fundstücke vom Schlachtfeld.

Heimatmuseum Deutsch-Wagram
Das Museum besitzt eine große Anzahl von Exponaten aus dem Bereich Handwerk, Kunsthandwerk und bäuerliches Leben aus der vorindustriellen Zeit, Exponate von bekannten Wagramern, wie dem ehemaligen Rektor der TU-Wien Johann Sahulka. Ebenfalls gezeigt werden Erinnerungsstücke von Wagramer Vereinen, der Pfarre Deutsch-Wagram und der ehemaligen Grundherrschaft in Süssenbrunn, um nur einige zu nennen. Mit Beginn der Museumssaison 2013 gibt es zwei neu gestaltete Vitrinen über bedeutende Deutsch-Wagramer Persönlichkeiten zu besichtigen. Es sind dies je eine Vitrine über den in Deutsch-Wagram geborenen Landeshauptmann von Niederösterreich Johann Mayer und den über Jahrzehnte in Deutsch-Wagram tätigen Volksschuldirektor Ottokar Weyrich.

Gedenkraum Infanterieregiment Nr. 42
Das Regiment wurde im Jahr 1685 aufgestellt. Bei der Schlacht bei Wagram stand das Regiment unter dem Kommando von Oberst Graf Erbach-Schönberg. Das Regiment hat sich bei der Schlacht bei Wagram besonders ausgezeichnet. Es werden Uniformen des letzten Regimentsinhabers vor und während des Ersten Weltkrieges, des Herzog von Cumberland zu Braunschweig und Lüneburg gezeigt. Weiters gibt es Pläne und Bilder von Theresienstadt, der Garnisonstadt des Regimentes zu sehen.

Öffnungszeiten
Das Museum im Erzherzog-Carl Haus ist von April bis Ende November an Sonn- und Feiertagen in der Zeit von 10:00 bis 16:00 Uhr geöffnet.

Saisonbeginn: Sonntag 7. April 2019
Saisonende: Sonntag 24. November 2019
Zu Allererheiligen am 1. November 2019
und am 10. November 2019 bleibt das Museum geschlossen.
Gruppen

Während der Saison können Gruppen gegen Voranmeldung das Museum auch zu anderen Zeiten besuchen. Wir bitten um rechtzeitige telefonische Voranmeldung.

Kontaktinformationen

Weiterführende Informationen:
www.wagram1809.at

Anfragen an:
info@wagram1809.at
Unterkünfte finden Deutsch-Wagram
Letzte Bewertungen

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%