Wanderung

Saminatal. Von Steg zur Stupa

Wanderung
Karte
Karte ausblenden
Drucken
Tourdaten
18,96km
549 - 1.304m
Distanz
274hm
1.022hm
Aufstieg
04:40h
 
Dauer
Kurzbeschreibung

Wildes Saminatal :-)

Schwierigkeit
mittel
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt

Steg (Stäg) in Liechtenstein


Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

Von der Bushaltestelle Steg Hotel (eventuell mit einer kurzen Frühstückseinkehr ins urige Bergstübli) durch den Weiler Steg, der von den Walsern relativ spät (im 18. Jhdt.) erbaut worden ist. Malerische Häuser in einer interessanten, geradezu einmaligen Kombination.

Beim Tunnel, erst auf nettem Forststräßchen rechts, und dann nach etwa einer halben Stunde nicht den Abstieg ins Tal der Samina verpassen.

Das Saminatal wird seit den Zwanzigerjahren des letzten Jahrhunderts, also seit etwa hundert Jahren nicht mehr beforstet. Es handelt sich daher um einen Sekundärurwald. Dementsprechend wild ist das Steiglein, das mit einigen Stellen aufwartet, die durchaus etwas Trittsicherheit verlangen.

Im Sommer, ab etwa Juni handelt es sich um ein Schmetterlings- und Alpenblumenparadies. Ideal ist der Juli.

Nach etwa drei Stunden über Stock und Stein überquert man die Liechtensteinisch-Österreichische Grenze und findet sich auf einem Schottersträßchen wieder, das gemütlich und zum Schluss mit einer leichten Gegensteigung nach Amerlügen, einer großartig gelegenen Siedlung, die einst ein Maisäß war, führt.

Von dort steil ein Sträßlein herunter nach Fellengatter. Zum Schluss noch eine in Vorarlberg einzigartige Sehenswürdigkeit, die Stupa und das buddhistische Kloster von Letzehof.

Von dort ist man in etwa zehn Minuten durch einen uralten Hohlweg in Feldkircher Stadtteil Tisis. Von der Sozialakademie gibt es engmaschig Busse zum Feldkircher Bahnhof.

Höchster Punkt
1.304 m
Zielpunkt

Feldkirch-Tisis


Alternativen

Hinunter nur bis Amerlügen. Von dort gibt es einen Rufbus hinunter nach Frastanz, den man bis zum Vortag anfordern muss.

Rast/Einkehr

In Steg das Bergstübli. Leider am ganzen weiteren Weg keine Einkehrmöglichkeit.

Ausrüstung

Gutes, wasserdichtes Schuhwerk.

Sicherheitshinweise

Der Pfad ist an manchen Stellen für nicht ganz schwindelfreie Wanderer etwas heikel.


Anreise

Ab/nach Feldkirch Bahnhof. Dann mit dem Bus nach Liechtenstein und mit einmal umsteigen nach Steg Hotel.

Öffentliche Verkehrsmittel

Ab Feldkirch Bhf. mit einmal umsteigen in Vaduz Post nach Steg Hotel.

Parken

Wenn man mit dem Auto kommt, ist es am geschicktesten, in Tisis in der Nähe der Sozialakademie zu parken. Mit dem Liechtensteiner Bus 11 dann nach Steg. Das Ende der Wanderung ist dann bei der Sozialakademie.


Quelle
Wolfgang Drechsler
Bewertung 5,0
1 Bewertung
Meine Bewertung:
GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Beliebte Touren in der Umgebung

Damüls | Sünserspitze mit Sünsersee

mittel Wanderung
8,15km | 515hm | 03:10h

Mondspitze, 1.967 m | Bürserberg

mittel Wanderung
8,37km | 741hm | 04:30h

Bürser Schlucht | Bürs

mittel Wanderung
4,84km | 219hm | 02:00h

Mottakopf, 2.176 m | Brand

schwer Wanderung
17,32km | 1682hm | 06:30h
bergfex Bergungskosten-Versicherung

Noch schnell für den anstehenden Ausflug versichern? Inkl. Rettungshubschrauber ab 3,98 €

Jetzt Informieren
Keine Einträge gefunden.
Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.
Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)
Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)
Alle %count% Suchergebnisse
%name% %region%
%type% %elevation%