BERGFEX-Sehenswürdigkeiten - Schloss Greinburg - Grein an der Donau - Ausflugsziel - Sightseeing

Freizeittipps Grein an der Donau

Schloss Greinburg

Karte
Karte ausblenden

Schloss Greinburg wurde zwischen 1488 und 1495 mit der Bewilligung von Kaiser Friedrich III. erbaut als eines der ersten Schlösser im deutschsprachigen Raum und hatte bis 1823 mehrere Besitzer.

Den größten baulichen Einfluss hatte wohl Graf Leonhard Helfrich von Meggau, der Schloss Greinburg 1621 erwarb. Grundlegende Umbauten wurden durchgeführt – darunter der dreigeschossige Säulenarkadengang im Innenhof, Sala Terrena und Rittersaal.

1823 kam das Schloss in den Besitz der Familie von Sachsen-Coburg und Gotha. Nach dem Tod von Herzog Ernst II. in 1893, war sogar Königin Victoria von England kurzzeitig Eigentümerin der Greinburg. Bis heute ist das Schloss in Besitz der Familienstiftung und wird von der herzoglichen Familie bewohnt.

Seit 1987 sind die Herzoglich Sachsen-Coburg und Gotha'schen Festräume und weitere historisch und architektonisch bedeutsame Teile von Schloss Greinburg dem Publikum zugänglich:
Im Diamantgewölbe - das einzige Gewölbe dieser Art in Österreich – führt die einzigartige Bauweise zu einem faszinierenden Licht- und Schattenspiel. In der einmaligen Sala Terrena überziehen Donaukiesel die gesamte Fläche der Wände, des Bodens und des Deckengewölbes und ist eines der frühesten Beispiele derartiger Raumausstattung nördlich der Alpen. Der Rittersaal im 1. Stockwerk ist einer der größten einheitlich gewölbten Renaissance-Säle in Österreich. Im Anschluss an den Rittersaal befindet sich eine kleine Schlosskapelle mit frühbarockem Altar. Die Herzoglich Sachsen-Coburg und Gotha'schen Festräume sind im Rahmen einer Führung zugänglich. Das Wappenzimmer, Fürstenzimmer und verschiedene Salons sind vorwiegend mit Mobiliar und Kunstgegenständen aus dem 18. und 19. Jahrhundert ausgestattet.

Außerdem befindet sich im 1. Stock das Oberösterreichische Schifffahrtsmuseum, welches die verkehrstechnische Nutzung der Donau und ihre Zuflüsse dokumentiert.

Besichtigung:
Schloss & OÖ Schiffahrtsmuseum
1.Mai - 26. Oktober: täglich, außer Montag 9:00 - 17:00 Uhr

Schlossführung:
ganzjährig: Ab 10 Personen (jederzeit nach Anmeldung)
Kleine Schlossführung: 45 Minuten (7,- € Pers. / ab 18.00 Uhr Aufpreis € 2,00): Arkadenhof, Diamantgewölbe, Großer Rittersaal, Schlosskapelle, Sala Terrena
Große Schlossführung: 75 Minuten (10,- € Pers. / ab 18.00 Uhr Aufpreis € 2,00): inklusive Herzoglich Sachsen-Coburg und Gotha´sche Festräume
Tel. +43 (0)664-9861981

Besichtigung des Oberösterreichischen Schifffahrtsmuseums im Anschluss an die Schlossführung - Aufpreis € 1,00.

Kasse:
Tel. +43 (0)7268-7007-18
Fax +43 (0)7268-7007-15

Anfahrt:
Mit Pkw: über die A1 (Ausfahrt Amstetten-West) und die B3
Donauschifffahrt (2 Anlegestellen)
Überfuhr (www.schwallenburg.at): Rad- und Personenfähre, Donauradwege, Donauufereisenbahn

Anschrift:
Herzoglicher Kunstbesitz
Sachsen-Coburg und Gotha
Schloss Greinburg
Greinburg 1
4360 Grein an der Donau

Kontaktinformationen

Weiterführende Informationen:
https://www.schloss-greinburg.at/

Anfragen an:
mail@schloss-greinburg.at
Unterkünfte finden Grein an der Donau
Letzte Bewertungen

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%name% %region%
%type% %elevation%