Suche ()
Ebenen einblenden
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen

BERGFEX: Nockberge-Trail: Skiroute Etappe 1 - Skitour - Tour Kärnten

Skitour

Nockberge-Trail: Skiroute Etappe 1

Skitour
Karte

Nockberge-Trail: Skiroute...

Skitour

Tourdaten
19,51km
887hm
06:00h
1.547 - 2.213m
1.549hm
Distanz
Aufstieg
Dauer
Kurzbeschreibung

Vom Katschberg in die Innerkrems – ein vielversprechender Auftakt

Schwierigkeit
mittel
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt
Katschberg


Beste Jahreszeit
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Beschreibung
Die erste Etappe des Nockberge-Trails bietet einen vielversprechenden Vorgeschmack auf die gesamte Ski-Traverse: den bequemen Auftakt per Auffahrt mit einer Bergbahn, eine herrliche Gebirgsüberquerung mit mehreren Aufstiegen und Abfahrten und abschließende Carving-Schwünge auf einer präparierten Piste zum Tagesziel.
Wegbeschreibung
Der Tag beginnt bequem: per 3er Sesselbahn (Aineckbahn) geht es hinauf auf das Aineck (2.220m), wodurch man sich fast 600 Höhenmeter an Aufstiegsleistung erspart. Das Aineck selbst eröffnet ein grandioses Rundumpanorama über die Hohen Tauern, Nockberge bis hin zu dem Karawanken und Julischen Alpen. Nach dem Rundblick geht es jetzt richtig los: von der Bergstation geht es in südlicher Richtung, links am Beschneiungssee vorbei, über einen markanten, sanft geneigten Höhenrücken und nach kurzem Gegenanstieg zum wenig ausgeprägten Gipfel des Teuerlnock (2.145m). Hier wartet die erste Abfahrt, die durch lichte Lärchenwälder über die Ostflanke des Teuerlnock in das Laußnitztal hinunterführt. Nach der Überquerung des Laußnitzbaches geht es zuerst über einen Forstweg hinauf zur Ebenwaldhütte (1.810m) von der man, ohne die Felle abzunehmen, dem Weg weiter kurz bergab folgt, bis der nächste Talgrund erreicht wird. Hier wartet der Hauptanstieg des Tages: zuerst geht es weiter am verschneiten Forstweg bis zur im Sommer bewirtschafteten Laußnitzeralm (1.839m). Der folgende Anstieg ist herrlich: zuerst durch lichten Lärchenwald, später über freie Hänge geht es – immer in südlicher Richtung – vorbei am zugefrorenen Laußnitzer See hinauf zum Roten Riegel und kurz darauf zum Gipfel der Schwarzwand (2.214m). Dieser Gipfel markiert den Beginn eines markanten Höhenrückens, dessen aussichtsreiche Überschreitung den eindrucksvollsten Abschnitt dieser Etappe markiert. Auch wenn sich die Etappe mit einer südseitigen Querung des Höhenrückens abkürzen ließe, empfehlen wir den Rücken bis zum Gipfel der Zechnerhöhe (2.188m) zu folgen. Denn von hier warten noch 650 genussreiche Höhenmeter Abfahrt auf präparierten Pisten direkt hinunter zum Tagesziel Innerkrems.
Höchster Punkt
2.213 m
Zielpunkt
Innerkrems
Exposition
Höhenprofil

Ausrüstung
Grundausrüstung Tourenski (inkl. Tourenbindung, Skistopper, Harscheisen, Felle) Skitourenschuhe digitales Lawinen-Verschütteten-Suchgerät (LVS) – Batterien überprüfen! Lawinenschaufel Lawinensonde event. Skitourenhelm (Teleskop-) Stöcke mit Winterteller Funktionsanorak/-jacke Tourenhose/ event. Überhose Unterwäsche Shirt + Wechselshirt Jacke/ Pulli Haube (event. Reserve)/ event. Gesichtsmaske 1 Paar dünne +1 Paar dicke Handschuhe Socken Handy persönliche Medikamente Ausweise nach Bedarf (ÖAV, Pass, etc.) Geld/ Kreditkarte/ eCard Fotoapparat (Reserveakku/ -batterien/ -speicherkarte) Sonnenbrille Sonnencreme und Lippenschutz mit ausreichendem Schutzfaktor Taschentücher event. Reservebrille Skibrille event. LED-Stirnlampe (frische Batterien!) Thermosflasche (1 Liter) Proviant/ Getränk Rucksack (event. mit Skibefestigung) event. Rucksack-Regenschutz Wechselwäsche Toilettartikel Kompass/ Höhenmesser/ GPS-Gerät Karte/ Tourenbeschreibungen Rucksack Pack– und Gewichtsempfehlung: 7-8 kg, Volumen 30 l
Sicherheitshinweise
Aufstieg in bis zu 35 Grad steilem Gelände, Spitzkehrentechnik erforderlich. Für die Abfahrten müssen Kurven mit paralleler Skisteuerung bei unterschiedlicher  Schneebeschaffenheit sicher beherrscht werden.   Allgemeine Voraussetzungen für Skitourengeher im Steilgelände oberhalb der Waldgrenze, die ohne Guide/Skibergführer unterwegs sind. Sie müssen...  den Lawinenlagebericht lesen und sinngemäß interpretieren können eine Mehrfachverschüttung von zwei bis drei Personen mit LVS, Sonde 
und Schaufel lösen können ein anerkanntes Verfahren zum Risikomanagement der Lawinengefahr 
kennen und in der Lage sein, es anzuwenden (Stop and Go, Snowcard 
etc.) Auf- und Abstiegstechniken mit Ski beherrschen über eine gute Grundlagenausdauer verfügen den Standort im Gelände mit Karte und Kompass bestimmen sowie 
ein GPS einsetzen können sich fundiert mit den Themen Orientierung, alpine Gefahren, Erste Hilfe und Wetter beschäftigt haben sicher im Gelände fahren können, sowohl bei wechselnden Steilheiten und Schneebedingungen als auch engräumig Kurven.
Tipps
Alternativ kann man natürlich auch von St. Margarethen im Lungau mit den Bergbahnen auf das Aineck fahren.

Anreise

Aus dem Norden:

Autobahn München-Salzburg, A10/Tauernautobahn (Tauerntunnel Maut) bis zur Ausfahrt St. Michael und dann 8 km Auffahrt zur Katschberghöhe oder auf der A10/Tauernautobahn bis zur Ausfahrt Eben/Pongau, weiter über die B99 Obertauern-Tweng, St. Michael, Katschberg

Aus dem Osten:

Wien, A2/Südautobahn - Semmering - Leoben - Unzmarkt - Murau - Tamsweg - St. Michael - Katschberg oder Wien, A1/Westautobahn bis Salzburg und dann wie Anfahrt aus dem Norden

Aus dem Süden:

Udine - Autostrada - Tarvisio - Villach - Spittal - Gmünd - Ausfahrt Rennweg - Katschbergoder über den Loiblpaß - Klagenfurt - Villach - Spittal - Gmünd - Ausfahrt Rennweg - Katschberg

Öffentliche Verkehrsmittel

Je nach Jahreszeit und Wochentag stehen unterschiedliche öffentliche Verkehrsmittel zur Auswahl. Für aktuelle Informationen besuchen Sie bitte folgende Webseites:

http://www.katschberg.at/de/anreise

http://flug.kaernten.at

http://www.oebb.at/de/

https://www.bahn.de/

Bequem und direkt vom Bahnhof zu Ihrer Unterkunft mit dem Bahnhof-Shuttle Kärnten:

https://www.bahnhofshuttle.at/

 

 

Parken

Gegen eine Tagesgebühr von EUR 5,- / PKW kann am Parkplatz P1 der Katschbergbahnen über Nacht bzw. für den gesamten Zeitraum Ihrer Nockberge Trail Skidurchquerung geparkt werden. Der Parkplatz P1 befindet sich direkt an der Talstation der Aineckbahn, mit welcher Sie auf die Aineckhöhe - dem Ausgangspunkt des Nockberge Trails - gelangen.  Die Parkgebühren sind beim Tourismusbüro, Katschberghöhe Nr. 30,  zu entrichten.


Autor
Die Tour Nockberge-Trail: Skiroute Etappe 1 wird von outdooractive.com bereitgestellt.

Tour drucken

Bewertung
0 Bewertungen
Meine Bewertung:
bergfex Bergungskosten-Versicherung

Noch schnell für den anstehenden Ausflug versichern? Inkl. Rettungshubschrauber ab 3,98 €

Jetzt Informieren

GPS Downloads

Nockberge-Trail: Skiroute Etappe 1 /QR Codes - Tourdownload für Mobiltelefone

GPX

KML

FUG

NMEA

Allgemeine Infos

Einkehrmöglichkeit
Aussichtsreich

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%