Suche ()
Themen einblenden
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen
Hangneigung
45°
40°
35°
30°

BERGFEX: Kobersdorf: Urlaub Kobersdorf - Reisen Kobersdorf

Sonnenland Mittelburgenland

Kobersdorf

320m
Karte

Kobersdorf


320m

Am Fuße des 775 m hohen Pauliberges – Österreichs letztem tätigen Vulkan – liegt die Markt-Festspiel- und Naturparkgemeinde Kobersdorf mit ihren Ortsteilen Kobersdorf, Oberpetersdorf und Lindgraben. Das waldreiche Hügelland und die herrliche Lage im Naturpark Landseer Berge verleihen dem Ort einen unverwechselbaren Reiz.
Kobersdorf ist Sitz des Naturparks, eingebunden in das mittelburgenländische Radnetz, Ausgangspunkt des Waldquellen-Radweges, eingebunden in die Mountainbike-Strecke und Reitwege.

Die Geschichte unserer Gemeinde ist aufs Engste mit dem Schloss Kobersdorf verbunden. Dieses Schloss ist Ort der kulturellen Begegnung. Hier finden jährlich die Schlossspiele, sowie Konzerte und andere kulturelle Veranstaltungen statt. Auch das Heimathaus ist Anziehungspunkt für interessierte Besucher.
In unserer Gemeinde befindet sich die einzige Synagoge der sieben jüdischen Gemeinden des Burgenlandes, die zur Zeit restauriert wird. Bekannt ist Kobersdorf durch den natürlichen Reichtum an Mineralwasser, das von der Firma Waldquelle im In- und Ausland vermarktet wird.

Die heimische Gastlichkeit verwöhnt Besucher mit erlesenen Weinen, Hausmannskost sowie echten biologischen Produkten. Und die Menschen, die hier leben, haben sich eine besondere Herzlichkeit bewahrt. Mit dem Naturpark-Badesee wurde das Angebot für Touristen und Einheimische ausgebaut und ist ein Mosaikstein für ein Konzept, das Kultur und Natur in Einklang bringen soll.

Daten zur Großgemeinde Kobersdorf
Allgemeine Daten

Einwohnerzahl: 1.828
Flächenausmaß: 2.730 ha
Seehöhe: 340 m
Katastralgemeinden: Kobersdorf, Lindgraben, Oberpetersdorf

Größe der Katastralgemeinden

Kobersdorf: 1.273 ha 39 ar 99 m²
Oberpetersdorf: 689 ha 98 ar 30 m²
Lindgraben: 767 ha 01 ar 38 m²

Volkszählungsergebnis 2001

insgesamt: 1.828
Kobersdorf: 999
Oberpetersdorf: 567
Lindgraben: 262

Die Großgemeinde Kobersdorf

Am 1. Jänner des Jahres 1971 wurde Kobersdorf mit den ehemaligen Gemeinden Lindgraben und Oberpetersdorf zur Großgemeinde zusammengelegt.
1971 wurde - gleichzeitig mit der Feier "50 Jahre Burgenland" - das Heimathaus in Kobersdorf feierlich eröffnet.

Der Bau der Kanalisation, die Errichtung der Straßenbeleuchtung und der Ausbau der Gemeindestraßen - alle diese Leistungen trugen zu einer Verbesserung der Lebensqualität unserer Bevölkerung bei.

Im Zuge des Ausbaues der Sportanlagen in den Ortsteilen Kobersdorf und Oberpetersdorf wurden Trainingsplätze neu errichtet.

Die Waldquelle

Waldquelle Kobersdorf Ges.m.b.H.
A-7332 Kobersdorf, Auwiese 1

Familie, Qualität, Natur und Österreich - das sind die zentralen Werte der Firma Waldquelle. Neu im Programm sind das Near-Water Getränk Flywell in 3 Geschmacksrichtungen und das Traditionsgetränk Traubisoda.

Waldquelle ist natürlich erfrischend und zeichnet sich durch eine besondere Spritzigkeit aus.

In über 200 m Tiefe wird die Waldquelle auf seine Reise durch das Urgestein unzählige Male gefiltert und mit allen lebenswichtigen Mineralstoffen und Spurenelementen angereichert. Dieser Prozess dauert oft Jahrtausende und ist die Garantie für die höchste Qualität dieses natürlichen Mineralwassers.

Nähere Informationen zu unserem Unternehmen finden Sie auf unserer www.waldquelle.at!

Gemeindepartnerschaft

Bereits in den 60-er Jahren wurde von den beiden Sportvereinen eine partnerschaftliche Beziehung und Freundschaft zwischen Kobersdorf und Waldbrunn in der damaligen BRD aufgebaut, dieser Kontakt wurde durch die Gründung einer Gemeindepartnerschaft im Jahr 1989 noch vertieft; die Feiern zu diesem Anlaß fanden vom 16. bis 19. März desselben Jahres in der Partnergemeinde statt.

Neuanschaffungen und Renovierung

1993-95 wurde das Feuerwehrhaus generalsaniert. 1997 wurden das Erdgasnetz in Kobersdorf und Oberpetersdorf errichtet und die Bio-Solar-Fernwärmeanlage in Lindgraben in Betreib genommen. Im selben Jahr wurde der bereits dem Verfall preisgegebene evangelische Glockenturm in Oberpetersdorf renoviert.

Grenzüberschreitende Freundschaft

Am 18. Juni 1996 erhielt die Marktgemeinde Kobersdorf als Dank für ihr kulturelles Engagement das Recht, ein Gemeindewappen zu führen. Im Rahmen des Dorffestes der Gemeinde im Jahr 1997 wurde dem füheren Bürgermeister der Partnergemeinde Waldbrunn, Gerhard Hauk, Ehrenring und Ehrenurkunde als sichtbares Zeichen für die grenzüberschreitende Freundschaft verliehen.

Zeltlagerplatz in Kobersdorf eröffnet!

Nur 5 Gehminuten von der „Zivilisation“ entfernt, inmitten eines herrlichen Waldes, liegt der neu angelegte Naturpark - Zeltlagerplatz von Kobersdorf. Eine große Waldlichtung, die den ganzen Tag Sonneneinstrahlung garantiert, wurde auf Initiative von VizeBgm Johann Binder mit finanzieller Unterstützung der Marktgemeinde Kobersdorf und dem Tourismusverband für die Bedürfnisse von Zeltern adaptiert.
Die sogenannte „Huber Batschi-Wies´n“ am Lamplberg war in Zeiten des boomenden Sommerfrische - Kurortes Kobersdorf ein beliebter Rastplatz für Kurgäste. In den letzten Jahrzehnten leider nicht mehr so frequentiert, konnte sich die Natur voll entfalten - Bäume, Sträucher und Dornengestrüpp überwucherten das Gelände fast vollständig. Durch die fleißige Mithilfe von Pensionisten wurde das Areal gerodet, frisches und saftiges Grün wächst nun dort. Ein Sanitärcontainer wurde aufgestellt, um den Gästen Duschen und WC´s zur Verfügung zu stellen. Auch zwei fixe Feuerstellen wurden installiert, die über ganz tolle Grillroste verfügen.

Das Kobersdorfer Gemeindewappen

"In Rot eine goldene Deichsel, begleitet von je einem sechsstrahligen goldenen Stern."

Die drei goldenen Sterne verweisen nicht nur auf die drei Ortsteile Kobersdorf, Lindgraben und Oberpetersdorf, die seit 1. Jänner 1971 zur Grossgemeinde Kobersdorf vereinigt sind, sie deuten auch auf die drei vorherschenden Konfessionen (Protestantismus, Katholizismus und Judentum) in Kobersdorf.

Wappenverleihung

Am 18. Juni 1996 erhielt die Marktgemeinde Kobersdorf als Dank für ihr kulturelles Engagement das Recht, ein Gemeindewappen zu führen.

Bewertung 4,5
Meine Bewertung:
Unterkünfte finden Kobersdorf
Letzte Bewertungen

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%