BERGFEX-Sehenswürdigkeiten - Petri Heil! - Lechtal - Ausflugsziel - Sightseeing

Freizeittipps Lechtal

Petri Heil!

Karte
Karte ausblenden

Ein Paradies für Flussfischer - der Naturpark Lech!
Ein unvergessliches Erlebnis! Jeder Anglertag an einem der schönsten Gewässern Tirol,
kann zu einem Natur-Erlebnis werden.

Ein Paradies für Flussfischer!

Spannen Sie aus und erleben Sie den letzten Wildfluss in den Alpen von seiner schönsten Seite - jeder Anglertag im Naturpark Lechtal wird zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Hier hat man noch das Gefühl von Freiheit.
Im Lechtal gibt es drei Fischgewässer, die auch unseren Feriengästen offen stehen.

Diese befinden sich in Stanzach und bei Vorderhornbach:
am Lech - am Namlosbach und am Hornbach
Wer Lust auf eine Angelpartie hat, meldet sich bitte im Gemeindeamt in Stanzach bzw. Vorderhornbach!

DER LECH - bei Stanzach
Das Gewässer:
Breites, sehr gut begehbares Revier, ideal zum Fliegenfischen!

Das Revier:
Lechfluss in Stanzach, Höhe Bremsberg bis Höhe Kläranlage (2. Verbauungsdamm), nur rechtes Lechufer;

DER NAMLOSBACH - bei Stanzach
Das Gewässer:
Breite ca. 8 - 10 m, am Beginn leicht begehbar, weiter Richtung Namlos ist Trittsicherheit erforderlich. Unterschiedlich schnelle und ruhige Strecken, Wehreh, Gumpen und Kehren.

Das Revier:
Vor der Einmündung in den Lech bis zur Einmündung des Sommerbergbaches (Namloser Brücke).

Der Besatz:
Guter Bestand an Bach- und Regenbogenforellen sowie Äschen (nur im Lech).

Die Schonzeit:
Bach- u. Regenbogenforellen 01.10. - 28.02. Äschen (nur im Lech) 01.01. - 15.05.

Das Schonmaß:
Bachforellen 25 cm, Regenbogenforellen 30 cm, Äschen (nur im Lech) 42 cm

In Stanzach gilt der Leitspruch „Petri Heil“ – Fischen im Naturpark beim Lech oder am Namlosbach.
Als einzige Gemeinde im Lechtal, bietet Stanzach die Möglichkeit, den Letzten Wildfluss in den Alpen, auf eine andere Art und Weise kennen zu lernen.
Reservierungen:
Reservierung der Fischereikarte unbedingt 1 Tag vorher im Gemeindeamt in Stanzach,
Tel.: 05632 282 30

Öffnungszeiten: Mo - Do von 07.30 - 12.00 Uhr und 13.00-17.00 Uhr, FR von 07.30 - 12.00 Uhr
Bei Abholung der Karte ist die Gästekarte vorzulegen.

Fischertarife:
Tarife fürs Fischen im Lechfluss bei Stanzach mit dem Namlosbach.
Tarife pro Karte und Rute
1 Tag € 22,00 mit gültiger Fischkarte,
zusätzlich € 25,00 Mitgliedsbeitrag (1x jährlich/lt. Tiroler Fischereiordnung)
Die Karten sind nicht übertragbar!

Wir verfügen über 3 Fischereikarten.

HORNBACH - DER GEHEIMTIP BEI ANGLERFREUNDEN IM LECHTAL
Das saubere Fischwasser des Hornbach bietet den Fischern und allen, die es werden wollen, Entspannung und Abenteuer zugleich. Glasklares Wasser, schattige Gumpen und Schluchten von unvergänglicher Schönheit, in denen die Bachforelle zu Hause ist, werden von passionierten Anglern als Geheimtipp gehandelt. Das alles finden sie im 8 km langen Fischwasser des Hornbach.

Das im Jahre 2010 neu gestartete Projekt verspricht doppeltes Vergnügen. Der obere Teil vom Ursprung bis zur alten Geschiebesperre ist für Fliegenfischer geeignet und die untere Hälfte bis zur Einmündung des Lech für Handangeln, Blinker, usw.

Reservierung der Fischereikarte:
Nach Möglichkeit einen Tag vorher im Gemeindeamt Vorderhornbach unter Tel. 05632 301
Montag bis Donnerstag 7:00 – 12.00 Uhr und von 13.00 - 16.30 Uhr
Freitag 7:00 – 12:00 Uhr

Wir verfügen über 2 Fischereikarten!

Gewässer:
ca. 8 km Gewässer teils leicht begehbares, teils ein Gelände das erhöhte Trittsicherheit verlangt. Schnelle und ruhige Strecken, Gumpen und Kehren. Unterschiedlich breit, ab Einmündung Lech ca. 12 m weiter oben 6 -10 m

Besatz/Vorgaben:
Hoher Besatz an Bachforellen. Ideal zum Fliegenfischen und für Handangel, Blinker usw.

Schonzeit:
Bachforelle 01.10. – 28.02.

Schonmaß:
Bachforelle 25 cm

Tarife: Tageskarte € 20,00
(Migliedschaft lt. Tiroler Fischereiordnung erforderlich, Beitrag € 25,00 jährlich, Erlagscheine vor Ort erhältlich)

Die Karten sind nicht übertragbar.

Bitte beachten sie folgende Punkte:
1. Die Fischereigastkarte ist bei Ausübung der Fischerei mitzuführen und auf Verlangen den Fischereiaufsichtsorganen und den Organen der öffentlichen Sicherheit vorzuweisen.
Der Inhaber des Erlaubnisscheines muss im Besitz einer Unterweisungsbestätigung oder eines staatlichen
Fischereischeines sein. Vor Abholung der Angelkarte muss der Gastkartenbeitrag an den Tiroler Fischereiverband, 6020
Innsbruck, überwiesen werden .
Angelkarte, Unterweisungsbestätigung (Fischereischein) und Einzahlungsbestätigung sind bei der Ausübung der Fischerei mitzuführen.
Jugendliche unter 14 Jahren dürfen nur in Gegenwart einer volljährigen Aufsichtsperson mit gültiger Gast-oder Namenskarte angeln.

2. Die Fischereigastkarte berechtigt nur zur Fischerei in den angeführten Gewässern.

3. Bei Nichteinhaltung der gesetzlichen Richtlinien wird die Angel, die Fischereikarte und der Fang abgenommen, zur Anzeige gebracht und eine Gebühr von € 8,00 eingehoben.

4. Höchstanzahl der gefangenen Fische: 3 Stück

Erlaubte Köder:
Nur mit Schonhaken. Spinner, Blinker, Wobbler, Jig, künstliche Fliege;
vom 1.10. - 31.10. ist das Angeln ausschließlich mit Fliegenrute mit künstlicher Fliege (Trocken-/Nassfliege, Emerger, Nymphe und Streamer) mit Einfachhaken und ohne Widerhaken erlaubt.

Alle anderen Arten von Köder sind NICHT ERLAUBT!

Angelgerät: 1 Spinn- oder Fliegenrute

Fangbegrenzung: 3 Edelfische pro Tag, jedoch davon nur 1 Äsche

Die gesetzlichen Schonzeiten/Schonmaße sind einzuhalten!

Und nun ... PETRI HEIL!
Ihr Lechtal Tourismus

Kontaktinformationen

Weiterführende Informationen:
www.lechtal.at

Anfragen an:
stanzach@lechtal.at
Unterkünfte finden Lechtal
Sportanbieter Lechtal
Letzte Bewertungen

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%