BERGFEX-Sehenswürdigkeiten - Lendorfs Wanderwege - Lendorf - Ausflugsziel - Sightseeing

Freizeittipps Lendorf

Lendorfs Wanderwege

Karte
Karte ausblenden

Die Wanderkarte ist in der Gemeinde Lendorf erhältlich

1er Weg: Lendorf – Kohlmaierhütte ca. 9 km
Bergwanderung über den sonnigen Südhang des Hühnersberges, mit sehr schöner Aussicht auf den Millstätter See, Spittal / Drau, Lurnfeld, Karawanken (Mittagskogel), Gailtaler Alpen, Kreuzeckgruppe. Auch mit dem Auto befahrbar. Einkehrmöglichkeiten: Lendorfer Wirt, Cafe Trattler, Berggasthof Karlbauer, Gasthof Kolmwirt, Almgasthaus Kohlmaierhütte.

3er Weg: Kreuz – Rainitzbach ca. 1,5 km
Kühler, schattiger Waldweg vom Kreuz zum Wildbach, Verbindungsweg nach Altersberg (Gemeinde Trebesing)

4er Weg Salentinigalm ca. 2 km
Abzweigung vom Weg 1 bei der Stampferhütte (unterhalb der Kohlmaierhütte) – Salentingalm: Almwanderweg abseits vom Verkehr, in weiterer Folge Aufstiegsroute auf das Gmeineck (2592m Seehöhe).

5er Weg: Kohlmaierhütte – Hühnersberger Alpe ca. 4 km
(Hühnersberger Hochalmsee): Alpiner Wanderweg in die Hochgebirgsregion; Fortsetzung zur Rossalmscharte – Reißeck. Auch sehr beliebte Route in umgekehrter Richtung als „Bergabwanderung“: von Kolbnitz mit dem Schrägaufzug und der Bergbahn ins Reißeckgebiet, Wanderung über die Rossalmscharte – Kohlmaierhütte – Kreuz – Kolmwirt – Berggasthof Karlbauer – Lendorf. Gehzeit 5 bis 6 Stunden; Bergausrüstung

6er Weg Kolmwirt – Maßbauer ca. 2 km
Abzweigung vom Weg 7 Nähe Kolmwirt in Richtung bis zum Maßbauer (unbesiedeltes Gehöft). Erholsamer Waldwanderweg (Höhenweg) mit mäßiger Steigung, absolut ruhige Lage. Schöne Aussichtspunkte und Ruheplätze.

7er Weg Lendorf – Hühnersberg ca. 4 km
Abzweigung vom Weg Nr. 1 oberhalb der Ortschaft Lendorf (Panoramakarte) in nordwestlicher Richtung. Bergwanderung über eine staubfreie Bergstraße durch eine schöne gepflegte Erholungslandschaft, mit schönen Aussichtspunkten. Auch mit dem Auto befahrbar. Verbindung zu den Wegen Nr. 1, 6 und 8

8er Weg Lendorf – Wunderblume c. 3 km
Abzweigung vom Weg Nr. 1 oberhalb des Cafe Trattler in westlicher Richtung. Wunderschöner, ruhiger und erholsamer Wanderweg (Spazierweg) durch ein gesetzlich besonders geschütztes Gebiet, in dessen Mitte eine botanische Seltenheit, die in Österreich hier einzig wild vorkommende Gelbe Alpenrose (Rhododendron luteum sweet) wächst. Die Blütezeit dieser „Wunderblume“ ist Ende Mai/Anfang Juni. Nur Fußweg.

9er Weg: Landgut Litzlhof, Hotel Laurenzhof – Maria Bichl – Rojach ca. 4,5 km
Bequemer, eben verlaufender Spazierweg auf staubfreier Straße. Mit dem Kinderwagen gut befahrbar. Kirche Maria Bichl.
10er Weg Oberlendorf – Teurnia ca. 2km
Abzweigung vom Weg Nr. 1 oberhalb von Lendorf (Panoramakarte), in östlicher Richtung verlaufend, nördlich der Kirche Maria Bichl vorbei, am Waldrand entlang mit schönen Ruheplätzen und herrlicher Aussicht auf die darunter sich ausbreitende Kulturlandschaft. Durch die Ortschaft Feicht bis zum Museum Teurnia.

11er Weg Rojach – Hühnersberg (St. Paul)
Von der Gemeindegrenze mit Seeboden Richtung Gasthof „Landgut Rojachhof“, danach über den sonnigen Südhang des Hühnersberges hinauf (dieser Weg ist nur teilweise mit dem Auto befahrbar) führt der 11er Weg bis zum Ortsteil St. Paul in Hühnersberg. Verbindung zum Alpenvereinsweg Nr. 510.

12er Weg St. Peter in Holz – Pfarrkirche St. Peter in Holz – Teurnia – Lendorf
Waldweg durch das Landschaftsschutzgebiet „Teurnia“ durch den sogenannten „Fuchsstall“ nach Lendorf. Am Beginn dieses Wanderweges (oder am Ende bei umgekehrter Route) liegt der Holzer Berg, auf dem sich vor Jahrtausenden eine keltische Siedlung und später die römische Stadt Teurnia befanden, wo sich heute die altehrwürdige Pfarrkirche St. Peter in Holz (bedeutende Wandmalereien, Althanasiusaltar) erhebt. In deren Nähe befindet sich auch die ehemalige römische Bischofskirche. Diese historischen Stätten sind heute von Wäldern und Wiesen umgeben und die Verbindung von Natur und sinnfälligem Zeugnis alter Vergangenheit gibt dem Holzer Berg seinen ganz besonderen Reiz.

13er Weg Lendorf – Teurnia
Von der Drautal Straße B100 in östlicher Richtung durch die sogenannte „Bichlbauersiedlung“, dann südlich der Autobahn bis Feicht und schließlich zum Römermuseum Teurnia.

14er Weg Lendorf – Rastplatz Aue ca. 0,75 km
Von der Drautal Straße B 100 entlang der Baldramsdorfer Landesstraße, südlich der Bahnüberführung entlang des „Lettenweges“ zum Rastplatz, der direkt an der Drau gelegen ist.

Kontaktinformationen

Weiterführende Informationen:
www.lendorf.at

Unterkünfte finden Lendorf
Letzte Bewertungen

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%name% %region%
%type% %elevation%