Das Wasser der Koritnica sammelt sich aus mehreren Zuflüssen und Wildbächen, die aus den Hängen des Mangrt, des Kotovo sedlo und des Jalovec quellen.

Im oberen Lauf versickert der Fluss großteils im Kiesbett, beim Dorf fließt er wieder im Flussbett, das sofort nach dem Dorf Log pod Mangrtom in Rinnen übergeht (bei der Abzweigung für das Možnica-Tal) und fließt dann weiter bis zu den nächsten, den tiefsten Rinnen (70 – 80 m) in Slowenien.

Die erwähnten Rinnen können von der Brücke bei der Festung Kluže besichtigt werden.

Der Fluss bahnt sich seinen Weg weiter durch kleinere Rinnen unterhalb der Festung, dann über das bewegte Flussbett bis zum Zusammenfluss mit der Soča (bei Vodenca).

Die rechten Zuflüsse sind:

  • Ilovec,
  • Predelica,
  • Roja,
  • Nemčlja,

die linken Zuflüsse:

  • Kaluder,
  • Fratarica,
  • Šumnik, der aus dem Bavšica-Tal fließt.

Die anderen Zuflüsse sind Wildbäche.

Quelle: www.slovenia.info/de/kanjon/Fluss-Kor...

Kontaktinformationen

Weiterführende Informationen:
http://www.bovec.si

Webcams

Gewinnspiel
Produkt-Paket für die ganze Familie
Primavera XXL-Gewinnspiel