Skitour

Skitour auf die Rax über Heukuppe und Bärenkar

Skitour
Karte
Karte ausblenden
Drucken
Skitour auf die Rax über...
Skitour
Tourdaten
10,35km
1.069 - 2.007m
Distanz
1.120hm
1.120hm
Aufstieg
04:00h
 
Dauer
Kurzbeschreibung

Ehrlich gesagt hören wir (die Steirer*innen) es ja eigentlich nicht wirklich gerne – aber der Begriff "Wiener Hausberge" hat sich für die Gipfel zwischen Schneeberg und Hochschwab vor allem im Osten unseres Bundesgebietes eingebürgert. Nicht zu Unrecht, erfolgte doch sowohl die Erschließung als auch die touristische Nutzung dieser Gebirgszüge im Osten der Alpen von Wien aus.

Was allerdings viele nicht wissen: Der höchste Punkt eines der bekanntesten Hausberge der Wiener, die Heukuppe auf der Rax, liegt mit 2.007 Meter Seehöhe im Nordosten der Steiermark und nicht, wie oft fälschlich angenommen, in Niederösterreich. Im Sommer führen zahlreiche einfachere und durchaus auch schwierigere Wanderwege vom Naturpark Mürzer Oberland auf diesen 2.000er. Im Winter ist dieser Teil der Rax ein bis auf wenige Ausnahmen oft recht einsames, jedoch anspruchsvolles Skitourengebiet.

Schwierigkeit
mittel
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt

P am Preiner Gscheid



Beste Jahreszeit
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Beschreibung

Vom Preiner Gscheid geht es über die ehemalige Skipiste bis zur Siebenbrunnerwiese und von dort (ab hier hochalpin) über den "Schlangenweg" zum im Winter ab 2022 bew. Karl Ludwig Haus. Nun auf die Heukuppe und von dort über das Bärenkar und die Taupentalalm retour zum Aufstiegsweg = weitere Abfahrt.

Wegbeschreibung

 Ein echter Klassiker 

Wir starten unsere Tourentipps 2022 mit einem steirischen Skitourenklassiker. Doch der klassische Beginn erfährt, so es die Bedingungen zulassen, hier dann eine anspruchsvolle Fortsetzung, die, so viel sei verraten, nur erfahreneren Skitouristen empfohlen werden kann.

Wir starten am Preiner Gscheid, einem der beliebtesten Ausgangspunkte für Touren im südwestlichen Teil der Rax. Es empfiehlt sich ein früher Tourstart, da der Parkplatz an schönen Tagen oft überfüllt ist! Eine öffentliche Anreise ist leider nur von Niederösterreich aus möglich. Nun folgen wir den Aufstiegsspuren entlang einer ehemaligen Skipiste rund 30 bis 40 Minuten bis zur Siebenbrunnerwiese (rechter Hand befindet sich das ganzjährig geöffnete und empfehlenswerte Waxriegelhaus). Bis hierher eignet sich die Tour ideal für Anfänger sowie Familien oder auch Schneeschuhwanderer.

 

Es wird hochalpin! 

Auf der Siebenbrunnerwiese eröffnet sich uns ein schöner Blick auf die Südabstürze des Predigtstuhles. An deren linkem Rand folgen wir dem meist gespurten "Schlangenweg" bis zu einer mit einer Kette versicherten, oft eisigen Querung (Steigeisen!). Dieser Wegabschnitt ist bereits hochalpin und, bei entsprechender Schneelage, lawinengefährlich! Nach der Querung haben wir bald das nun auch im Winter meist geöffnete Karl-Ludwig-Haus erreicht. Hinter dem Schutzhaus steigen wir noch weitere 200 Höhenmeter in westlicher Richtung zur 2.007 Meter hohen Heukuppe auf. Hier beginnt nun die erwähnte anspruchsvolle Fortsetzung.

Denn anstatt wie üblich, den Aufstieg auch als Abfahrt zu verwenden, wenden wir uns nach Norden. Zunächst geht's über die oft abgeblasene und daher schneearme Hochfläche abwärts, um die Einfahrt in das sogenannte "Bärenkar" zu erreichen. Hier ist auf die Verhältnisse zu achten (Lawinensituation, Felsabbrüche). Daher ist diese Variante nur bei besten Bedingungen zu empfehlen! Durch das breite Kar erreichen wir die Hütten der Taupentalalm und steigen rechtshaltend zum Karl-Ludwig-Haus wieder auf. Von dort geht es über die klassische Abfahrt durch den Karlgraben wieder ins Tal.

Höchster Punkt
2.007 m
Zielpunkt

P am Preiner Gscheid

Exposition
Höhenprofil

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter:

Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Trinkflasche (ideal: 1 Liter oder mehr) sollte immer gut griffbereit sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat, Handy oder Wanderkarte gehören obenauf. Eine Notfallausrüstung inklusive Blasenpflaster gehört in jeden Rucksack und eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!Bei alpinen Touren Regenschutz nie vergessen!

 

Im Winter bei Skitouren und Schneeschuhwanderungen ist eine entsprechende Sicherheitsausrüstung (Verschüttetensuchgerät, Lawinenschaufel- und Sonde) Pflicht! Vor der Tour immer Lawinenlagebericht abrufen ( www.lawine-steiermark.at  ).Verschüttetensuchgeräte, Lawinenschaufeln und Sonden können im Naturparkbüro gegen ein geringes Entgelt ausgeliehen werden.

Sicherheitshinweise

Im Sommer eine gemütliche Wanderung, im Winter eine anspruchsvolle Bergtour: Ein und derselbe Weg kann jahreszeitlich bedingt ganz unterschiedliche Ansprüche an Naturbesucher stellen. Daher ist eine entsprechende Vorbereitung sowie die passende Ausrüstung der Schlüssel zu einem möglichst gefahrlosen Naturerlebnis. Hier ein paar Tipps dazu:

 

1. keine winterliche (Berg)wanderung ohne passendes (= festes und knöchelhohes) Schuhwerk; 

2. Leichtsteigeisen oder zumindest Grödel sollten immer mitgeführt werden; 

3. warme Bekleidung inkl. Überjacke, Handschuhe und Haube sollten selbstverständlich sein; 

4. keine Skitour ohne adäquate Sicherheitsausrüstung (VS-Gerät, Schaufel, Sonde, Erste-Hilfe-Packerl, Handy/Akku); 

5. Bergrettung Notruf 140; 

6. eine Tourenvorbereitung sowie das Lesen des aktuellen Lawinenlageberichts sind enorm wichtig.

 

Die meisten Wander- und Bergtouren im Naturpark Mürzer Oberland befinden sich im alpinen Gelände. Speziell bei längeren Wander- sowie Bergtouren ist eine gute Kondition sowie Trittsicherheit und Schwindelfreiheit empfehlenswert.Auf den Hochflächen von Rax, Schneealm und Veitsch kann bei Nebel oder schlechtem Wetter die Orientierung schwierig sein.Im Winter immer Lawinengefahr beachten!Bergrettung Notruf: 140, Einsatzstellen in Neuberg an der Mürz und Mürzzuschlag.

Tipps

Unbedingt ein Besuch der beiden auch im Winter geöffneten Schutzhütten (Waxriegelhaus und Karl Ludwig Haus).

Zusatzinfos

Wenn Sie sich einem  Reiseveranstalter  anvertrauen wollen, buchen Sie einfach bei Steiermark Touristik, dem offiziellen Reisebüro von Steiermark Tourismus: Tel. +43 316 4003 450,  www.steiermark-touristik.com

 

Weitere Informationen:

Naturparkbüro Mürzer Oberland, Tel. +43 3857 8321,  geöffnet von Mo. – Fr. von 8.00 – 12.00 Uhr   

Steiermark Tourismus, Tel. +43 316 4003,  www.steiermark.com  

TRV Hochsteiermark, Tel.: +43 3862 55020, www.hochsteiermark.at 

 

Tipp: die  Steiermark Touren App  , die gratis auf  Google Play   und im  App Store   zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

 

Berg-, Wander- und NaturparkführerInnen: Auskünfte im Naturparkbüro Mürzer Oberland, Tel.: +43 3857 8321

 

Holen Sie sich mit der Summit Lynx App Ihre persönlichen Gipfelnadeln: www.summitlynx.com 


Anreise

Von Mürzzuschlag kommend mit dem PKW nach Kapellen und dort ca. 8km auf das Preiner Gschaid.

www.at.map24.com 

Öffentliche Verkehrsmittel

Naturpark-Taxi im Naturpark Mürzer Oberland: Tel.: + 43 3857 20170 , www.naturparktaxi.at

ÖBB  www.oebb.at   oder Verbundlinie Steiermark  www.busbahnbim.at 

Mit der  BusBahnBim App  der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie:

Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und / oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf  Google Play   und im  App Store 

Parken

Großer P am Preiner Gscheid, oft überfüllt, rechtzeitige Anreise empfohlen!


Autor
Bewertung
0 Bewertungen
Meine Bewertung:
bergfex Bergungskosten-Versicherung

Noch schnell für den anstehenden Ausflug versichern? Inkl. Rettungshubschrauber ab 3,98 €

Jetzt Informieren
GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Allgemeine Infos

Einkehrmöglichkeit
Aussichtsreich

Beliebte Touren in der Umgebung

Spital am Sem. Hocheck A. G. Haus Stuhleck 19.01.2017

mittel Skitour
15km | 1020hm | 06:30h
Keine Einträge gefunden.
Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.
Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)
Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)
Alle %count% Suchergebnisse
%name% %region%
%type% %elevation%