Vogelberg-Schlossberg-Runde - BERGFEX - Wanderung - Tour Niederösterreich

Wanderung

Vogelberg-Schlossberg-Runde

Wanderung
Karte
Karte ausblenden
Drucken

Vogelberg-Schlossberg-Runde

Wanderung

Tourdaten
5,2km
200 - 564m
Distanz
350hm
350hm
Aufstieg
02:15h
 
Dauer
Kurzbeschreibung

Die Paradetour der Wachau: Von Dürnstein über Vogelberg und Schlossberg

Schwierigkeit
mittel
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt

Dürnstein



Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

!!ENGLISH DESCRIPTION AVAILABLE!!
For English click here:
www.bergfex.com/sommer/niederoesterre...

Wir beginnen die Tour am Parkplatz in Dürnstein direkt hinter dem Tunnel. Von dort ein paar Meter am Donauradweg stromaufwärts, bis rechts, auf der anderen Seite der Bundesstraße, eine Gasse abzweigt. Auf dieser gehen wir aufwärts, über die Gleise der Eisenbahn drüber, und schließlich bis zum Ende der Straße am Beginn des Waldes. Bei einer Karte der Umgebung geht links der gut erkennbare, rot markierte Vogelbergsteig weg. In vielen Kehren zieht er sich über die steile Bergflanke der Biratalwand. Immer wieder gibt es in den Kehren kurze Abstecher auf den felsigen Grat, von dem man schöne Ausblicke auf Dürnstein und die Donau hat. Der eigentliche Steig ist sehr clever angelegt, sodass er nie wirklich extrem steil ist (aber auch nicht flach), und sich so durch die steilen Hänge zieht. Auf etwa 380 Metern verflacht sich das Gelände langsam, der Steig führt immer wieder mit großartigem Panorama aufwärts. Bald kommen wir zu einer kurzen, mit einem Drahtseil "gesicherten" Passage, die aber für niemanden ein Problem sein sollte, der zumindest ein Mindestmaß an Trittsicherheit besitzt. Schließlich kommen wir nach etwa einer Stunde am Vogelberg an (Querweg, gelber Wegweiser "Kanzel"). Zum Aussichtspunkt "Kanzel" kommt man in wenigen Minuten, der Beschilderung folgend.
Wer den Abstecher nicht machen will, geht nach rechts, bald zu einem weiteren gelben Wegweiser. Diesem folgen wir Richtung "Fesslhütte", die wir nach wenigen Minuten erreichen - etwa 1:20 ab Parkplatz. Von der Hütte geht's noch einmal ein paar Meter bergauf auf den Schlossberg mit der Starhembergwarte. Jetzt beginnt der Abstieg auf gutem Steig (grün markiert). Nach einer guten halben Stunde ab dem Schlossberg gehen wir unter einem gemauerten Bogen der Ruine Dürnstein durch und erreichen bald den Hauptweg zur Ruine, der von Dürnstein raufkommt. Von hier aus können Interessierte das Gelände der Ruine erkunden. Nun folgen wir der Beschilderung nach Dürnstein. Entweder - wie in der Karte markiert - den "einfachen" Weg über einen sehr breiten (Fahr-)weg in wenigen Minuten in den Ort, und dort immer instinktiv weiter abwärts bis zur Donau. Die Alternative ist der "schwierige" Weg, der aber sicher nicht schwieriger ist als der Aufstieg am Vogelbergsteig. Auch dieser führt uns in wenigen Minuten in den Ort, er ist einfach etwas enger und steiler. Die letzten Meter führen uns dann entlang der Donau stromaufwärts bis zum Parkplatz. Je nach Tempo dauert die Runde um die 2:15 Stunden (reine Gehzeit).

Höchster Punkt
Schlossberg (564 m)
Zielpunkt

Dürnstein


Alternativen

Wer mit dem Zug anreist, kann vom Bahnhof Dürnstein Oberloiben in wenigen Minuten das Ortszentrum von Dürnstein erreichen. Von dort geht man entweder hinunter zur Donau und stromaufwärts zum Parkplatz beim Westportal des Tunnels und dann weiter wie oben beschrieben, oder aufwärts zur Ruine und die Tour so in die andere Richtung.

Rast/Einkehr

Fesslhütte, Lokale in Dürnstein

Ausrüstung

Bergschuhe sind schon empfehlenswert, zur Not sollte es aber auch mit festen Turnschuhen gehen. Proviant und Wasser, evtl. Wanderstöcke, Regenschutz und Handy. Das Übliche halt.

Sicherheitshinweise

Mittelschwere Tour. Etwas trittsicher und schwindelfrei sollte man am Vogelbergsteig schon sein. Der erste Aufstieg ist schon relativ steil, aber für fitte Senioren und etwas konditionsstarke Kinder ist diese Tour durchaus machbar, der Zeitaufwand ist halt vielleicht etwas länger.

Kein Anspruch auf Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Daten. Begehen auf eigene Gefahr!

Die Route wurde NICHT mit einem GPS-Gerät aufgenommen, sondern auf der Karte nachgezeichnet. Sie stellt nur den groben Wegverlauf dar!

Kartenmaterial

Ich schwöre auf die BEV-Karten im Maßstab 1:25.000.
Hier brauchen wir den Ausschnitt NM 33-11-17 Ost, Krems!


Anreise

Von Wien: A22 Richtung Stockerau bis Kn. Stockerau, dort auf die S5 bis Kn. Jettsdorf, dort rechts ab Richtung Krems. Auf der Bundesstraße B3 zwischen dem Kremser Ortszentrum und der Donau vorbei, dann über Stein, nach Dürnstein.
Von Wiener Neustadt: A2 Richtung Wien, Kn. Vösendorf auf die A21, weiter am Kn. Steinhäusl auf die A1 Richtung Linz, bis zum Kn. Sankt Pölten, dort auf die S33 bis Kn. Traismauer. Hier ab auf die B37a, über die Donau drüber und gleich danach rechts ab auf die B3, dann weiter wie oben.
Von Linz: A1 Richtung Wien, Ausfahrt Melk, über die Donau, dann auf der B3 Richtung Krems bis Dürnstein.

Parken

Gebührenpflichtiger Parkplatz am Westende des Tunnels in Dürnstein

Bewertung 3,5
2 Bewertungen
Meine Bewertung:
bergfex Bergungskosten-Versicherung

Noch schnell für den anstehenden Ausflug versichern? Inkl. Rettungshubschrauber ab 3,98 €

Jetzt Informieren
GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Wegbeschaffenheit

Asphalt
Schotter
Wiese
Wald
Fels
Ausgesetzt
Verkehr

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%name% %region%
%type% %elevation%