GÖSTLING Hagenbach Nachbargauboden Noten Bärenlacke Goldaugraben 20200909 - BERGFEX - Wanderung - Tour Niederösterreich

Wanderung

GÖSTLING Hagenbach Nachbargauboden Noten Bärenlacke Goldaugraben 20200909

Wanderung
Karte
Karte ausblenden
Drucken

GÖSTLING Hagenbach...

Wanderung

Tourdaten
19,8km
549 - 1.640m
Distanz
1.200hm
1.200hm
Aufstieg
07:00h
 
Dauer
Kurzbeschreibung

Wanderung von Göstling Steinbach Hagental auf den Nachbargauboden, Hochkogel, Bärenlacke, durch die Gschwendmauer direkt auf den Noten. Runter zur Rast in der Ybbstalerhütte und danach weiter zur Bärenlacke. Dann runter durch den Säubersbach, kurz hoch und über die Forststraße wieder runter in den Goldaugraben. Durch diesen rechtsseitig, ab dem Viadukt linksseitig durch am Forstweg nach Hagenbach raus und wieder zurück zum Ausgangspunkt dieser Wanderung.

Schwierigkeit
schwer
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt

Kreuzung Ybbssteinbach Hagental (Brücke).



Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

Der Wanderbeginn ist von einer Parkmöglichkeit vor der Brücke in Ybbssteinbach Hagenbach (2-3PKW) weg.
Nach dem Parkplatz geht es über die Brücke und auf einen asphaltierten Weg nach rd.400m links weg hoch Richtung Nachbargau. In der Kurve rechts weg und entlang der Wiese/Waldstreifen abkürzend hoch zur gut ausgebauten, breiten Forststraße. Über Serpentinen weiter hoch (ohne sinnvollen Abkürzungen) zum Nachbargauboden mit schönem privaten Almhaus auf einer gepflegten Wiese bzw. gegenüber einer Wildfütterung.
Danach weiter erst flach dann ansteigend über Serpentinen und einem kurzen Abschneider durch ein Waldstück, wieder auf die Forststraße kurz vor den Hochkogelgipfel zu einer aussichtsreichen Erhöhung im Bereich einer Kehre. Kurz nach nach der nächsten Kehre im Wald auf den Hochkogel mit einem verfallenden Gipfelhochstand. Östlich am Rücken wieder runter zurück auf die Forststraße. Weiter zur LKW-Umkehr bei der Bärenlacke vorbei zur Forstwegkreuzung und Richtung im Bogen (links weg) über Serpentinen hoch durch den Durchlass bei der Gschwendmauer und kurz nach dem Elektro-Viehschranken rechts weg.
Nun direkt hoch, um die die Dolinen herum, schräg am begrasten bzw. bewaldeten Hang Richtung Ost zum markierten Steig und auf diesen weiter hoch zum Noten Hauptgipfel.
Am Notengipfel Pause mit wunderbarer Aussicht bei Schönwetter. Wieder runter zur Stärkungsrast in die Ybbstaler Hütte.
Anschließend der Talabstieg bei trockenen Schönwetter von der Bärenlacke in den Goldaugraben, steil teilweise etwas ausgesetzt, unmarkiert und unbeschildert runter durch den Säubersbach und wieder hoch in eine Forststraße und auf dieser über drei Serpentinen runter in den Goldaugraben mit dem Hagenbach.
Der weitere Abstieg führt im Graben am Weg am Bach entlang durch den Viadukt der II. Wiener Hochquellwasserleitung und hier wird die Bachseite von links nach rechts gewechselt.
Bald danach geht es durch den Ort auf einer asphaltierten Straße zurück zum parkenden Auto.
ACHTUNG! Bei Schlechtwetter ist von einer Begehung am Abstiegssteig Bärenlacke - Goldaugraben jedenfalls abzuraten bzw. alternativ über die wesentlich einfachere Aufstiegsstecke auf der Forststraße über dem Nachbargauboden abzusteigen.

Höchster Punkt
Noten (1.640 m)
Zielpunkt

Hochkogel, Noten, Ybbstaler Hütte, Bärenlacke und zurück zum Ausgangspunkt.


Alternativen

Abstieg wie der Aufstieg über dem Nachbargauboden, ausgenommen das Teilstück zum Notengipfel und der Ybbstaler Hütte.

Rast/Einkehr

Ybbstaler Hütte
Ybbstaler Hütte ybbstalerhuette.info/

Ausrüstung

Gute Wanderausrüstung etwas Proviant und genügend Getränke

Sicherheitshinweise

Bei Nebel und Schlechtwetter bitte besondere Vorsicht! Streckenteilbereiche mit Felsabbrüchen und rutschigem Steilgelände! Am Jagdsteig Bärenlacken zum Goldaugraben sind keine Markierung, keine Beschilderungen und auch keine Steinmanderl als Orientierungshilfe! Ab der Hälfte Steigstrecke, nach Höhenkote 904m teilweise sehr steil und etwas ausgesetzt in das Bachbett runter und auch drüben wieder ausgesetzt hoch zur Forststraße!

Tipps

Die Mitnahme GPS Navigationsgerät ist zu empfehlen (oder z.B. geeignetes Mobiles Tel. mit der bergfex/Touren & GPS Tracking App), vor allem bei der Begehung am unmarkierten und unbeschilderten Steig von der Bärenlacke in den Goldaugraben ist ein GPS gebundenes Navigationsgerät sehr empfehlenswert.

Kartenmaterial

bergfex, amap, kompass, opentopomap

Infomaterial

Anreise

Mit dem PKW über die B25 zur Parkmöglichkeit nahe der Kreuzung Ybbssteinbach Hagental bei der Brücke Hagenbach/Steinbach .

Öffentliche Verkehrsmittel

ÖBB Postbus Buslinie 640 www.verkehrsmittel.info/linie-655-vor/

Parken

nahe der Kreuzung Ybbssteinbach Hagental (Brücke).


Quelle
Erich Helferstorfer
Bewertung
0 Bewertungen
Meine Bewertung:
bergfex Bergungskosten-Versicherung

Noch schnell für den anstehenden Ausflug versichern? Inkl. Rettungshubschrauber ab 3,98 €

Jetzt Informieren
GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Wegbeschaffenheit

Asphalt (7%)
Schotter (80%)
Wiese (13%)
Wald (35%)
Fels
Ausgesetzt (2x)

Beliebte Touren in der Umgebung

Siebenseerunde Wildalpen

mittel Wanderung
6,6km | 280hm | 03:39h

Wasserlochklamm

mittel Wanderung
2,41km | 358hm | 02:30h

Das 3 Seen-Erlebnis (Lunzer See - Mittersee - Obersee)

mittel Wanderung
18,4km | 516hm | 05:40h

Ötscher - Rauher Kamm

schwer Wanderung
15,2km | 1094hm | 06:00h

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%name% %region%
%type% %elevation%