Suche ()
Ebenen einblenden
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen

BERGFEX: Donausteig Etappe 4_G05 Mitterkirchen - Grein: „Gipfelsturm-Vom Machland in den Strudengau“ - Fernwanderweg - Tour Oberösterreich

Fernwanderweg

Donausteig Etappe 4_G05 Mitterkirchen - Grein: „Gipfelsturm-Vom Machland in den Strudengau“

Fernwanderweg
Karte

Donausteig Etappe 4_G05...

Fernwanderweg

Tourdaten
22,07km
604hm
07:00h
228 - 472m
604hm
Distanz
Aufstieg
Dauer
Kurzbeschreibung

Donausteig - einfach sagenhaft! Gipfelsturm auf die Gobelwarte - einem der sieben Donausteig-Gipfel. Wir wandern aus der weiten Ebene des fruchtbaren Machlandes über die aussichtsreiche Gobelwarte in das enge Donaukerbtal des Strudengaus. Dabei entdecken wir das Jahrhundertprojekt „Machlanddamm“, eine Stiftskirche ohne Stift, eine Burg in der Geschichte lebt, die inspirierende Klamschlucht, ...

Schwierigkeit
schwer
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt
Mitterkirchen - der Donausteig-Startplatz „Mitterkirchen“ liegt am Nordende des Sportplatzes (am östlichen Ortsrand, rund 300 m vom Ortszentrum entfernt).


Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung
Diese Donausteig-Etappe startet in Mitterkirchen. Der bäuerliche Markt liegt nahe der Donau im Herzen der weiten Donauebene des Machlandes. Die mächtigen Hochwasser­schutz­anlagen des Machlanddammes verdeutlichen, dass Leben mit der Donau auch immer Leben mit dem Hochwasser bedeutet - ein eindrucksvoller Erlebnisauftakt. Von hier wandern wir auf bäuerlichen Nebenstraßen durch die weiten Felder der fruchtbaren Machlandebene. Das Keltendorf Mitterkirchen erlaubt uns dabei einen hautnahen Einblick in die Welt der Kelten – einzigartig am Donausteig! Auf dem Weiterweg rückt der Rand der Machlandebene immer näher, bis wir ihn schließlich in Baumgartenberg erreichen. Hier offenbart uns die prächtige „Stiftskirche ohne Stift“ ihr Geheimnis und erzählt auch von der Besiedelung des Mühlviertels.   In Baumgartenberg beginnt eine attraktive Wegschleife durch das Mühlviertler Hügelland zur Burg Clam. Anfangs streifen die Blicke weit über das Machland, später prägen kleine Felder, urige Wälder und alte Marterln das hügelige Landschaftsbild. Über bäuerliche Nebenstraßen und alte Waldwege erreichen wir die Burg Clam - ein wahres Juwel! Voll möbliert und seit 1454 von der Familie Clam bewohnt, erlaubt sie einen ungewöhnlich persönlichen Zugang zur Geschichte. Von hier wandern wir am idyllischen Markt Klam vorbei bergab durch die wildromantische Klamschlucht. Mystische Felsformationen und das Plätschern des Wassers bieten uns Inspiration - so wie einst bekannten Dichtern und Malern. In Saxen erreichen wir wieder den Rand der Machlandebene.   Der bäuerliche Markt Saxen ist eine der ältesten Pfarren Oberösterreichs und erstaunt durch seine mächtige Hallenkirche im Dorfzentrum. Hier beginnt unser Gipfelsturm. Über alte Fußwege, bäuerliche Güterwege und gemächliche Forstwege gewinnen wir rasch an Höhe. Der Aufstieg durch die bäuerliche Kulturlandschaft begeistert mit seinen herrlichen Weit­blicken und wundervollen Landschafts­impressionen. Auf der Gobelwarte angekommen stehen wir auf einem der sieben Donausteig-Gipfel. Wir haben es geschafft - Gratulation! Hier liegt uns auf der einen Seite die weite Ebene des Machlandes und auf der anderen das enge Kerbtal des Strudengaus mit der historischen Stadt Grein zu Füssen. Wir stehen somit auf der Scheide zwischen Machland und Strudengau. Auf dem Abstieg erreichen wir bereits nach wenigen Minuten den Donausteig-Rastplatz „Gobelwarte“ mit seinem einzigartigen Ausblick - schier grenzenlos scheint die Weite über das Machland bis hin zu den Alpen! Nun heißt es endgültig Abschied nehmen vom Machland. Ein waldreicher Abstieg bringt uns über Forstwege und Wander­pfade hinunter zur historischen Stadt Grein, dem Tor zum Strudengau. Fazit: Ein Gipfelsturm der besondern Art - einfach sagenhaft!   Entdecken Sie mit dem Donausteig-Tagebuch folgende Besonderheiten: - Donausteig-Startplatz „Mitterkirchen“ - Jahrhundertprojekt „Machlanddamm“ - Wallsee und der Donaulimes - Donausteig-Rastplatz „Keltendorf“ - Keltendorf Mitterkirchen-Die Rinderbarone der Hallstattzeit - Donausteig-Startplatz „Baumgartenberg“ - Baumgartenberg-Stiftskirche ohne Stift? - Arbing-ein Stück Bayern - ...   Download: Donausteig-Tagebuch Etappe 4_G05 Mitterkirchen-Grein  
Wegbeschreibung
  Vom Donausteig-Startplatz am Ortsrand in Mitterkirchen folgen wir der Asphaltstraße über den Hochwasserdamm nach Osten bis zur Naarnbrücke. Vor der Brücke geht es links flussaufwärts. An der Naarnbrücke in Labing überqueren wir die Naarn und folgen der Asphaltstraße nach Osten. Nach ca. 100 m zweigen wir halblinks ab. Bei der Folgekreuzung verlassen wir den Routenverlauf der Voretappe des Donausteiges und biegen rechts Richtung Lehen ab. Am Ende der Straße liegt rechter Hand das Erlebnismuseum „Keltendorf Mitterkirchen“ . An der T-Kreuzung folgen wir der linken Straße über Kühofen bis zum ehemaligen Stift Baumgartenberg . Hier zwischen den Schulsportplätzen links einbiegen und die Bahnschienen in weiterer Folge überqueren. An der Hauptstraße angelangt Richtung links gehen. Nach ca. 150 m zweigt rechts ein Fußweg ab und führt den Hügel hoch - zuerst entlang des Waldrandes, dann links über die Wiese. Der Abstieg im Wald startet nach rechts, führt dann jedoch in einem spitzen Haken wieder nach links an den Waldrand. Von dort bringt uns der rechte Weg zum Landgasthof Rechberger. Hier rechts und die Hauptstraße beim Autohaus überqueren. Im Anschluss führt uns der asphaltierte Güterweg Steindl über einen Höhenrücken bergan zum Donausteig-Rastplatz „Weißes Kreuz“. Beim markanten Holzwegkreuz an der Kreuzung danach biegen wir rechts ab und durchqueren eine größere Senke bis zu einer 180°-Rechtskurve (kurz nach dem zweiten Bach). Im Kurvenradius zweigen wir links von der Asphaltstraße ab und folgen dem Waldweg bis zum Donausteig-Rastplatz „Mühlberg“ in Sperken . Weiter geht es auf der Asphaltstraße bergab Richtung Klam. Nach ca. 250 m zweigen wir halbrechts in einen Waldweg (Radweg zur Burg Clam) ab und erreichen nach wenigen Minuten die Burg Clam . Vom Burgparkplatz folgen wir wieder der Asphaltstraße bergab Richtung Klam , vorbei am Donausteig-Startplatz „Klam“ bis zur Brücke des Klambaches am südlichen Ortsende von Klam. Vor dieser rechts abbiegen. Nun wandern wir durch die Klamschlucht hinunter bis nach Au (Ortsteil von Saxen). Links bringt uns die Siedlungsstraße bis zur T‑Kreuzung beim Kulturzentrum Sturmmühle. Dort auf der Ortsstraße links weiter Richtung Saxen. Nach gut 800 m biegen wir an der großen Kreuzung in die rechte Straße ein und folgen dieser annähernd gerade bis zur Musikhauptschule. Auf der Nordseite der Schule führt nun ein Fußweg direkt in den Ortskern von Saxen . Die Pfarrkirche umrunden wir südlich und biegen an der Kreuzung links zum Gasthof Auer ab. Dort führt rechts ein Fußpfad zwischen den Häusern bergauf. Rasch verlassen wir den Ortsbereich. Beim nächsten Bauernweiler (2 Gehöfte) halten wir uns bergan Richtung Norden. Kurz vor der auffälligen Hubertus-Kapelle verläuft der Weg geradeaus durch den Wald. Dem Güterweg danach folgen wir ebenfalls geradeaus bergauf - bis zum zweiten Bauernhof. Dort links bergab. Über einen Wiesen- und Waldweg erreichen wir oberhalb eines großen Bauernhofes einen Forstweg. Diesem folgen wir rechts durch den Wald leicht bergauf, bis wir die Votivkapelle an der Asphaltstraße erreichen. Hier rechts und nach 50 m wieder links - über diesen Güterweg erreichen wir die Gobelwarte , den höchsten Punkt der Etappe. Von dort folgen wir der Asphaltstraße weiter – bergab -   bis zu deren Ende beim Gehöft Plank . Halbrechts bringt uns ein Fußweg durch den Wald rasch bergab. Bei einem Haus erreichen wir eine Forststraße, der wir links folgen. Nach ca. 500 m verlassen wir diese wieder und wandern über einen Steig in Serpentinen bis zum Ortsrand von Grein . Über die Bahnschienen erreichen wir die Hauptstraße, der wir bis zum Donausteig-Startplatz „Grein“ an der Donaulände folgen.       Um Ihnen die Orientierung zu erleichtern, wurde der Donausteig mit einem eigenen Orientierungssystem versehen - die Beschreibung finden Sie hier .      
Höchster Punkt
472 m
Zielpunkt
Grein - der Donausteig-Startplatz „Grein“ liegt an der Donaulände in einem Grünstreifen zwischen der Hauptstraße und Parkplätzen in Stadtrichtung (Gegenüber ist das Cafe Schinagl mit dem Schiffsanleger der Oberösterreich Touristik - das einzige Haus direkt auf der Donau¬lände!)
Höhenprofil

Ausrüstung
Zusätzlich zur persönlichen Wanderausrüstung gibt es keine besonderen Erfordernisse. Man sollte jedoch beachten, dass zwischen Saxen und Grein keine Einkehrmöglichkeit vor­handen ist.
Tipps
1. Ein Rundgang im Erlebnismuseum „Keltendorf Mitterkirchen“ erlaubt einen hautnahen Einblick in die Welt der Kelten! 2. Eine Burgführung auf Burg Clam eröffnet nicht nur neue Zugänge zum Erlebnis „Donausteig“, sondern besticht auch durch den persönlichen Bezug der dort lebenden Familie Clam!

Anreise
Von der Pfarrkirche in Mitterkirchen der Hauptstraße Richtung Osten folgen. Nach rund 230 m an der Kreuzung neben dem auffälligen Kraglhof (in einer Linkskurve) nach rechts Richtung Sportplatz abbiegen. Gleich an der nächsten Kreuzung liegt linkerhand der Donausteig-Startplatz (Navi: A-4343 Mitterkirchen im Machland, Sportzentrum).

 

Öffentliche Verkehrsmittel
Mitterkirchen kann mit dem Bus erreicht werden. Ein Rücktransfer von Grein nach Mitterkirchen ist ebenfalls via Bus möglich. Informationen über die Fahrzeiten finden Sie unter http://www.ooevv.at .

 

Parken
Gleich neben dem Donausteig-Startplatz „Mitterkirchen“ befinden sich die Parkplätze des Sportplatzes. Zwei größere Parkplätze, ebenfalls kostenlos und unbegrenzt, befinden sich im Ortszentrum (einer 100 m nördlich der Kirche und einer 100 m südlich der Kirche bei der Volksschule).

Autor

Tour drucken

Bewertung
0 Bewertungen
Meine Bewertung:
bergfex Bergungskosten-Versicherung

Noch schnell für den anstehenden Ausflug versichern? Inkl. Rettungshubschrauber ab 3,98 €

Jetzt Informieren
GPS Downloads
  • GPXGPS Exchange Format (XML)
  • KMLGoogle Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Allgemeine Infos

Einkehrmöglichkeit
Kulturell/Historisch
Geheimtipp
Aussichtsreich

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%