Rundweg "von den Färber*innen zu den Rittern" und "von den Rittern zu den Färber*innen" - Gutau -Reichenstein -Gutau - BERGFEX - Themenweg - Tour Oberösterreich

Themenweg

Rundweg "von den Färber*innen zu den Rittern" und "von den Rittern zu den Färber*innen" - Gutau -Reichenstein -Gutau

Themenweg
Karte
Karte ausblenden
Drucken

Rundweg "von den...

Themenweg

Tourdaten
17,9km
349 - 662m
Distanz
498hm
512hm
Aufstieg
05:00h
 
Dauer
Kurzbeschreibung

Auf den Spuren der Färber und Ritter verbindet dieser Rundweg zwei kulturelle Highlights der Region. Am Ausgangspunkt lädt das Färbermuseum in Gutau ein, in die Geschichte des alten Handwerks einzutauchen und am Wendepunkt erhebt sich die Burgruine Reichenstein, wo die Wanderer im spannenden Burgenmuseum erwartet werden. Für eine detaillierte Wegbeschreibung ist der Wander-Folder „Von den Färber*innen zu den Rittern“ zu empfehlen.

Schwierigkeit
mittel
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis

Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

Vom Ausgangspunkt am Parkplatz beim Färbermuseum geht’s über den Pfarrerberg hinauf auf den Gutauer Marktplatz und weiter in die Pregartnerstraße – vorbei am alten Pranger vor der Schule. Nach dem Pendlerparkplatz links weg führt ein Wiesen- und Waldweg hinab in die Klausmühle. Vorbei an dem schön renovierten privaten Anwesen steigt der Weg links hinauf in den Wald Richtung Hundsdorf. Vorbei an Österreichs größtem Pechölstein erreichen die Wanderer in weiterer Folge den Pferdehof Daneder. Links weg führt ein Schotter- und Waldweg über die Ortschaft Guttenbrunn und links weg auf einer Asphaltstraße Richtung Gaisruckdorf. Hier öffnet sich der Blick weit in die Landschaft nach Süden hin. Nach 400 Metern führt ein Wiesenweg rechts zum Güterweg Gaisruckdorf und links vorbei an einigen Gehöften bis zum Ende der Asphaltstrecke beim Gaisrucker, wo eine imposante Hopfenplantage zu sehen ist. Am Schotterweg geht’s nun steil bergab bis zur Ruine Reichenstein.
Der Rückweg von der Ruine Reichenstein nach Gutau führt ein Stück auf der Aisttal Bezirksstraße entlang der Waldaist flussaufwärts. Bei der Steinbruckmühle überqueren die Wanderer die Waldaist und ziehen weiter auf einem leicht ansteigenden Schotter- und Waldweg entlang der Aist bis zur Schaffelmühle und wechseln wieder zurück auf die Aisttal Bezirksstraße, wo nach 100 Metern links ein alter Schulsteig am Waldrand steil hinauf führt zum Urlaubs-Bauernhof Wenigeder. An der Kreuzung mit der Marreither Gemeindestraße heißt es, sich links zu halten und dann rechts am Bauernhof Rastberger vorbei hinauf auf den Hainberg zu wandern. Der weite Blick über die Dächer von Gutau bis hinaus zum Schloss Tannbach ist der letzte Eindruck, den die Wanderer mitnehmen, bevor sie wieder zurückkehren – vorbei am Höller-Stadel – zum Ausgangspunkt beim Färbermuseum und der jungen Experimentierwerkstatt „Zeugfärberei“, wo die Kunst des Blaudrucks aktiv betrieben wird.

Höchster Punkt
Hundsdorf (662 m)

Alternativen

Tour kann auch von Reichenstein aus gestartet werden !


Quelle
Bachl Georg
Bewertung
0 Bewertungen
Meine Bewertung:
bergfex Bergungskosten-Versicherung

Noch schnell für den anstehenden Ausflug versichern? Inkl. Rettungshubschrauber ab 3,98 €

Jetzt Informieren
GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Wegbeschaffenheit

Asphalt
Schotter
Wiese
Wald
Fels
Ausgesetzt

Beliebte Touren in der Umgebung

Historischer Rundweg

leicht Themenweg
4,7km | 27hm | 01:00h

Burgen- und Schlösserweg

mittel Themenweg
247,44km | 4528hm | 17:14h

Steinbach Meditationsweg

leicht Themenweg
3,9km | 77hm | 01:30h

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%name% %region%
%type% %elevation%