Suche ()
Ebenen einblenden
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen

BERGFEX: Hinterstoder: Spitzmauer - Wanderung - Tour Oberösterreich

Wanderung

Hinterstoder: Spitzmauer

Wanderung
Karte

Hinterstoder: Spitzmauer

Wanderung

pyhrn-priel
erstellt am 21.10.2009
17.950 Aufrufe
Tourdaten
20,60km
1.800hm
10:00h
- 2.446m
Distanz
Aufstieg
Dauer
Kurzbeschreibung

Wunderschöne Tour im hochalpinen Gelände mit herrlicher Aussicht auf die umliegende Bergwelt. Aufgrund der Streckenlänge ist es ratsam diese Tour auf zwei Tage aufzuteilen. Das Priel-Schutzhaus bietet sich als Übernachtungsmöglichkeit an.

Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt


Beschreibung

Der Startpunkt der Tour ist beim Johannishof (605 m). Man wandert anfangs auf einer Forststraße beinahe eben dahin (Weg Nr. 4/ 201), vorbei am malerischen Schiederweiher. Bei der Polsterlucke geht die Forststraße in einen Wanderweg über und bald darauf beginnt der Anstieg. Man unterquert die Liftseile der Materialseilbahn und gelangt über viele steinige Kehren und Stufen durch bewaldetes Gebiet aufwärts. Linkerhand plätschert der Klinser- Wasserfall, und wenig später kommt man am Kleinen und Großen Ofen (Höhlen) vorbei. Schließlich lichtet sich der Wald, und man bekommt einen wunderschönen Ausblick auf den großen Priel (2515 m) und die Spitzmauer (2446 m). Man unterquert ein weiteres Mal die Seile der Materialseilbahn und erreicht wenig später das bewirtschaftete Priel-Schutzhaus (1420 m).

Nach einer Stärkung geht’s weiter am Steig mit der Weg Nr. 201. Der Weg gabelt sich auf, und man hält sich links immer der Markierung nach. Man wandert durch die Klinserschlucht (1801 m, Weg Nr. 4) und gelangt zu einer Wegkreuzung. Links abzweigend erreicht man über Serpentinen den Einstieg zum 250 m langen Stodertaler Klettersteig, welcher durch die Wandstufe des Weitgrubenkopfes (2259 m) und der Spitzmauer (2446 m) hindurchführt. Durch Trittklammern und Drahtseile versichert, gewinnt man rasch an Höhe. Eine Felsstufe ist noch vor dem Gipfel zu bewältigen, doch dann hat man schon das Edelweiß-Gipfelsymbol im Blickfeld. Die Aussicht von der Spitzmauer (2446 m) über den Großen Priel, das Warscheneck und zahlreiche weiter Berggipfel ist an schönen Tagen gigantisch!

Beim Abstieg zwischen Weitgrubenkopf und Meisenberg (2119 m, Weg Nr. 264) zum Kar hinunter muß man noch einmal über eine Felsstufe hinabklettern. Der Weg führt in einem weiten Bogen zur Klinserschlucht zurück.
Von hier geht’s am Aufstiegsweg retour zum Ausgangspunkt.

Bemerkungen:

Die Variante über den Stodertaler Klettersteig sollte nur von erfahrenen und trittsicheren Bergsteigern begangen werden. Diese Tour sollte nur bei sicheren Wetterbedingungen durchgeführt werden.
Es ist ratsam, die Tour auf zwei Tage aufzuteilen (Nächtigung im Priel-Schutzhaus)!

Höchster Punkt
2.446 m

Rast/Einkehr

Priel-Schutzhaus, Johannishof;

Kartenmaterial

Wanderkarte Pyhrn-Priel erhältlich in allen Pyhrn-Priel Tourismusbüros!


Anreise

Über Kirchdorf/ Krems oder Spital/ Pyrn bis nach Hinterstoder. Der Johannishof liegt etwas mehr als einen Kilometer vom Zentrum von Hinterstoder entfernt.


Info-Telefon
07564/5263-0
Link

Tour drucken

Bewertung
0 Bewertungen
Meine Bewertung:
bergfex Bergungskosten-Versicherung

Noch schnell für den anstehenden Ausflug versichern? Inkl. Rettungshubschrauber ab 3,98 €

Jetzt Informieren
GPS Downloads
QR Download Codes für Mobiltelefone

Wegbeschaffenheit

Asphalt
Schotter
Wiese
Wald
Fels
Ausgesetzt
Verkehr

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%