Gosau: Intersport Klettersteig Donnerkogel

Logo Gosau: Intersport Klettersteig Donnerkogel
Logo Gosau: Intersport Klettersteig Donnerkogel
Tourdaten
4,81km
1.580 - 2.041m
Distanz
686hm
687hm
Aufstieg
05:00h
 
Dauer
Schwierigkeitsgrad
C/D
Kurzbeschreibung

Festhalten und Aufsteigen heißt das Motto beim sportlichen Gipfelsieg am Großen Donnerkogel. Hier wird die Kletterpartie selbst für Geübte zur Herausforderung. 

Schwierigkeit
schwer
Schwierigkeitsgrad C/D
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Wegverlauf


Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

In ingesamt 4 Etappen klettert man auf der Via Ferrata bis zum Großen Donnerkogel. Besonders die luftige, 40 Meter lange Himmelsleiter macht den Klettersteig zur sportlichen Herausforderung für geübte Kletterer! Eine traumhafte Panoramasicht zum Dachstein Gletscher und in die umliegende Bergwelt erwartet euch beim Aufstieg und am Gipfel des Großen Donnerkogel. 

Beachtet bitte, dass dieser Klettersteig nur für erfahrene und geübte Klettersteig-Geher geeignet ist (nicht geeignet für Anfänger!).

 

Wichtiger Hinweis:

Die Kletterzeit beträgt 3 - 3,5 Stunden, die Gesamtdauer beträgt 5 - 5,5 Stunden. Plant noch zusätzlich etwas Zeit für die Gipfelrast ein. 

 

 

Wegbeschreibung

Zustieg aus Gosau: mind. 30 Minuten von der Bergstation der Gosaukammbahn

Zustieg aus Annaberg: mind. 1 Stunde von der Bergstation der Donnerkogelbahn

 

1. Etappe:

 Vom Einstieg kurz zu einem Eck aufsteigen (B/C). Eine schöne Plattenquerung (A/B) führt zu einem Spreizschritt (B/C). Es folgt die steile und anstrengende Kaiser-Verschneidung (C/D), eine der beiden Schlüsselstellen. Anschließend links auf ein erdiges Band (A und A/B) und zu einer weiteren, etwas schwierigeren Plattenquerung (C). Um ein Eck herum geht es zur Enzianwand (B/C). Im Zick-Zack-Kurs geht es durch die Latschen empor und anschließend links in einen Sattel. Dort befindet sich ein Notausstieg (rechts hinunter). Über zwei Leitern (B, dazwischen kurz C) wird der flache Ziehkögelgrat (max. A/B) erreicht. Am Ende der 1. Etappe folgt ein weiterer Notausstieg (rechts hinunter).

2. Etappe: 

Im Abschnitt "Es lebe die Jagd" wird zuerst nach links gequert (A/B). Anschließend folgen einige auf den Boden gelegte Leitern (A). Nach einer weiteren Querung (A) folgen einige Aufschwünge (B). Nach dem Gamsband (A) muss ein Stück im erdig-rutschigen Gelände abgeklettert werden (A/B). Anschließend steigt die lange Querung wieder an (A/B, kurze Stelle B/C) und trifft auf die 40-Meter-Riesenleiter. 

3. Etappe:

Umgehung der Riesenleiter: Nach kurzem Gehgelände (Notabstieg nach rechts) folgt eine kurze Querung (A/B und C) und der steile und sehr ausgesetzte Aufschwung - dort dockt auch die 40-Meter-Riesenleiter an das Donnermandl - (zuerst C/D, dann leichter) aufs Donnermandl (1.920 m). Dieser stellt die zweite Schlüsselstelle des Steigs dar (diese muss auch von Riesenleitern-Kletterern bewältigt werden). Anschließend kurz in eine Scharte abklettern (B). Die 3. Etappe kann auch umgangen werden.

4. Etappe: 

Recht steil über den Nordwestgrat die ehemalige Preuß-Route hinauf (C). Bald wird der Grat flacher und breiter (B). Der Ausstieg wird nach Überwindung einzelner Steilstufen (A/B und A) erreicht.

Höchster Punkt
2.041 m
Exposition
Höhenprofil

Ausrüstung

Richtige Ausrüstung:

Vor der Tour die Ausrüstung auf Sicherheit und etwaige Mängel überprüfen Eine komplette Klettersteigausrüstung ist erforderlich! Notausrüstung nicht vergessen
Sicherheitshinweise
Eine genaue Tourenplanung ist unerlässlich Schwierigkeitsgrade beachten & richtige Einschätzung des eigenen Könnens (besonders auch bei der Himmelsleiter) Achtet auf die Wetterlage & Vorhersage - keinesfalls einsteigen bei instabilen/schlechten Wetterverhältnissen Im Frühjahr können Altschneereste im Steig vorhanden sein Kletterzeit: 3 - 3,5 Stunden, Gesamtdauer 5 - 5,5 Stunden

 

Tipps

Die Almen sind von Ende Juni bis September bewirtschaftet.

Zusatzinfos

Tourismusverband Russbach www.russbach.info

oder

Dachstein West www.dachstein.at 


Anreise

Von der Autobahn A10 kommend, nehmen Sie die Ausfahrt Golling Richung Abtenau und Russbach. In Annaberg fahren Sie bis zur Talstation Donnerkogelbahn. 

Von Bad Ischl fahren Sie über Bad Goisern nach Gosau.

Öffentliche Verkehrsmittel

Sie erreichen Gosau mit dem Postbus Nr. 542 von Bad Ischl. Informationen zu den Fahrzeiten finden Sie unter www.oebb.at

Parken

Sie finden ausreichend Parkplätze direkt bei der Talstation Gosaukammbahn oder der Talstation der Donnerkogelbahn.


Autor

3,9
Gesamtbewertung

5

56

%

4

19

%

3

6

%

2

0

%

1

19

%

GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Allgemeine Infos

Einkehrmöglichkeit
Aussichtsreich

Beliebte Touren in der Umgebung

Johann Klettersteig (D/E) - Dachstein (2.995 m)

schwer Klettersteig
7,05km | 1263hm | 08:00h

Postalm-Klettersteig

schwer Klettersteig
7,08km | 487hm | 03:00h

Ramsauer Klettersteig

schwer Klettersteig
11,27km | 251hm | 07:30h