BERGFEX-Sehenswürdigkeiten - Peter Habeler Runde - St. Jodok am Brenner - Schmirn - Vals - Ausflugsziel - Sightseeing

Freizeittipps St. Jodok am Brenner - Schmirn - Vals

Peter Habeler Runde

Karte
Karte ausblenden

Mehrtägige Hüttenrunde mit 7 Etappen rund um den Olperer in den Zillertaler Alpen mit Startpunkten im Bergsteigerdorf Vals oder Schmirn.

Begeben Sie sich auf die Spuren der Bergsteigerlegende Peter Habeler. Ob im oder gegen den Uhrzeigersinn, das Ziel ist die Umrundung des Olperers in den westlichen Zillertaler Alpen. Auf einer Gesamtstrecke von 56 km und 4.990 Hm Aufstieg sowie 4.980 Hm Abstieg erreichen Sie 6 Schutzhütten in einer schönen alpinen Landschaft.
Idealer Ausgangsort ist vor allem das Bergsteigerdorf Vals im Wipptal, man kann aber auch von anderen Punkten aus starten. Alle Talorte sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar (Bahn bzw. Linienbus).

Routenbeschreibung:

Touristenrast 1.345 m - Geraer Hütte 2.324 m:
Der Aufstieg beginnt am Gasthaus Touristenrast und verläuft entlang des hinteren Valsertales auf einem 2,5 km langen Almweg (Nr.502) bis zur Talstation der Materialseilbahn Geraer Hütte, durch einen schönen Zirbenwald schlängelt sich der leicht ansteigende Weg über viele Serpentinen zur Ochsenhütte, von dort aus in östlicher Richtung über hochalpine Weiden zur Geraer Hütte auf 2.324 m. (Aufstieg 980 Hm).
Geraer Hütte 2.324 m - Tuxerjochhaus 2.316 m:
Start Richtung Norden zum Steinernen Lamm (Nr.527); ein neu errichtetes Teilstück auf diesem Weg führt über alte Gletschermoränen durch die vordere Höllwand und weiter zur Kleegrubenscharte. Die Kasererscharte und die Frauenwand sind das letztes Ziel bevor man zum Tuxerjochhaus absteigt. (Gehzeit 4,5 - 5 h)
Tuxerjochhaus 2.316 m – Friesenberghaus 2.477 m:
Am Weg (Nr.326) geht es Richtung Osten zum Spannagelhaus 2.531m, von dort aus am Weg (Nr. 526) zum höchsten Punkt der Runde der Friesenbergscharte auf 2.911 m - von hier aus Abstieg zum Friesenberghaus. (Gehzeit 4,5 - 5 h)
Friesenberghaus 2.477 m - Olpererhütte 2.389 m:
Am Friesenbergsee vorbei steiler Aufstieg über Serpentinen, eine kurze Teilstrecke entlang des Berliner Höhenweges (Nr. 526) und leicht absteigend zur Olpererhütte. (Gehzeit 2,5 h)
Olpererhütte 2.389 m – Pfitscherjochhaus 2.275 m:
Auf Weg Nr.502 einen Teil der Neumarkter Runde geht’s bis ins Unterschrammachkar, 2280 m, nach einem kurzen Anstieg Richtung Ameiskopf (2400 m) geht es weiter über einen alten Steig (Nr. 528) an Gletscherschliffen vorbei an der Kastenschneid und unterhalb des Stamplkees zum Pfitscherjochhaus. (Gehzeit 3,5 h)
Pfitscherjochhaus 2.275 m – Landshuter/Europahütte 2.693 m:
Vom Pfitscherjochhaus geht es durch eine karge Steinlandschaft entlang am Landshuter Höhenweg (Nr.528 bzw. 3) in westl. Richtung, der Weg wurde zwischen 1. und 2. Weltkrieg errichtet und führt auf die Friedrichshöhe zur Landshuter/Europahütte. (Gehzeit 3 Stunden)
Landshuter/Europahütte 2.693 m – Touristenrast 1.345 m:
Ab hier geht es über den Geisbeckweg (Nr.529) zum Sumpfschartl 2.666m und weiter über die lange Wand in nördl. Richtung zur inneren Zeischalm zum Parkplatz Nockeralm im Talschluß des Naturschutzgebietes Valsertal. (Gehzeit 4 Stunden)

Infos und Buchung: Tourismusverband Wipptal
Tel.: +43 (0)5272 6270 / tourismus@wipptal.at / www.wipptal.at

Die Hüttentour ist von Mitte/Ende Juni bis Mitte/Ende September machbar - je nach Schneeverhältnissen.

Kontaktinformationen

Weiterführende Informationen:
https://www.wipptal.at/de/karte/?mapParams=v2/d...

Anfragen an:
tourismus@wipptal.at
Unterkünfte finden St. Jodok am Brenner...
Letzte Bewertungen

Webcams

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%name% %region%
%type% %elevation%