Kartennavigation
Suche ()
Ebenen einblenden
Skigebiete
Langlaufen
Unterk├╝nfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen
Karte einblenden
Karte ausblenden

BERGFEX: Sehensw├╝rdigkeiten - Schnopfhagendenkmal am Hansberg - St. Johann am Wimberg - Ausflugsziel - Sightseeing

Schnopfhagendenkmal am Hansberg


1913 wurde auf Anregung von Herrn Z├Âtl auf dem Hansberg ein steinernes Denkmal mit den Kopfdarstellungen von Adolf Seyrl und Hans Schnopfhagens auf Bronzeplatten durch den damaligen Besitzer des Hansberges Herrn Hugo Seyrl errichtet.

Das Material f├╝r die Gedenkst├Ątte kam aus der Umgebung. Der Rohrbacher Bildhauer Adolf Wagner von der M├╝hl schuf die Kopfreliefs. Die Granitbl├Âcke lie├č man von einem Bauern nach seinen eigenen Vorstellungen setzen. Verbunden und belebt sind die Bl├Âcke mit heimischen Waldkr├Ąutern und B├Ąumen. Aus diesem Anla├č fand am 10. 8. 1913 die gro├če "Heimattagung" am Hansberg statt. Der "Festspruch" wurde vom bekannten Mundartdichter Anton Matosch gehalten.Im Jahr 1937 veranstaltete man zu Ehren von Hans Z├Âtl am Hansberg eine gro├če Heimatfeier. In Rahmen dieser Feier wurde das Relief von Hans Z├Âtl zwischen den bereits vorhandenen Bronzeplatten platziert. Auch dieses Bild wurde von dem Bildhauer Wagner angefertigt.

Dr. Hans Z├Âtl (1846-1938)

Hans Z├Âtl war Landesgerichtsrat und Gr├╝nder des Stelzhamer-Bundes. Er veranstaltete in Ober├Âsterreich zahlreiche Vortragsabende ├╝ber das Werk von Franz Stelzhamer. Hans Z├Âtl war als Bezirksrichter st├Ąndig mit der sozialen und wirtschaftlichen Not vor allem der b├Ąuerlichen Bev├Âlkerung konfrontiert und versuchte daher eine Verbesserung der wirtschaftlichen Lage der Bauern zu erreichen. Er regte die Gr├╝ndung von Wirtschafts- und Molkereigenossenschaften an. Ferner sorgte er daf├╝r, dass Haushalts-, Koch- und Fortbildungskurse abgehalten wurden.

Hans Schnopfhagen (1845-1908)

war ein ├Âsterreichischer Komponist, Heimatdichter und P├Ądagoge. Schnopfhagen war als Lehrer t├Ątig und besch├Ąftigte sich in seiner Freitzeit mit Gesang und Musik. Seine erste Stelle erhielt er als Schulgehilfe in Niederwaldkirchen, ab 1867 in Bad Leonfelden. Dort lernte er den Volksdichter und Brauchtumspfleger Hans Z├Âtl kennen. Bis zu seinem Tad war Hans Schnopfhagen Lehrer und Schulleiter in St. Veit. In St. Veit gr├╝ndete er das Stelzhamer-Quartett, f├╝r welches er zahlreiche Mundartgedickte vertonte. Darunter auch der "Hoamatgsang", der seit 1952 die ober├Âsterreichische Landeshymne ist.

Adolf Seyrl (1841-1895)

kaufte 1871 das "Johannesbergh├Ąusl" am Hansberg und richtete darin eine Gastwirtschaft ein. Er unterst├╝tzte den Stelzhamer-Bund viele Jahre mit namhaften Spenden. In diesem Gasthaus fanden viele von Hans Schnopfhagen gestaltete Heimatabende statt. Auch Hans Z├Âtl war ein gern gesehener Gast am Hansberg.

Keine Eintr├Ąge gefunden.

Es wurden %count% Eintr├Ąge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%