Etappe 1c: Variante BergZeitReise Bodenbauer - Hochschwab - Schiestlhaus - BERGFEX - Fernwanderweg - Tour Steiermark

Fernwanderweg

Etappe 1c: Variante BergZeitReise Bodenbauer - Hochschwab - Schiestlhaus

Fernwanderweg
Karte
Karte ausblenden
Drucken

Etappe 1c: Variante...

Fernwanderweg

Tourdaten
7,62km
885 - 2.277m
Distanz
1.420hm
240hm
Aufstieg
04:30h
 
Dauer
Kurzbeschreibung

Start: Alpengasthof Bodenbauer, Tel.: +43 3861 8130,
www.der-bodenbauer.at 

GPS Gradnetz N 47° 34' 48,0"   O 15° 6' 46,8" 

Ziel / Nächtigungsort: Schiestlhaus am Hochschwab, Tel.: +43 699 108 121 99, www.schiestlhaus.at 

GPS Gradnetz N 47° 37' 19,5"   O 15° 8' 54,2" 

 

Etappenlänge: 8 Kilometer 

Gehzeit gesamt (ohne Pausen): 5 Stunden 

Höhenmeter Aufstieg: 1.440 Höhenmeter 

Höhenmeter Abstieg: 160 Höhenmeter 

Schwierigkeiten: anstrengende, alpine Etappe, Trittsicherheit nötig!

Schwierigkeit
schwer
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt

GH Bodenbauer



Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

Eigentlich ein Tageswanderklassiker, eine der beliebtesten und schönsten Touren in der Steiermark. Heute dient uns dieser Weg als letzter Zubringer unserer Variante am Hochschwab.

Wir starten beim Alpengasthof Bodenbauer im Angesicht der mächtigen Felswände des Hochschwabgebietes und steigen zunächst am Fuß der Hundswand zur nicht mehr bewirtschafteten Trawiesalm auf. Ab hier wird der Weg steiler und auch alpiner. In zahlreichen Kehren und zuletzt über einen steilen Wiesenrücken erreichen wir die Leitern des "G´hackten".

Über diese (Trittsicherheit nötig!) geht es steil, aber immer gut gesichert, aufwärts. So stehen wir rasch auf der weiten Hochfläche des "Schwaben", unweit der gelben Fleischer Biwakschachtel.

Bei Nebel ist der Weiterweg nicht ganz einfach, denn der Pfad führt uns direkt über die Hochfläche auf den 2.277m hohen Gipfel des Hochschwab - der höchste Punkt der BergZeitReise ist erreicht.

Ein mächtiges Gipfelkreuz und eine ebenso mächtig - prächtige Aussicht erwarten uns auf dem breiten Gipfelplateau. Nur wenige Schritte ostwärts und wir sehen unser heutiges Tagesziel, das neue Schiestlhaus. Rund 20 Minuten dauert der letzte Wanderteil unseres heutigen Wandertages, der Abstieg zum Haus.

Wegbeschreibung

Diese Etappe zählt auch als Tageswanderungen zu den schönsten der Hochsteiermark! Allerdings ist hier eine ordentliche Portion Kondition sowie Trittsicherheit (Drahtseilversicherungen im sogenannten „G´hackten“) nötig. 

Wir starten zunächst flach taleinwärts vom Bodenbauer auf einem breiten Forstweg, rechtshaltend (NICHT zur Häuslalm aufsteigen!) bis zu einer Bachüberquerung. Nach dieser beginnt ein Steig, der teilweise steiler, teilweise wieder etwas flacher durch Wald und unter den Felswänden der Hundswand bis zur verfallenen Trawiesalm aufwärts führt. 

Hier öffnet sich ein wunderschöner Blick auf unseren Weiterweg, der uns, nun leicht linkshaltend und zum Teil sehr steil, zum sogenannten Vogelbad (Quelle) bringt. 

Hier könnten wir, unter Verzicht auf den Gipfel, über den Trawiessattel direkt zum Schiestlhaus bzw. zur Voisthaler Hütte weiterwandern. 

Wir wählen allerdings die wesentlich schönere, aber auch schwierigere Variante durch das sogenannte „G´hackte“ und den 2.277m hohen Hochschwabgipfel, um zum Schiestlhaus zu gelangen. 

Vom Vogelbad geht es steil bergauf zum Einstieg des „G´hackten“ und durch dieses (Drahtseile, Steighilfen) aufwärts bis auf die Hochfläche. Dort steht dann die Fleischer Biwakschachtel als Notunterkunft und letzter „Stützpunkt“ vor dem Hochschwabgipfelsturm. 

Dieser Gipfel mit dem mächtigen Gipfelkreuz wird über den Steig, der über die Gipfelfläche östlich aufwärts führt (Stangenmarkierung) bald erreicht. 

Nun blicken wir über die ganze Steiermark, vom Dachstein bis in das Thermenland, eine Panoramatafel hilft uns beim Bestimmen der zahlreichen Gipfel. 

Erneut in östlicher Richtung führt uns vom Gipfel ein Steig bergab (Stangenmarkierung, Achtung - Dolinen!) zum bereits gut sichtbaren Schiestlhaus, unserem heutigen Nachtquartier.

Höchster Punkt
2.277 m
Zielpunkt

Schiestlhaus am Hochschwab


Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung, festes Schuhwerk, Sonnenschutz, Jacke, Haube und Handschuhe. Getränkeflasche und Jausenbox nicht vergessen! Und für den Fall des Falles eine kleine Apotheke mit Blasenpflaster einpacken.

Sicherheitshinweise

Schwierigkeiten: Anstrengende, alpine Etappe, Trittsicherheit nötig!

Tipps

Vom 15.9. – 15.10. jeden Jahres sind die Hütten rund um die Sonnschienalm aus jagd- und forstwirtschaftlichen Gründen gesperrt. Die Wanderwege können zwar begangen werden, allerdings fehlt es dann an Nächtigungsmöglichkeiten. 

Daher gibt es hier einen Tipp für die problemlose Begehung der BergZeitReise auch in der Zeit der Jagdsperre. 

„Unbeabsichtigter“ Zusatznutzen – so können wir auch den Grünen See, 2014 als schönster Platz Österreichs gewählt, besuchen.

Zusatzinfos

www.bergzeitreise.at
www.steiermark.com/wandern 
Die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.
Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Playund im App Store.


Anreise
Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie:
Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden.
Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store.

Parken

Großer Parkplatz beim GH Bodenbauer.


Autor
Bewertung
0 Bewertungen
Meine Bewertung:
bergfex Bergungskosten-Versicherung

Noch schnell für den anstehenden Ausflug versichern? Inkl. Rettungshubschrauber ab 3,98 €

Jetzt Informieren
GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Allgemeine Infos

Einkehrmöglichkeit
Aussichtsreich

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%name% %region%
%type% %elevation%