Goldtoni - Alpenbogen A011 Edelrautehütte-Planneralm - BERGFEX - Fernwanderweg - Tour Steiermark

Fernwanderweg

Goldtoni - Alpenbogen A011 Edelrautehütte-Planneralm

Fernwanderweg
Karte
Karte ausblenden
Drucken

Goldtoni - Alpenbogen A011...

Fernwanderweg

Tourdaten
27,98km
1.595 - 2.398m
Distanz
2.531hm
2.626hm
Aufstieg
14:34h
 
Dauer
Kurzbeschreibung

Edelrautehütte(1706)-Großer Hengst(2159)-Kleiner Bösenstein(2395)-Perwurtzpolster(1814)-Zinkenkogel(2233)-Kleiner Geierkogel(1854)-Großer Geierkogel(2231)-Hochschwung(2196)-Seitnerzinken(2164)-Schrattnerkogel(2104)-Kleine Windlucken(1824)-Große Windlucken(1857)-Kreuzkogel(2109)-Breiteckkoppe(2144)-Kreuzberg(2045)-Hintergullingspitz(2054)-Plientensattel(1902)-Großer Rotbühel(2019)-Planneralm(1588)

Schwierigkeit
schwer
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis

Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

28.05.2016 Tag 11 Auf meinem Weg von Würflach nach Nizza

Weg: Die gesamte Tour folgt den Zentralalpenweg 02 mit den Zielen der Kurzbeschreibung wobei es sich um eine Gipfeltour handelt ohne Einkehrmöglichkeit. Die Tour ist sehr anstrengend durch die Länge und es geht von einem Gipfel zum anderen.

Schwierigkeit: Bereits in der Edelrautehütte erkundigte ich mich nach den Besonderheiten des Weges und die Häufigkeit der Begehung durch andere Wanderer (um nicht Wahnsinnige zu sagen :) worauf die Wirtin antwortete: Dieser Weg wird höchstens von 30 Personen im Jahr begangen, jedoch zu dieser Jahreszeit von keinen. "Ups" Auf dem gesamten Weg gibt es auch kein Trinkwasser. Ich sagte ihr das ich doch in der Mitte des Weges eine Quelle auf meinem Handy gespeichert hätte, worauf sie sagte: „Die findest nicht“. Ich solle mich auch sofort ins Buch einschreiben mit Adresse und Telefonnummer. Das tat ich auch. Grundsätzlich handelt es sich um lauter Grasberge wodurch keine so richtig ausgesetzten Stellen vorkommen. Als extrem blieb mir nur der Große Geierkogel in Erinnerung, das war eine richtige Kletterei wobei es aber nur Gras und ab und zu Steine gab, der Pickel den ich wegen Restschnee mit hatte war da sehr hilfreich. Von der anderen Seite kommend möchte ich hier auf keinen Fall absteigen. Also Vorsicht hier gilt wirklich Absturtzgefahr, noch dazu war alles um die Jahreszeit noch nass. Am Foto schaut das nur halb so wild aus wie es wirklich war. (siehe Foto)

Wichtig: Die Quelle befindet sich kurz nach dem Schattnerzinken meine GPS Spur weicht hier auch vom Weg ab und trifft genau auf die Quelle die mitten aus der Wiese raussprudelt und dann ein kleiner Bach ist. (von Weiten jedenfalls nicht sichtbar) Die Kartendarstellung müsst ihr auf "Bergfex OEK" stellen nur da ist die Quelle eingezeichnet. (Für diese Info im Vorhinein wäre ich sehr dankbar gewesen, ohne diese war ich nicht sicher ob da wirklich eine Quelle ist, und ohne Wasser wird's echt blöd)

Höchster Punkt
Kleiner Bösenstein (2.398 m)

Rast/Einkehr

Keine

Ausrüstung

Viel Trinkwasser

Sicherheitshinweise

Vorsicht beim Geierkogel


Quelle
Toni Sommer
Bewertung 5,0
1 Bewertung
Meine Bewertung:
bergfex Bergungskosten-Versicherung

Noch schnell für den anstehenden Ausflug versichern? Inkl. Rettungshubschrauber ab 3,98 €

Jetzt Informieren
GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Wegbeschaffenheit

Asphalt
Schotter (20%)
Wiese (60%)
Wald (10%)
Fels (10%)
Ausgesetzt (5%)

Beliebte Touren in der Umgebung

Goldtoni - Alpenbogen A010 Johnsbach-Edelrautehütte

mittel Fernwanderweg
30km | 2175hm | 07:48h

Salzsteigweg 09 durch die Steiermark

schwer Fernwanderweg
124,57km | 5902hm | 45:00h

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%name% %region%
%type% %elevation%