Kartennavigation
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen
3D Optionen:
Karte einblenden
Karte ausblenden

BERGFEX: Etappe 07 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Wörschach - Lassing - Fernwanderweg - Tour Steiermark

Etappe 07 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Wörschach - Lassing

Etappe 07 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Wörschach - Lassing

Etappe 07 Vom Gletscher zum...


Fernwanderweg

Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis
Kurzbeschreibung

Die Tour führt im ersten Teil durch das mittlere Ennstal, das sich vor allem durch zahlreiche Natura 2000 Europa Schutzgebiete wie das Wörschacher Moss im unmittelbaren Bereich des Flusses auszeichnet. Die Enns, die das Kalkgebirge im Norden vom Urgebirge im Süden trennt, ist hier nicht nur ein stellenweise reißender Fluss, sondern beherbergt auch stille Seitenarme. Zum Schluss geht es noch etwas bergauf in den Etappenort Lassing, ein Hochtal, das eingebettet zwischen dem Ennstal und dem Paltental westlich der imposanten Burg Strechau liegt.

Schwierigkeit
mittel
Ausgangspunkt
Wörschach

Fotos
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

Das Natura 2000 Europa Schutzgebiet Wörschacher Moos, an dem wir gleich zu Beginn der Tour vorbeikommen birgt speziell aus ökologischer Sicht zahlreiche Besonderheiten. Neben dem Hochmoor findet man natürliche Stillgewässer, Niedermoorbereiche, Moorwälder, Auwaldrelikte und artenreiche Grünlandbereiche. Diese natürlichen Lebensräume beheimaten viele seltene Pflanzen, darunter Orchideen, Fledermausarten oder Steinkrebse. Bedeutung hat das Moor auch in Bezug auf die Vogelwelt. Als größtes naturnahes Feuchtgebiet des steirischen Ennstals bietet es einen wichtigen inneralpinen Brutplatz für Wasservögel und Wiesenbrüter wie den Wachtelkönig.

Wegbeschreibung

Vom kleinen idyllisch gelegenen Ort Wörschach dem Salzsteigweg 09 entlang bis wir zur Enns kommen, wo wir links abzweigen und direkt entlang des Flusses am Wörschacher Moos, dem Natura 2000 Europa Schutzgebiet, marschieren. Knapp vor dem kleinen Ort Döllach verlassen wir die Enns und halten uns rechts um ins Hochtal von Lassing zu gelangen. Der Ort Lassing, der durch den Mitterberg vom Ennstal getrennt wird, liegt fernab von Straßenlärm und hektischem Treiben.

Dieser Abschnitt der Wanderroute "Vom Gletscher zu Wein" ist auch ident mit dem Hemma Pilgerweg, der von Admont nach Gurk auf den Spuren der Hl. Hemma führt. Mit Blick auf den Mitterberg im Norden und den Gipfel des Hohen Trett im Süden gelangen wir auf dieser als gemütlich anzusehenden Etappe bald in den Ort Lassing, der sich uns idyllisch in die Landschaft eigebettet präsentiert (Tourismusinformation Tel. +43 664 4122860) . Bitte beachten Sie, dass es in Lassing nur 13 Unterkünfte gibt und diese in der Hochsaison zwischen Mitte Juni und Mitte September oftmals sehr gebucht sind. Daher ist eine Zimmerbuchung im Voraus empfehlenswert!

Die nächste Etappe von Lassing bis Admont ist zwar hinsichtlich der Höhenmeter gemütlich, aber mit rund 23 km sehr lang. Nachdem der Weg ab der Burg Strechau über den Ort Selzthal bis zum Pürgschachenmoos bei Ardning durch den Verkehrsknotenpunkt mit der Pyhrnautobahn und der Bahnstrecke Graz-Salzburg-München auf diesem Teilstück auch landschaftlich recht unattraktiv und diese Etappe als Überbrückungsetappe vom Ennstal ins Gesäuse anzusehen ist, bietet sich uns alternativ auch eine Kombination aus Wandertour und Busfahrt bis Admont an. So können wir nach der Wanderung durch das wunderschöne Wörschacher Moos nach knapp 7 km in Döllach links nach Liezen abzeigen (Wegstrecke von Döllach nach Liezen etwa 3,5 km) und von Liezen nach Admont, dem Startort der 9. Etappe mit dem Öffentlichen Bus 910 fahren. Wer Lust und Laune hat, kann auch bei der Haltestelle Frauenberg/Ennsbrücke aussteigen, die Enns über die Mödringerbrücke überqueren und hier wieder in die Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" einsteigen.

Höchster Punkt
836 m
Zielpunkt
Lassing
Höhenprofil

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf. Eine Notfallsausrüstung inklusive Blasenpflaster gehört in jeden Rucksack und eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Sicherheitshinweise

Notruf Bergrettung: 140


Anreise
Öffentliche Verkehrsmittel

ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

Parken

In Wörschach stehen zahlreiche Parkplätze zur Verfügung.


Autor

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% (%Region%)
%Typ% %Hoehe%