Suche ()
Themen einblenden
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen
Hangneigung
45°
40°
35°
30°

BERGFEX-Etappe 03 Hemma Pilgerweg Route Admont - Pilgerweg - Tour Steiermark

Pilgerweg

Etappe 03 Hemma Pilgerweg Route Admont

Pilgerweg
Karte
Karte ausblenden

Etappe 03 Hemma Pilgerweg...

Pilgerweg

Tourdaten
30,71km
1.016hm
10:00h
832 - 1.988m
1.148hm
Distanz
Aufstieg
Dauer
Kurzbeschreibung

Tag drei unserer Pilgerreise auf den Spuren der Heiligen Hemma. Von Donnersbachwald geht es heute zum höchsten Punkt unserer Reise auf 1.998 Meter Seehöhe. Vom Glattjoch führt dann der Weg uns an unser Tagesziel: Oberwölz, die kleinste Stadt der Steiermark.

Schwierigkeit
schwer
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt
Donnersbachwald


Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

Die Heilige Hemma, 980 als Gräfin von Friesach-Zeltschach geboren, war nicht zuletzt wegen ihrer Wohltätigkeit und ihrem Stiftertum eine so bekannte Persönlichkeit in der Bevölkerung. Sie begründete unter anderem die Benediktinerklöster Gurk und Admont, wo die größte Klosterbibliothek der Welt zu sehen ist. Von Donnersbachwald geht es heute zuerst bis zum Feriendorf Hinterwald (1.066 m). Weiter wandern wir zur Glattjochkapelle, die wir nach 4 1/2 Stunden erreichen. Hier, am höchsten Punkt des Pilgerweges (1.988 m), eröffnet sich uns ein weiter Rundblick auf die herrliche Bergwelt. Dieser „Urweg“ über das Glattjoch wurde einst schon von den Säumern begangen. Der Wanderweg führt dann vom Glattjoch zunächst steil bergab in den Weberbachtalboden. Über Kote (1.650 m) geht's für uns talwärts absteigend weiter bis zur Schöttlkapelle (1.216 m). Von der Kapelle führt die Straße weiter, bis wir schließlich nach weiteren 4 1/2 Stunden Gehzeit in Oberwölz eintreffen. Durch das Schöttltor kommend, besuchen wir die kleinste Stadt der Steiermark mit ihrem vorwiegend noch mittelalterlich geprägten Stadtkern.

Die Glattjochkapelle ist der höchstgelegene Sakralbau der Steiermark (1.988 m) und wurde zu Ehren des heiligen Virgil errichtet. Das in Zentraleuropa einmalige Trockenmauerbauwerk weist auf ein Alter von über 1000 Jahren hin. Die Kapelle wurde in den vergangenen Jahren wissenschaftlich untersucht und vollständig restauriert. Knapp unter der Kapelle konnte eine alte Unterstandshütte freigelegt werden, dabei entdeckte man verschiedene Kleinfunde in Form von Keramikscherben, Nägeln und Hufeisen entlang des Weges. Inzwischen findet bei der Kapelle alljährlich im Juni eine Bergmesse statt.

Oberwölz wurde bereits um 1300 zur Stadt erhoben und erlebte im 14. und 15. Jhdt. eine wirtschaftliche Blüte. Aus dieser Zeit stammen noch Stadtmauer, drei Stadttore sowie die Festungsbauten, die dem Ortskern nach wie vor ein mittelalterliches Aussehen verleihen. Die Stadtpfarrkirche St. Martin gilt als älteste Kirche von Oberwölz. Unweit von der Stadtpfarrkirche befindet sich die Spitalskirche Heiliger Sigismund. Die rein gotische Kirche wurde 1430 von Hans Jersleben errichtet und ist aus Platzgründen in ihrem Grundriss verzogen. Zur wertvollen Innenausstattung gehört der prachtvolle Hochaltar mit einem überlebensgroßen Kruzifix. In der Mitte des Hauptplatzes steht die vermutlich 1717 gestiftete Mariensäule mit der Marienstatue und den Pestheiligen Rochus und Sebastian, die alle aus Holz geschnitzt sind. Im nördlichen Teil des Hauptplatzes befinden sich in der Nähe des Schöttltores das Österreichische Blasmusik- und ein Heimatmuseum.

Wegbeschreibung

Ab Donnersbachwald folgen wir der Bundesstraße über rund 4,5 km taleinwärts bis zum Feriendorf Hinterwald (1.066 m). Vor der Lahrerbrücke, beim Kraftwerk EGG Donnersbachwald, beginnt der Weg Nr. 936 (rotweiß-rote Markierungen), der zur Glattjochkapelle und dann hinab bis Oberwölz führt. Dieser "Urweg" über das Glattjoch wurde einst schon von den Säumern begangen. Wir halten uns auf dem markierten Weg, der, am Donnersbach entlang, zunächst auf einer Forststraße zur Riedleralm und dann zur Beireutalm führt. Der Weg biegt dann links ab und setzt sich durch den Wald und über die Glattjochalmen, teilweise steil, bis auf das Glattjoch hinauf (1.988 m) fort, das wir nach etwa 4,5 Stunden (12,5 km) erreichen. Hier am höchsten Punkt des Pilgerweges (1.988 m) eröffnet sich uns ein weiter Rundblick auf die herrliche Bergwelt.

Der Wanderweg führt dann vom Glattjoch zunächst steil bergab in den Weberbachtalboden. Auf diesem schmalen Bergweg ist allerdings unsere Trittsicherheit gefragt. Die Almböden sind hier meist feucht. Kurz vor Kote (1.650 m) müssen wir   - auf ein paar Steine im Bach tretend - den Weberbach überqueren. Und kommen dann bald in bewaldetes Gebiet und zu einer Forststraße. Ihr folgen wir, immer talwärts absteigend, bis zur Schöttlkapelle (1.216 m). Von der Kapelle führt uns die Straße weiter, bis wir   schließlich nach 16,5 km und weiteren 4,5 Stunden Gehzeit in Oberwölz eintreffen. Von Norden, durch das Schättltor kommend, erreichen wir diese kleinste Stadt der Steiermark mit ihrem vorwiegend noch mittelalterlich geprägten Stadtkern. Die Gesamtgehzeit von Donnersbachwald nach Oberwölz beträgt 9 Stunden.

Zur Gesamtübersicht des Hemma-Pilgerweges

Höchster Punkt
1.988 m
Zielpunkt
Oberwölz
Höhenprofil

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf. Eine Notfallsausrüstung inklusive Blasenpflaster gehört in jeden Rucksack und eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Sicherheitshinweise

Notruf Bergrettung: 140

Tipp zur Notfallmeldung – Antworten auf die sechs W-Fragen geben: Was ist passiert? Wieviele Verletzte? Wo ist der Unfall passiert (eventuell GPS-Koordinaten)? Wer meldet (Rückrufnummer)? Wann ist der Unfall passiert? Wetter am Unfallort?


Anreise

Detaillierte Informationen zur Anreise finden Sie hier.

Öffentliche Verkehrsmittel

ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

Parken

Ein Parkplatz steht in der Ortsmitte beim Pavillon sowie bei der Talstation des Skigebietes Riesneralm zur Verfügung.


Autor
Die Tour Etappe 03 Hemma Pilgerweg Route Admont wird von outdooractive.com bereitgestellt.
Tour drucken
Bewertung
0 Bewertungen
Meine Bewertung:
bergfex Bergungskosten-Versicherung

Noch schnell für den anstehenden Ausflug versichern? Inkl. Rettungshubschrauber ab 3,98 €

Jetzt Informieren
GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Allgemeine Infos

Einkehrmöglichkeit
Kulturell/Historisch
Aussichtsreich

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%