Hochalm aus dem Utschgraben über Eisenpass und Herrenkogel

Logo Hochalm aus dem Utschgraben über Eisenpass und Herrenkogel
Logo Hochalm aus dem Utschgraben über Eisenpass und Herrenkogel
Tourdaten
11,78km
990 - 1.624m
Distanz
616hm
562hm
Aufstieg
04:00h
 
Dauer
Kurzbeschreibung

Ein gemütlicher Aufstieg führt über den Eisenpass auf den Wetterkogel bei der Hochalm, dessen 360-Grad-Panorama absolut einmalig ist: Vom Hochschwab bis zur Soboth, von der Rax bis ins obere Murtal und zum fernen Hafner reicht der Blick am Gipfel des Wetterkogels - wenn das Wetter klar ist. Kein anderer Aussichtspunkt in dieser Region bietet ein ähnlich umfassendes Panorama. Im Frühjahr sind die Almwiesen übersäht von tiefblauen Enzianen und im Herbst locken Schwarzbeeren und Preiselbeeren. Während des kurzen Bergsommers dazwischen weidet das Vieh auf der Alm.

Schwierigkeit
mittel
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt

Utschgraben, Abzweigung zum Eisenpass

Wegverlauf
Eisenpass (1.182 m)
1,9 km
Herrenkogel (1.642 m)
5,0 km
Wetterkogel (1.643 m)
5,8 km
Hochalm (1.580 m)
6,5 km
Trasattel (1.304 m)
9,3 km
Wirtalm
11,3 km


Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

Vom Utschgraben aus folgt man der Markierung in Richtung Eisenpass auf einem Fahrweg bis zur (privaten) Utschmoaralm. In der Wegkehre vor der Alm zweigt nach links bergauf der markierte Pfad ab und führt direkt hinauf zur Kapelle am Eisenpass.

Von Eisenpass aus folgt man den Hinweisschildern in Richtung „3 Pfarren“ und Hochalm. Der Pfad führt direkt nach Süden zunächst steil, dann flacher werdend durch eine Schneise im Wald, bis er die Ebene „Bei den 3 Pfarren“ erreicht hat. Danach geht es weiter am Rücken entlang und zunehmend in westlicher Richtung durch lichten Wald. Beim Wendeplatz einer neuen Forststraße wechselt man auf die andere (südliche) Seite des Zaunes, wo der Pfad weiter am Zaun entlang und den Rücken bergauf führt, bis die freie Erhebung des Herrenkogels sichtbar wird und in wenigen Minuten erreicht ist. Das Panorama ist hier bereits sehr eindrucksvoll.
Am Bergrücken geht es in westlicher Richtung bergab zu einem flachen Sattel und gerade weiter auf Traktorspuren hinauf zum Wetterkogel, wo die Rundumsicht noch besser ist als am Herrenkogel.

Vom Wetterkogel aus kann man im Süden bereits das Dach der Hochalm erkennen, zu der man auf Steigspuren in direkter Linie absteigt.

Von der Hochalm aus folgt man dem markierten Wanderweg in Richtung „Trasattel/Mugl“ über den Fahrweg zurück zum Sattel zwischen Herrenkogel und Wetterkogel. Auf der anderen Seite des Sattels zweigt links von der Fahrspur die markierte Route in den Wald ab und führt auf einem alten Almweg hinunter bis zum Trasattel.
Am Trasattel wendet man sich nach rechts, folgt den Wegweisern in Richtung „Eisenpass“ bzw. „Oberaich“ und steigt in den oberen Utschgraben ab.
Bei der ersten Forststraßenquerung biegt die Markierung auf der gegenüberliegenden Seite im Wald scharf nach links unten ab und erreicht wenig später erneut die Forststraße, der man ab hier talwauswärts folgt und so zum Ausgangspunkt zurückkommt.

Höchster Punkt
Hochalm (1.624 m)
Zielpunkt

Utschgraben, Abzweigung zum Eisenpass


Alternativen

Auf der gegenüberliegenden Seite des Murtales führt eine schöne Rundwanderung über den Kletschachkogel zur Kotzalm.

Rast/Einkehr

Die Hochalm: An den Wochenenden im Mai sowie durchgehend von Juni bis Anfang September (außer am Montag) - für Wanderer geöffnet und bietet selbst produzierte Köstlichkeiten als Jause.
TIPP: Wenn man auf der Hochalm einkehrt, sollte man unbedingt den herrlichen Schweinsbraten aus dem Holzofen kosten, der oft sogar warm serviert wird.

Ausrüstung

Wanderausrüstung.
In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte- Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, ausreichend Flüssigkeit und eine Wanderkarte der Region.

Sicherheitshinweise

Diese Tour weist keine besonderen Sicherheitsrisiken auf.

Kartenmaterial

BEV-Karte 4222-West, Leoben 1:25.000


Anreise

S6 (Semmering-Schnellstraße) bis zur Abfahrt Oberaich (zwischen Bruck und Leoben); weiter auf der B116 in Richtung Leoben zur Abzweigung "Utschgraben", durch den Ort Oberaich auf der Hauptstraße und gerade vorbei an den letzten Häusern in den Utschgraben hinein, im Graben auf einer Schotterstraße bis zur Weggabelung hinter einem Jagdhaus, bei der gelbe Hinweisschilder in Richtung „Eisenpass/Utschmoaralm“ bzw. „Trasattel/Mugl“ weisen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Keine Anbindung in den Utschgraben.

Parken

Längsparken ist entlang der Straße im Utschgraben bei der Abzweigung zum Eisenpass in Fahrtrichtung talauswärts an der rechten Seite möglich.


Quelle
Wolfgang Drexler

3.8
Gesamtbewertung

5

20

%

4

60

%

3

0

%

2

20

%

1

0

%

GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone
Weitere Touren in den Regionen

Beliebte Touren in der Umgebung

Teichalm - Rote Wand

schwer Wanderung
17,22km | 762hm | 05:00h

Pogusch: Romantischer Bründlweg

leicht Wanderung
10,31km | 382hm | 03:00h

Rundwanderung auf der Terenbachalm

mittel Wanderung
11,4km | 407hm | 04:00h

Schöckl von Radegund aus

mittel Wanderung
5,44km | 619hm | 02:30h