Suche ()
Themen einblenden
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen
Hangneigung
45°
40°
35°
30°

Wanderung zum Hölzlkogel - BERGFEX - Wanderung - Tour Steiermark

Wanderung

Wanderung zum Hölzlkogel

Wanderung
Karte
Karte ausblenden

Wanderung zum Hölzlkogel

Wanderung

Tourdaten
9,72km
506hm
03:30h
731 - 1.200m
506hm
Distanz
Aufstieg
Dauer
Kurzbeschreibung

Richtiges Bergfeeling bei der Tour zum Hölzlkogel vom Zentrum Judenburg auf den Wanderwegen 313A-313-43-42 mit toller Aussicht in die umliegenden Täler und auf die nahen Gebirge.

Schwierigkeit
mittel
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt

Hauptplatz Judenburg



Beschreibung

Vom Stadtzentrum über „Am Gehag“ zum „Kuhtörl“ und zuert dem Wanderweg 313A folgen. Nach Hohlweg und Passage auf einer Schotterstraße links dem Forstweg entlang halten. Wir gelangen zum Wanderweg 313. Ein schmaler Waldweg führt rechts nach oben. Immer weiter entlang dem gut markierten Waldweg bis zur Pensionistenhütte.

Über Wanderweg 313 bis zum Wanderweg 43 zum Hölzlkogel. Quer durch den Wald, dann weiter auf einem Forstweg. Wir folgen dem Forstweg weiter bergauf, an der nächsten Kreuzung sind es 10 Min. bis zum Hölzlkogel, der mit seinem Bildstock unscheinbar an einer schönen Lichtung liegt.

Abstieg über den Weg 45 Richtung Rothenturm bis zum Wanderweg 313. Über Waldweg bis zur Forststraße, der man in abfallender Richtung folgt. An der Wiese über dem Gehöf Steinrießer über gut erhaltenen Weg und anschließende Forststraße zurück zum Wanderweg 43. Abstieg auf den Wanderweg 42 bis zur nächsten Kreuzung mit der Forststraße. Über Forststraße und bekanntem Weg zurück zum Ausgangspunkt.

Wegbeschreibung

Direkt vom Stadtzentrum Judenburg geht es Am Gehag entlang, vorbei am Oberweger Kreuz und dem Landeskrankenhaus, in die Friedhofgasse. Beim „Kuhtörl“ dem beschilderten Wanderweg 313 folgen. Der erste Wegabschnitt entspricht den Judenburger Rundwanderwegen und ist sehr gut beschildert.

Nach wenigen Metern genießt man bereits eine unglaublich schöne Sicht auf die Stadt Judenburg. Nach einer kurzen Passage auf der Schotterstraße weiter links dem Forstweg entlang halten. Wir halten uns weiter am Wanderweg 313, den rot-weiß-roten Markierungen. Alternativ kann über den Wanderweg 313A eine gemütlichere Aufstiegsvariante gewählt werden.

Bald schon geht es vom Forstweg rechts einem schmalen Waldweg nach oben; wir kommen an einem großen Strommasten vorbei und haben eine tolle Aussicht auf Oberweg. Immer weiter entlang dem gut markierten Waldweg folgen. Im steten Bergauf bewältigt man rasch viele Höhenmeter und bekommt – nur wenige Minuten von der Stadt Judenburg entfernt –richtiges Alm- und Bergfeeling. Immer wieder genießt man rundum wunderschäne Aussichten.

Nach rund 2 km erreicht man eine Bank und einen Bildstock. Kurz danach queren wir die Forststraße und halten uns weiter dem direkten Anstieg zur Pensionistenhütte (Wanderweg 313, Gehzeit bis Pensionistenhütte: 15 Minuten). Bei der Pensionistenhütte genießt man eine tolle Aussicht auf die Seetaler Alpen und kann ausgiebig rasten. Wunderschön idyllisch ist es hier.

Von der Pensionistenhütte geht es kurz bergab. Wir kreuzen einen Forstweg und halten uns weiter dem Wanderweg 313 und den rot-weiß-roten Wegmarkierungen in dieser Richtung, einem schmalen Weg entlang. Zu linker Hand wie auch rechter Hand genießt man immer wieder tolle Aussichten in die umliegenden Täler und auf die angrenzenden Gebirgszüge.

Bei der nächsten Wegbeschilderung halten wir uns an den Wanderweg 43 zum Hölzlkogel, der uns stetig bergauf führt, zuerst quer durch den Wald, dann weiter auf einem Forstweg. Vom Forstweg aus genießt man eine unglaubliche Sicht auf das Aichfeld – hier wurde erst vor kurzen der Wald geschlägert. Gerne hält man hier einige Minuten inne und genießt die Umgebung.

Wir folgen dem Forstweg weiter bergauf, an der nächsten Kreuzung ist der Hölzlkogel mit 10 Minuten Entfernung angeschrieben. Ab hier führt ein schmaler Waldweg bis zum Ziel.

Der Hölzlkogel an sich liegt unscheinbar an einer Lichtung. Direkt beim einfachen Bildstock am Kogel kommt man gut zur Ruhe und kann so richtig in die Natur eintauchen.

Der Abstieg vom Kogel erfolgt über den Weg 45 in Richtung Rothenturm bis zur Kreuzung mit dem Wanderweg 313. Über einen schmalen Waldweg gelangt man wieder auf eine Forststraße, der man in leicht abfallender Richtung folgt. An der Wiese über dem Gehöf Steinrießer quert man kurz eine Kuhweide. Die Aussicht von hier in das Tal ist unbeschreiblich. Über den gut erhaltenen Weg und die anschließende Forststraße gehen wir zurück bis zur Kreuzung mit dem Wanderweg 43. Von hier steigen wir auf den Wanderweg 42 bis zur nächsten Kreuzung mit der Forstraße ab. Über die Forststraße gelangen wir gemütlich zurück ins Tal und kehren auf dem gewohnten Weg zum Ausgangspunkt zurück.

Höchster Punkt
1.200 m
Zielpunkt

Hauptplatz Judenburg

Höhenprofil

Ausrüstung

Kleiden Sie sich einer Wanderung angemessen:

Tragen Sie witterungsangepasste, strapazierfähige Kleidung. Die Kleidung sollte Sie in jedem Fall vor eventuellem Regen und Kälte bzw. Sonne und Hitze schützen. Auch Mittelgebirge halten oft meteorologische Überraschungen bereit. Nicht selten kann es, selbst im Juni, in höheren Lagen zu einem Kälteeinbruch (sog. Schafskälte) kommen. Sandalen, Badelatschen, selbst Turnschuhe sind nicht die geeigneten Schuhe für eine Wanderung. Benutzen Sie Wanderstiefel mit Knöchelschutz. Achten Sie auf ein gutes Profil und die Griffigkeit. Nach Regengüssen kann es im Wald, auch im Sommer, auf Wurzeln, Laub und Steinen sehr glatt sein.
Sicherheitshinweise

Damit Sie eine Wanderung im Zirbenland richtig genießen und dabei entspannen können, sollten Sie bitte folgende Punkte beachten:

Planen Sie Ihre Etappen Ihrer Kondition und Ihrem Können angepasst. Nehmen Sie sich Zeit. Teilen Sie sich Ihre Kräfte sehr gut ein, machen Sie ausreichend Pausen. Es gibt sehr lange Teilstücke. Nicht überall sind Einkehrmöglichkeiten vorhanden. Für einen Langstreckenwanderer versteht sich von selbst, dass er ausreichend Getränke (und Brotzeit) dabei hat. Passen Sie Ihr Verhalten den jeweiligen Verhältnissen, sowohl meteorologischen als auch den Bodenbeschaffenheiten an. Studieren Sie täglich den Wetterbericht. Achten Sie auf sich und andere Wanderer.
Tipps

Unbedingt Jause einpacken und die tollen Aussichtsplätze entlang der Route zur ausgiebigen Rast nützen! Wunderschön ist es hier!

Zusatzinfos

Nähere Details erhalten Sie im Tourismusbüro Judenburg, Hauptplatz 20, 8750 Judenburg. M: info@judenburg.com; T: 03572-85000


Anreise

Anfahrt nach Judenburg über S36 sowie B77. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Über den Verkehrsverbund gut erreichbar. Bus-Haltstelle "Judenburg Hauptplatz" sowie Bahnhof Judenburg als gute Ausgangspunkte. 

Nähere Informationen zur Anreise siehe www.verbundlinie.at sowie www.oebb.at 

Parken

Entgeltliches Parken in Judenburg entsprechend der vorgebeben Parkgebühren. 

Längeres Abstellen des Autos in der Parkgarage Judenburg Zentrum möglich. Hier entstehen nur sehr geringe Parkgebühren für den gesamten Tag. Hinweis: Die Zahlung ist hier nur mit Kredit- bzw. kontaktloser Zahlung mittels Bankomat-Karte möglich. (Parkgarage Judenburg, Schulgasse 7, 8750 Judenburg)


Autor
Die Tour Wanderung zum Hölzlkogel wird von outdooractive.com bereitgestellt.
Tour drucken
Bewertung
0 Bewertungen
Meine Bewertung:
bergfex Bergungskosten-Versicherung

Noch schnell für den anstehenden Ausflug versichern? Inkl. Rettungshubschrauber ab 3,98 €

Jetzt Informieren
GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Allgemeine Infos

Aussichtsreich

Touren in der Umgebung

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%