Fieberbründlweg, Stubenberg

Logo Fieberbründlweg, Stubenberg
Logo Fieberbründlweg, Stubenberg
Tourdaten
13,36km
386 - 442m
Distanz
162hm
151hm
Aufstieg
04:00h
 
Dauer
Kurzbeschreibung

Pilgerweg zum Wallfahrtsort Maria Fieberbründl!

Mitten durch eine reizvolle Waldlandschaft führt dieser schöne Wanderweg zu zwei reizvollen Kneippanlagen und der Wallfahrtskirche.

Schwierigkeit
mittel
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt

Dorfplatz Stubenberg

Wegverlauf
Pfarrkirche hl. Nikolaus
0,0 km
Stubenberg am See
0,1 km
Bachviertel
0,9 km
Wallfahrtskirche Maria Fieberbründl
6,5 km
Maria Fieberbründl
6,5 km
Kirchenwirt Durlacher
6,5 km
Bachviertel
12,3 km
Stubenberg am See
13,1 km
Pfarrkirche hl. Nikolaus
13,2 km


Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

Der Legende nach errichtete ein Einsiedler im Wald eine Hütte aus Holz, in welcher er eine Marienstatue aufstellte. Neben der Hütte befand sich ein Brünnlein, aus dem die Besucher des angesehenen Einsiedlers tranken und welches gegen Fieberkrankheiten angewendet wurde. Auf Wunsch vieler Wallfahrer wurde die Holzkapelle 1879 durch eine würdige steinerne Kapelle ersetzt, deren Einweihung am 26. Oktober vorgenommen werden konnte.

Diese Gnadenkapelle “Maria im Elend“ entspricht dem heutigen Altarraum. Auch eine kleinere Kapelle, „Maria Fieberbründl“, wurde errichtet, jedoch 1894 durch die Bethalle ersetzt. 1954 wurde die Bethalle durch ein Querschiff mit der Kapelle verbunden.

Neben der Wallfahrtskirche Maria Fieberbründl, befindet sich die schöne, vollkommen aus Lärchenholz gefertigte Gradieranlage.
Eine großartige Einrichtung für ihr Wohlbefinden. Über Schlehdorn und Fichtenreisig plätschert mit Meersalz angereichertes Wasser.  Auf Wunsch Führungen unter 03113/8866 vereinbaren.  
Wegbeschreibung

Der Weg ist mit der Nr. 7 gekennzeichnet.

Der Weg führt nach dem Verlassen des Dorfgebietes mit zunächst leichter Steigung durch Wiesen und Wäldern und fällt dann leicht bis zum Schloss Schielleiten. Dort führt er vorbei an zwei Teichen und wechselt nach kurzer Strecke im Freiland in den Wald, wo er leicht ansteigt und nochmals einen Teich und die Gendarmerie-Gedenkstätte passiert. Der Weg führt schließlich leicht fallend und nach einer Überquerung eines Baches bis zum Wallfahrtsort Maria Fieberbründl. Der Rückweg verläuft zuerst als Rundweg weiter durch den Wald, vorbei am Pausacklkreuz bis zur Gendarmerie-Gedenkstätte und von dort wieder  zurück zum Ausgangspunkt.

Höchster Punkt
442 m
Zielpunkt

Dorfplatz Stubenberg

Höhenprofil

Ausrüstung

Kleiner Rucksack mit Trinkflasche (+Proviant)
Festes Schuhwerk
Entsprechende Kleidung - möglichst mehrere Lagen - "Zwiebelprinzip"
Regen- sowie Sonnenschutz
Wanderstöcke nach Bedarf
Mobiltelefon
Kleines Erste-Hilfe-Set
Wegbeschreibung
Vor Wanderbeginn Einkehrmöglichkeiten inkl. Öffnungszeiten prüfen bzw. entsprechende Verpflegung einpacken.

Sicherheitshinweise

Wichtige Telefonnummern:

Euronotruf: 112 Notruf Bergrettung: 140 (wenn möglich bitte GPS-Daten bekannt geben) Rettung: 144 Feuerwehr: 122 Polizei 133

Tipps für noch mehr Wandervergnügen:  Verhaltensregeln beim Wandern

 

Ein paar Tipps zum richtigen und fairen Verhalten im Wald:

(Quelle: www.bundesforste.at )

 

Wanderer sollten Besuche im Wald ca. 1,5 Stunden vor Sonnenaufgang und nach Sonnenuntergang meiden, da in dieser Zeit Wildtiere besonders aktiv sind. Plastikflaschen, Taschentücher, Zigarettenstummel & Co haben im Wald nichts verloren! Bitte achtet darauf, dass Ihr keinen Müll im Wald hinterlässt. Zelten und Feuer machen - ist im Wald streng verboten! Grundsätzlich darf jede Person im Wald 2 kg Pilze und Beeren pro Tag für den Eigengebrauch sammeln. Verboten ist es nur, wenn es der Waldeigentümer ausdrücklich untersagt.

 

Tipps

Wir empfehlen Ihnen:

Gradieranlage Maria Fieberbründl
Über Schlehdorn und Fichtenreisig plätschert mit Meersalz angereichertes Wasser. 

Zusatzinfos

Infos zur Region, Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten, Ausflugsziele usw., erfahren Sie:

Tourismusverband Oststeiermark

Geschäftsstelle ApfelLand-Stubenbergsee

8223 Stubenberg am See 5

www.apfelland.info

www.oststeiermark.com

 


Anreise

Das ApfelLand liegt im Herzen der Oststeiermark, ca 60 km nordöstlich von Graz und ca. 140 km südlich von Wien

Mit dem Auto:

Aus Wien kommend:Über die Südautobahn (A2) bis zur Abfahrt Hartberg - via Bundesstraße (B54) in Richtung Graz - 2 km nach Kaindorf in Richtung Graz, Abzweigung Richtung ApfelLand-Stubenbergsee- Stubenbergsee- Floing- Anger

Aus Salzburg/Deutschland kommend:

Autobahn über Salzburg - Pyhrnautobahn (A9) bis Graz - weiter über die Südautobahn in Richtung Wien (A2) bis zur Abfahrt Gleisdorf West - Bundesstraße (B54) bis Kaibing - ApfelLand-Stubenbergsee

Zu Google Maps für die Berechnung der Anreise.

Öffentliche Verkehrsmittel

Fahrpläne und Reiseinformationen finden Sie bei den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) oder unter Verkehrsauskunft Verbundlinie.

Für den örtlichen Transport empfehlen wir das SAM-Sammeltaxi Oststeiermark.

SAM Haltestelle
HF7038 Maria Fieberbründl - Wallfahrtskirche

Parken

Autor
Die Tour Fieberbründlweg, Stubenberg wird von outdooractive.com bereitgestellt.

4.0
Gesamtbewertung

5

0

%

4

100

%

3

0

%

2

0

%

1

0

%

GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Allgemeine Infos

Einkehrmöglichkeit
Weitere Touren in den Regionen

Beliebte Touren in der Umgebung

Herberstein-Geierwand-Stubenbergsee

leicht Wanderung
10,65km | 301hm | 02:50h

Wandern mit Aussicht, Gleisdorf

leicht Wanderung
13,03km | 242hm | 03:30h

Mühlental-Rundwanderweg

leicht Wanderung
7,14km | 286hm | 03:30h

Jägersteig - Weizklamm

mittel Wanderung
1,98km | 212hm | 03:30h