Kartennavigation
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen
3D Optionen:
Karte einblenden
Karte ausblenden

BERGFEX: Etappe 06 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Hochmölbinghütte - Wörschach - Wanderung - Tour Steiermark

Etappe 06 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Hochmölbinghütte - Wörschach

Etappe 06 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Hochmölbinghütte - Wörschach

Etappe 06 Vom Gletscher zum...


Wanderung

Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis
Kurzbeschreibung

Auf einem Teilabschnitt des Weitwanderweges 09, dem Salzsteig, führt die Route von der Hochmölbinghütte, die wunderschon oberhalb des Ennstales liegt, durchwegs bergab in den beschaulichen Ort Wörschach. Höhepunkt der Tour ist sicherlich die Durchschreitung der Wörschachklamm, wo Jahrmillionen lang der Wörschachbach seinen Weg ins Tal durch das Felsgestein gegraben hat. Am Einstieg aus Richtung Norden können wir noch alte, vom Wasser ausgeschwemmte Felshöhlen erkennen.

Schwierigkeit
mittel
Ausgangspunkt
Hochmölbinghütte

Fotos
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

Der Weg durch die Wörschachklamm ist ein wunderschöner Gegensatz zur Überquerung der Tauplitzalm mit ihren zahlreichen Seen zu Beginn der Tour. Um das Jahr 1880 fuhr man durch die Wörschachklamm noch mit Pferdegespannen, später diente die Anlage zur Zulieferung von Holz und Holzkohle mit Ziehschlitten. Der Sägewerksbesitzer Gabriel Schally durchkletterte im Jahre 1901 die Klamm und errichtete einen Steg bis zur sogenannten „Kuchl“. Am 11. Oktober 1902 wurde dann der Steg in seiner heutigen Form vollendet.

Wegbeschreibung

Von der Hochmölbinghütte (Tel. +43 676 9003909) gehen wir auf dieser Etappe der Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" weiter durch einen lichten Lärchenwald bergauf zum "Gott sei Dank" - Bankerl, das uns einen wunderbaren Ausblick zum Dachstein und die Niederen Tauern bietet. Über den Grazer Steig geht es nun leicht bergab zur Bärenfeuchtenalm, von der wir nochmals einen wunderbaren Blick auf die Tauern haben. Ab hier wird der Abstieg nun immer steiler um schlußendlich beim nördlichen Einstieg in die Wörschachklamm zu münden. Neu errichtete Schautafeln entlang der Klammschlucht weisen uns auf die Besonderheiten dieses Naturdenkmales hin. Nach dem Ausstieg aus der Klamm sind es nur mehr wenige Meter nach Wörschach im Ennstal (Tourismusinformation Tel. +43 3682 23999) mit seiner markanten Ruine Wolkenstein, die oberhalb des Dorfes thront.

Höchster Punkt
1.731 m
Zielpunkt
Wörschach
Höhenprofil

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf. Eine Notfallsausrüstung inklusive Blasenpflaster gehört in jeden Rucksack und eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Sicherheitshinweise

Notruf Bergrettung: 140


Anreise
Öffentliche Verkehrsmittel

ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

Von Wörschach besteht die Rückreisemöglichkeit mit den ÖBB nach Bad Mitterndorf, dem Startpunkt der Etappe Bad Mitterndorf - Tauplitzalm, oder nach Schladming, wo ein Bus weiter nach Ramsau am Dachstein führt, dem Startpunkt der Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein".


Autor

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% (%Region%)
%Typ% %Hoehe%