Suche ()
Themen einblenden
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen
Hangneigung
45°
40°
35°
30°

BERGFEX-Bahnwanderweg Feldbach - Bad Gleichenberg - Wanderung - Tour Steiermark

Wanderung

Bahnwanderweg Feldbach - Bad Gleichenberg

Wanderung
Karte
Karte ausblenden

Bahnwanderweg Feldbach - Bad...

Wanderung

Tourdaten
19,02km
267hm
06:30h
269 - 405m
320hm
Distanz
Aufstieg
Dauer
Kurzbeschreibung

Der idyllische Wanderweg entlang der Gleichenberger Bahn, mit 19,6 km Länge. Dieser Wanderweg ist für fast alle Wandertypen geeignet da es viele Abkürzungsmöglichkeiten durch die Bahnhaltestellen auf der ganzen Strecke gibt.

Schwierigkeit
schwer
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt
Bahnhof Feldbach


Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

Der Bahnwanderweg entlang der bei Einheimischen liebevoll "Dschungel-Express" genannten Landesbahn-Zugverbindung Feldbach - Bad Gleichenberg stellt einen "Geheimtipp" dar: Durch die insgesamt 6 Haltestellen entlang der Bahn hat man die Möglichkeit, abzukürzen. Ausgangspunkt des Bahnwanderweges ist der ÖBB-Bahnhof Feldbach, man folgt den weißen quadratischen Tafeln mit der Dampflok.

 

Der Weg ist in zwei Teilstrecken von Feldbach, Gnas, Bad Gleichenberg aus mit weißen quadratischen Tafeln mit einer Dampflok und entsprechender Aufschrift markiert. Er ist in beiden Richtungen gut begehbar. Sollte die Tour vorzeitig beendet werden müssen, bieten sich die Haltestellen Prädigberg, Fischa, Burgfried, Maierdorf, Hofstätten und Trautmannsdorf für die Rückfahrt an.

Wegbeschreibung

Vom ÖBB-Bahnhof Feldbach geht man zunächst über die Raabbrücke und dann vorbei an der Kirche mit dem modernen, bunten Turm und am Tabor, direkt ins Stadtzentrum. Am südlichen Ende des Hauptplatzes zweigen wir rechts ab und erreichen durch das Grazer Tor die Grazer Straße, von der links die Ottokar-Kernstock-Straße abzweigt. Dieser folgen wir bis zum Landeskrankenhaus. Hier weist eine Tafel zum Kalvarienberg, über den der Weg führt. Nach dem kurzen Anstieg werden wir mit einem fantastischen Blick auf Feldbach und das ostwärts verlaufende Raabtal belohnt.

Ab dem LKH leiten die markanten Schilder des Bahnwanderweges gemeinsam mit der Wegmarkierung Nr. 750 weiter durch den Wald und Felder auf den Buchberg. Hier sehen wir erstmals auf die Trasse der Gleichenberger Bahn. Nun verläuft der Weg der Bahnstrecke,  diese mehrmals querend bis zur Bahn-Haltestelle Burgfried, ca. 1,2 km vor dem Bahnhof Gnas entlang. (Gehzeit ca. 3 Stunden).

Kurz nach der Bahn-Haltestelle Burgfried weist die Markierung nach links auf einen Waldweg, dem wir rechts haltend bis zum Gehöft Setzpeter folgen. Von hier führt ein Flur- und Waldweg und später eine asphaltierte Straße in den Ort Maierdorf hinab. Wir biegen rechts ab und folgenden durch den Ort der Landesstraße Richtung Straden und zweigen am Ortsende Richtung Ludersdorf ab. Nach kaum 100 m zweigt rechts eine Straße bergwärts ab, der wir bis auf das Hochegg folgen. Mit einem kurzen Abstecher (nach rechts abbiegend) können wir hier ein Denkmal besuchen und den herrlichen Ausblick weit in die Südsteiermark genießen.

Zurück am markierten Weg gehen wir weiter rechts und gleich danach links den Waldrand ca. 200 m entlang. Dort haben wir zwei Möglichkeiten. Der (kurze) "Sommerweg" zweigt rechts in den Wald ab, führt durch diesen zum Trautmannsdorfer Bach hinab und diesem entlang bis ins Dorf Trautmannsdorf. Von hier folgen wir der Landesstraße links hinauf zur Bahn-Haltestelle Trautmannsdorf und biegen wieder rechts in die "Stammroute" ein.

Wählt man den ursprünglichen Bahnwanderweg, geht man die Straße weiter, erreicht die Bahntrasse und kurz danach die Bahn-Haltestelle Hofstätten. Nach einer Häusergruppe unterquert man die Gleichenberger Bahn und geht zur Höhenstraße hinauf, in die man rechts einbiegt. Vom Höhenrücken hat man eine schöne Aussicht auf die Burgruine, sowie auf Teile von Bad Gleichenberg (links) und den Ort Trautmannsdorf (rechts). Bei der Bahn-Haltestelle Trautmannsdorf überquert man die Gleise der Gleichenberger Bahn und geht links auf der Reserlstraße bis zum Buschenschank Leitgeb.

Die Route zum Bahnhof Bad Gleichenberg führt weiter geradeaus durch den Wald zum Hohe-Warte-Weg und hinab zum Kreisverkehr. Wir queren dort die Grazer Straße (B66) und erreichen über die Brunnenstraße und dann links in die Ringstraße einbiegend den Bahnhof Bad Gleichenberg (Gesamtgehzeit: ca. 6,5 Stunden).

Höchster Punkt
405 m
Zielpunkt
Bahnhof Bad Gleichenberg
Höhenprofil

Ausrüstung

gutes Schuhwerk, Regenschutz, Rucksack mit Trinkflasche und Wanderkarte nicht vergessen

Sicherheitshinweise
gutes Schuhwerk - Wanderschuhe werden empfohlen Wanderstecken - erleichtern das Wandern und sind sehr parktisch Wandern Sie NICHT auf dem Gleis - Es gibt einen sehr gut markierten Wanderweg.
Tipps

Den Fahrplan des Dschugelexpress' mitnehmen! Dieser ist am Bahnhof in Feldbach und Bad Gleichenberg und dem Tourismusbüro verfügbar!


Anreise
hier finden Sie die passende Route - zum Routenplaner
Öffentliche Verkehrsmittel
ÖBB www.oebb.at oder
Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at
Parken
Parkplatz am Bahnhof Feldbach oder Bahnhof Bad Gleichenberg

Autor
Tour drucken
Bewertung
0 Bewertungen
Meine Bewertung:
bergfex Bergungskosten-Versicherung

Noch schnell für den anstehenden Ausflug versichern? Inkl. Rettungshubschrauber ab 3,98 €

Jetzt Informieren
GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Allgemeine Infos

Einkehrmöglichkeit
Kulturell/Historisch

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%