Kulinarischer Stadtrundgang durch Prag

Logo Kulinarischer Stadtrundgang durch Prag
Logo Kulinarischer Stadtrundgang durch Prag
Tourdaten
6,78km
190 - 212m
Distanz
27hm
14hm
Aufstieg
01:45h
 
Dauer
Kurzbeschreibung

Auf einem kleinen Rundgang in der Altstadt Prager Schinken mit Pilsener Urquell Bier und Prager Kugeln mit Kaffee in modernen sowie renovierten historischen Lokalen kennnenlernen.

Schwierigkeit
mittel
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt

Lokál Dlouhááá, Dlouhá 33, 110 00 Staré Město, Tschechien

Wegverlauf
Sankt Josef
0,6 km
Platz der Republik
0,7 km
Florenz
1,4 km
Florenz
1,6 km
Křižíkova
2,6 km
Saints Cyril and Methodius
3,7 km
Brückel
5,5 km
Prag (192 m)
5,6 km
Neustadt
6,6 km


Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

Bei einer kleinen Runde durch Prag können Sie Prager Schinken mit Meerrettich und Sahne kennenlernen, der bis heute nach einem alten Rezept in der Metzgerei Naše Maso hergestellt wird. Nakládaný Hermelín, ein in Öl servierter Weißschimmelkäse, passt wunderbar zum Pilsener Urquell Bier, das im Lokál Dlouhááá dazu serviert wird. In der zentrumsnahen Vorstadt Karlin, dem ehemalige Industrie- und Arbeiterviertel Karolinental, gibt es in der Glut gegarte Kartoffel auf Espuma, einer spanischen Art von Kartoffelschaum im Restaurant Eska, ein modernes Lokal im Industrie Design mit offener Küche. Wieder zurück in der Altstadt kosten wir ein saftiges Nackenschnitzel vom tschechischen Schwarzfußschwein im Kantýna, den kühlen Räumlichkeiten einer ehemaligen Bank, bevor wir bei Kaffee und Patisserie wie z.B. Prager Kugeln oder Brandteigkrapferl in der berühmten renovierten Konditorei von František Myšák in der Vodičkova Straße die kulinarische Runde durch Prag ausklingen lassen.

Wegbeschreibung

Wir beginnen unsere kulinarische Tour in der Altstadt von Prag im Lokál Dlouhááá in der Dlouhá Straße 33. Das Lokal ist ein typisches Bierlokal, deutlich erkennbar an zwei großen Stahltanks im Bereich der Schank, von denen das Pilsener Urquell ausgeschenkt wird. Wir verkosten in diesem Lokal Speisen, zu denen man gerne ein Bier trinkt. Prager Schinken mit Meerrettich und Sahne gefolgt von eingelegtem Hermelin, Nakládaný Hermelín, einem tschechischen Weißschimmelkäse, der typischerweise in der Öl Marinade serviert wird. Besonders gut zum tschechischen Bier passt das Rindsgulasch, das in Tschechien mit Semmelknödel serviert wird.

Vom Restaurant Lokál Dlouhááá gehen wir ein paar Schritte auf der Dlouhá Straße in östlicher Richtung bis zur Nr. 39, wo sich die Metzgerei Naše Maso befindet. Eine Metzgerei, die Rindfleisch von tschechischen Fleckvieh-Rindern und Schweinefleisch vom Přeštice-Schwein, dem tschechischen Schwarzfußschwein, verarbeitet, das vor allem aus der Region Pilsen stammt, wo das altböhmische Borstenschwein gezüchtet und nach 1850 mit importierten moderneren Schweinerassen aus England  und Deutschland gekreuzt wurde. Daraus werden Wurst- und Räucherwaren nach Rezepten aus der Zeit der Ersten Tschechischen Republik hergestellt. Das Besondere an Naše Maso ist, dass es sich um ein offene Metzgerei handelt, wo man durch´s Schaufenster den Metzgern bei der Arbeit zuschauen kann. Wir kosten im Naše Maso Leberkäs und Beef Tatar Brötchen.

Vom Naše Maso gehen wir die Dlouhá Straße noch ein kleines Stück in östliche Richtung bis wir auf die Revoluční Straße stoßen, die wir in nördlicher Richtung ein kleines Stück bis zur Haltestelle der Straßenbahnlinie 8 gehen.

Wir steigen bei der Haltestelle Dlouhá třída in die Straßenbahn Nr. 8 in Richtung Starý Hloubětín ein und steigen nach 7 Minuten Fahrtzeit bei der 5. Station, in Křižíkova, in der zentrumsnahen Vorstadt Karlin, aus. 1817 wurde auf den Grundstöcken des böhmischen "Ordens der Kreuzherren mit dem roten Stern" eine neue Vorstadt gegründet. Bis zur Gründung der Vorstadt Karlin war dieses Gebiet ein Park, der Rosengarten hieß.

Die Prager Vorstadt Karlin wurde kurz nach den napoleonischen Kriegen im klassizistischen Stil mit schachbrettartigen angelegten Strassen und Plätzen angelegt und nach der Gemahlin des Kaisers Franz I., Karolina Augusta, Karolinenthal benannt. Später wurde Karlin zu einer Vorstadt der Arbeiter. Heute ist Karlin ein modernes Ausgehviertel mit neuen Büro- und Verwaltungsgebäuden.

Von der Straßenbahnhaltestelle Křižíkova gehen wir auf der Thámova Straße in südlicher Richtung bis zur übernächsten Querstraße, die Pernerova heißt. In die Pernerova Straße beigen wir nach links ein und gehen ein paar Schritte in östlicher Richtung bis zur Nummer 49, wo wir das Restaurant Eska mit Bäckerei im Forum Karlin, einer event location, vorfinden. Das Restaurant Eska ist auf dem Boden einer ehemaligen Dampfkesselfabrik entstanden und ist im Industrie Design mit Sichtbeton gehalten. Ebenerdig ist die offene Küche und die Bäckerei, in der Etage unter der offenen Dachkonstruktion ist der Gastraum. 

Im Restaurant Eska gibt es gegrilltes Huhn mit Kraut und in Asche gegarte Kartoffeln auf Kartoffelschaum, Espuma. Espuma ist ein spanisches Wort, das Schaum heißt. Espuma wurde von dem berühmten spanischen Koch Ferran Adrià kreiiert. In Salzwasser gekochte Kartoffel werden passiert, gewürzt und mit heißer Milch, Kartoffelwasser und Butter verrührt und mittels einer mit Distickstoffmonoxid gefüllten Kapsel in einem Sahnesyphon aufgeschäumt.

Zu den Speisen im Restaurant Eska lernen wir auch den vorzüglichen Wein des Winzers Ota Ševčík aus Südmähren kennen. Ota Ševčík bewirtschaftet 2 ha Bioweingärten in Bořetice und ist Gründungsmitglied von Authentic Moravia Magna, einer Vereinigung von Naturwinzern aus Mähren, die jedes Jahr im Sommer ein Authentik Festival veranstalten.

Nach unserem Aufenthalt im Restaurant Eska gehen wir den selben Weg zurück. In der Thámova Straße nehmen wir jetzt jedoch von der Station Křižíkova die Metro B in Richtung Zličín und fahren 4 Minuten bis zur 3. Haltestelle, die Můstek heißt. Der U-Bahnhof Můstek liegt unter der Ecke, wo der  Graben auf den Wenzelsplatz trifft. 

Můstek heißt auf deutsch Brücke. Der Name der U-Bahnstation Můstek geht auf eine mittelalterliche Brücke zurück, die beim Bau der U-Bahn entdeckt wurde und von der ein kleiner, freigelegter Teil in der Metrostation in Augenschein genommen werden kann. 

Mit einem Aufzug vom U-Bahnsteig in 40 m Tiefe können wir zum Wenzelsplatz hinauf gelangen. Am Wenzelsplatz, der 1848 nach dem Heiligen Wenzel von Böhmen benannt wurde, gehen wir ein kleines Stück in südöstliche Richtung bis zur Jindřišská Straße, in die wir nach links einbiegen, um bei der nächsten Kreuzung nach rechts in die Politických vězňů Straße einzubiegen. 

Beim zweiten Haus auf der linken Seite in der Politických vězňů Straße stehen wir vor der Kantýna, einer ehemaligen Bank. Wir betreten das Bebäude und finden uns  in den kühlen hohen Räumlichkeiten, mit Boden und Wände aus Marmor. Gleich beim Eingang befindet sich eine Theke, wo man sich für hier etwas bestellen oder für zu Hause mitnehmen kann. Etwas weiter, in einem Foyer findet sich ein langer Tisch mit einer Steinplatte und kleineren in den Nischen des Raumes. Hier stehen die Besucher des Lokals, trinken Bier und warten auf das Essen, das auf einem Papier auf einem Tablett ausgebreitet kommt und mit den Fingern gegessen wird. 

 Ein in Streifen geschnittenes paniertes Schnitzel vom Nacken des Schwarzfußschweins, das durch die Marmorierung des Fleisches saftig schmeckt, durch den höheren Fettanteil und auch kräftiger im Geschmack ist, als ein herkömmliches Schweinsschnitzel. Daneben gibt es pulled pork und eingelegtes Gemüse. Dazu reicht man frisch gezapftes, dunkles Kozel Lager, das aus Velké Popovice, einem kleinen Dorf in der Nähe von Prag, stammt. Bier gilt in Tschechien als Nationalgetränk. Kozel Bier zählt neben der landestypische Pilsner Brauart zu den bekanntesten tschechischen Biermarken.

Nach dem Besuch der Kantýna, geht es weiter zu unserer letzten Station des kulinarischen Rundganges durch Prag, zur Cukrárna Myšák in der Vodičkova Straße. Dazu gehen wir die Politických vězňů Straße wieder zurück bis zur Jindřišská Straße, in die wir nach links einbiegen und in südwestlicher Richtung weitergehen, bis wir nach kurzer Wegstrecke wieder zum Wenzelsplatz kommen, den wir überqueren und auf der Vodičkova Straße bis zur ehemaligen Konditorei von František Myšák auf der linken Seite mit der Hausnummer 31 gehen. František Myšák, einer der berühmtesten Konditoren in Prag während der Ersten Republik, stammte aus einfachen Verhältnissen. Sein Café in der Vodičková-Straße wurden von bedeutenden Künstlern, Sportlern und Politikern besucht. 2008 wurde die Cukrárna Myšák aufwändig renoviert, wobei die im Erdgeschoss zum Teil erhaltene ursprüngliche Ausstattung des Cafés von dem Architekten Martin Kotík weitgehend erhalten werden konnte. Die Lounge im ersten Stock des Cafés, wo wir für Kaffee und Patisserie Platz nehmen, folgt dem ursprünglichen Layout der Cukrárna Myšák.

Die Cukrárna Myšák ist die letzte Station unseres kulinarischen Rundganges durch Prag. Wir lassen uns nieder und genießen in Ruhe unsere Nachspeise. Mit Powidl gefüllte Buchteln sind eine typische böhmische Mehlspeise. Süße Knödel „Sladké knedlíky“ aus Hefe- oder Kartoffelknödel zubereitet sind in Tschechien auch sehr beliebt. Am bekanntesten sind die Marillenknödel – Meruňkové knedlíky. Doch in der Cukrárna Myšák bekommen wir ein Brandteigkrapferl mit Vanillecreme, Karamellschlagsahne und Karamellfondant als Überzugsmasse, einen Indian, ein Marshmallow, das ist Schaumzuckerware mit Schokoladenglasur, einen venecek, das ist ein Brandteigkrapferl mit Vanillecreme und Zuckerglasur und ganz zum Schluß eine Prager Kugel, Pražská koule, Biskuit-Bälle, die in eine Zuckerbrühe getaucht, reichlich mit zerstoßenen Erdnüssen bestreut und mit Schokolade überzogen sind. 

Höchster Punkt
212 m
Zielpunkt

Cukrárna Myšák, 710/31, Vodičkova, Nové Město, 110 00 Praha, Tschechien

Höhenprofil
© outdooractive.com

Ausrüstung

Ausweis, Stadtplan, Kleingeld in Tschechische Kronen, Impfnachweis, Notfallnummern, Brustbeutel für Geld, Karten und Ausweis, Sonnencreme, Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Wasser, kleiner Tagesrucksack, smart phone Ladekabel

Sicherheitshinweise

Taschendiebstähle kommen, wie auch in anderen touristischen Hochburgen, in Prag vor. Bei Taxifahrten ist Vorsicht geboten. Telefonisch bestellte Funktaxis sind eher zuverlässig.

Beim Wechseln von Geld auf der Straße kann Ausländern durch Dritte Falschgeld oder Geldscheine in Fremdwährungen zu wesentlich geringerem Wert ausgehändigt werden. In Bars und anderen Lokalitäten kann es zu erhöhten Rechnungen kommen. Lassen Sie Speisen und Getränke nicht unbeaufsichtigt.

Vereinzelt treten Betrüger als Polizisten verkleidetet auf, um Touristen zu kontrollieren und Bußgelder zu verlangen. In Notfällen kann die tschechische Polizei über die Notrufnummer 158 oder 112 kontaktiert werden. Die Polizeistation am Jungmannovo náměstí 771/9, 11 001 Prag 1 (Nähe U-Bahnhof Můstek) ist 24 Stunden geöffnet und mit Englisch- und Deutsch-sprechendem Personal besetzt.

Seien Sie in größeren Menschenmengen besonders aufmerksam, und achten Sie auf Ihre Wertsachen. Stellen Sie Fahrzeuge in verschlossenen Garagen oder auf (bewachten) Hotelparkplätzen ab.

Bewahren Sie Geld, Ausweise, Führerschein und andere wichtige Dokumente sicher auf. Bevorzugen Sie bargeldlose Zahlungen, und nehmen Sie nur das für den Tag benötigte Bargeld mit. Wechseln Sie kein Geld privat auf der Straße, und lehnen Sie nach Bargeldabhebungen am Geldautomaten Angebote, sich das abgehobene Geld in kleinere Stückelungen wechseln zu lassen, ab.

Seien Sie bei ungewohnten E-Mails, Angeboten und Hilfsersuchen angeblicher Bekannter skeptisch.

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/tschechischerepublik-node/tschechischerepubliksicherheit/210456#content_1

Tipps

Besuchen Sie nach dem Essen im Restaurant Eska in der Karlin Vorstadt den gegenüberliegenden Vítkov-Hügel, der einen einzigartigen Blick auf fast ganz Prag bietet.

Zusatzinfos

Die böhmische Küche ist die traditionelle Küche auf dem Gebiet der Tschechischen Republik. Im Böhmischen Becken ist das Angebot an Feldfrüchten, Obst, Gemüse, Beeren, Pilzen, Fischen und Wild vielfältig und die Landwirtschaft liefert Getreide und Fleisch, vorwiegend von Schwein und Rind.

Das tschechische Nationalgericht schlechthin ist Schweinsbraten mit böhmischen Semmelknödel und Kraut. Auch das Rindsgulasch mit böhmischen Semmelknödel mit Schwarzbier ist ein typisches Gericht. Bier gilt in Tschechien als Nationalgetränk. Der Bierkonsum pro Kopf ist der weltweit höchste.

Traditionell gehört in Tschechien zu jedem Essen eine Suppe, z.B. Kartoffelsuppe „Bramborová polévka“ oder Knoblauchsuppe „Česnečka“.

Mit Powidl gefüllte Buchteln sind eine typische böhmische Mehlspeise. Süße Knödel „Sladké knedlíky“ aus Hefe- oder Kartoffelknödel zubereitet sind in Tschechien auch sehr beliebt. Sie werden sowohl als Nachspeise als auch als Hauptgericht gegessen. Am bekanntesten sind die Marillenknödel – Meruňkové knedlíky.

Man isst in Prag gegen 12 Uhr zu Mittag. Das Mittagessen ist die Hauptmahlzeit, abends gibt es oft nur kalte Gerichte. Daher schließen viele Restaurants am Abend relativ früh.

Guten Appetit „Dobrou chut“.


Anreise

Mit dem Auto kommt man über die Autobahnen D1, D4, D5, D6, D7, D8, D10 und D11 nach Prag.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Anreise nach Prag ist mit internationalen Autobussen, der Eisenbahn und per Flugzeug möglich.

Der internationale Václav-Havel-Flughafen befindet sich am nordwestlichen Rand Prags in Ruzyně. Die Anbindung an das Stadtzentrum erfolgt mit Autobussen, dem AE – Airport Express sowie dem Taxiservice Tick Tack-Airport.

In Prag überschneiden sich drei europäische Eisenbahnkorridore. Zum Hauptbahnhof in Prag, Praha hlavní nádraží, gelangt man von Wien, Bratislava, Nürnberg und Dresden sowie von Kattowitz in Polen.

Autobusové nádraží Praha Florenc ist der zentrale Autobusbahnhof Prags bei der Metrostation Florenc.

 

Parken

Bei einem Pragbesuch parken Sie das Auto am besten im Hotel oder auf den bewachten P&R-Parkplätzen an den Metro-Endhaltestellen und benützen für die Fahrt in die Innenstadt die Metro.


Autor
Die Tour Kulinarischer Stadtrundgang durch Prag wird von outdooractive.com bereitgestellt.

Gesamtbewertung

5

0

%

4

0

%

3

0

%

2

0

%

1

0

%

Error
Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es erneut.
Vielen Dank für deine Bewertung

Bewertung wurde gelöscht

GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Allgemeine Infos

Einkehrmöglichkeit
Kulturell/Historisch
Weitere Touren in den Regionen

Beliebte Touren in der Umgebung

fat

Wanderung
2,23km | 71hm | 00:44h