Kartennavigation
Suche ()
Ebenen einblenden
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen
Karte einblenden
Karte ausblenden

BERGFEX: Taufkirchen an der Pram: Urlaub Taufkirchen an der Pram - Reisen Taufkirchen an der Pram

Taufkirchen an der Pram

Taufkirchen an der Pram


336m

Kurzbericht – Marktgemeinde Taufkirchen an der Pram

Der Einklang von Arbeitsplätzen, ausgebauter Infrastruktur und intakter Umwelt lassen Tauf-kirchen an der Pram immer mehr zur Wohngemeinde werden.

Die Pramtalgemeinde Taufkirchen an der Pram erstreckt sich über eine Fläche von 29,17 km². Das Gemeindegebiet besteht aus sechs Katastralgemeinden. In den 37 Ortschaften leben ca. 2.900 Menschen. Das Ortszentrum liegt auf einer Seehöhe von 336 m.

Mit der Wachauer Marktgemeinde Spitz besteht seit 2006 eine Gemeindepartnerschaft geschlossen.

Im Bilger-Breustedt Schulzentrum können in der Volksschule, Neuen Mittelschule und Musikschule ca. 500 Schüler unterrichtet werden. Zusätzlich beherbergt der Komplex das Taufkirchner Museum. In das Gebäude ist auch das Glasfenster „Jünglinge aus dem Feuerofen“ von Margret Bilger integriert. Für sportliche Großveranstaltungen steht eine 3-fach Turnhalle zur Verfügung.

Im benachbarten Kindergarten werden ca. 90 Kinder in fünf Gruppen betreut.

Mehrere Fußballfelder, Tennisplätze, Asphaltbahnen, ein Beachvolleyballplatz, Funcourt und eine Golfanlage stehen zur sportlichen Betätigung zur Verfügung. Für unsere Kleinsten findet man auf die Ortschaften verteilt vier Spielplätze.

Weitere Sehenswürdigkeiten

Gotische Pfarrkirche:

Die Kirche ist zu Ehren der Gottesmutter Maria – Maria Verkündigung – geweiht. Die jetzige einschiffige gotische Kirche wurde um 1450 von Baumeister Stefan Krumenauer erbaut. Der spitze Turm (1922 eingestürzt und innerhalb eines Jahres wieder errichtet), der Aufbahrungsraum (mit zwei Glasfenstern von Margret Bilger), der Ölberg und die Sakristei wurden später angebaut.

Neben einer wertvollen gotischen Madonna (um 1460) und anderen Kunstwerken, ist die neue Orgel – gefertigt im Jahr 1996 von Orgelbaumeister Rowan West aus Ahrweiler nach alter Orgelbautradition – von besonderer Bedeutung.

Sgraffito:

An der Raiffeisenbank (Ortsplatz) befindet sich ein sehenswertes Sgraffito, das den geschichtlichen Werdegang von Taufkirchen an der Pram beschreibt (vom akademischen Maler Martin Stachl – 1980; Gliederung und geschichtliche Zusammenstellung von OSR Leopold Dantler).

Museum Taufkirchen an der Pram

Getreu dem Zitat des Schweizer Pädagogen Johann Heinrich Pestalozzi (1746 bis 1827) „Die Anschauung ist das Fundament aller Erkenntnis“, verknüpft das Museum Taufkirchen an der Pram das Thema Schule und Museum auf einzigartige Weise. Entstanden aus der Notwendigkeit der Schaffung von Lehrmittel für einen lebensnahen und praktischen Unterricht, begann in den 1950er Jahren eine rege Sammeltätigkeit, die dazu führte, dass die Hauptschule Taufkirchen an der Pram heute als einzige Schule Österreichs ein eigenes Museum besitzt.

Als lebendiger und attraktiver Angebotsbaustein der oberösterreichischen Museumslandschaft bietet das Museum seinen Besuchern anhand ausgewählter Themen unter dem Motto „Taufkirchen an der Pram – Lebensraum Pramtal“ einen Querschnitt durch den geologischen Aufbau, die naturräumlichen und naturkundlichen Besonderheiten sowie die Lebensweise der Menschen in der Grenzregion zwischen Inn, Donau und Pram.

Ausgewählte ortsgeschichtliche und volkskundliche Themen, wie die einst florierende Molkereiwirtschaft, die österreichweit ersten Erdölfunde und herausragende Objekte der Volksfrömmigkeit sind dabei ebenso zu bewundern, wie die Werke prominenter heimischer Künstler, allen voran Margret Bilger und Alfred Kubin, die in der Bildergalerie des Museums zu bestaunen sind.

Eine umfangreiche Instrumentensammlung bietet sich musikbegeisterten Besuchern. Eine große Bibliothek und ein Notenarchiv stehen einem wissenschaftlich interessierten Publikum zur Verfügung.

„Lernen und Be-Greifen mit allen Sinnen“ steht im Mittelpunkt der Präsentation des Museums in Taufkirchen an der Pram.

Ansprechpersonen: Dir. Josef Kurz
Adresse: Schulstraße 3, 4775 Taufkirchen an der Pram
Telefonnummer: 0664/435 80 46
Homepage: museumtaufkirchen.wordpress.com/

Radiomuseum – Von der Walze bis zur Stereoanlage

Sie sehen und hören in diesem Museum das gesamte Repertoire von der mechanischen Musikaufzeichnung (Phonograph von Edison Bj. 1890) bis zur Stereoanlage (Bj. 1980).

Angefangen vom ersten Röhrenradio (Bj. 1924 = Beginn der Radiozeit in Österreich) ist die gesamte weitere Entwicklung der Röhrenradios (bis Bj. 1980) im Museum zu besichtigen. Die Ära der Volksempfänger von 1933 bis 1945, Kofferradios von 1955 bis 1975 und Tonbänder von 1951 bis 1963 sind ebenso im Radiomuseum zu bewundern.

Besichtigung bzw. Führung nach Terminvereinbarung.

Ansprechperson:Gerhard Neuböck
Adresse:Kinosiedlung 28, 4775 Taufkirchen an der Pram
Telefonnummer:07719/73 60
E-Mail:neuboeck@ooe-radiomuseum.at
Homepage:www.ooe-radiomuseum.at

Handwerksmuseum Laufenbach

Auf einer Fläche von 3.500 m² zeigt das Handwerksmuseum Laufenbach 15 Handwerksberufe (zB Schuster, Schneider, Schmied, Seiler, Wagner,...), die einst im Dorf ansässig waren.

Unter den Sehenswürdigkeiten befinden sich drei, aus dem 18. Jhdt. stammende Holzhäuser mit Handwerkstätten, ein Windbrunnen, ein Troadkasten aus dem Jahr 1698, ein Backhäusl, ein Wasserwidder, ein Göppel und vieles mehr.

Besichtigung bzw. Führung nach telefonischer Vereinbarung.

Ansprechpersonen:Alois Auinger sen.
Adresse:Laufenbach 10, 4775 Taufkirchen an der Pram
Telefonnummer:07719/75 03-27 bzw. 0664/47 95 343
Homepage:www.handwerksmuseum-laufenbach.at

Bilger-Breustedt-Haus

Der Besuch des Hauses bietet ein besonderes Erlebnis.

Das 1864 erbaute Holzhaus mit gemauertem Anbau aus der Jahrhundertwende war für das Künstlerpaar Margret Bilger und Hans Joachim Breustedt Lebens- und Wirkungsstätte. Es wurde vom 1998 gegründeten Verein Bilger-Haus renoviert und in seinem originalen Zustand belassen.

Im Rahmen einer persönlichen Führung kann die schöpferische Atmosphäre der Wohn- und Arbeitsräume der Künstler erlebt werden. Jährlich wechselnde Ausstellungen und die Herausgabe von Begleittexten ermöglichen eine anregende Kunstvermittlung.

In von Fachkräften geführten Kursen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene wird Kreativität und Freude an der Kunst geweckt. Lesungen mit Musik, Ausflüge zu den Kirchen mit Glasfenstern von Margret Bilger ergänzen das vom Verein Bilger-Haus ausgerichtete Programm.

Ansprechpersonen:Karl Redinger
Adresse:Leoprechting 10, 4775 Taufkirchen an der Pram
Telefonnummer:07719/84 42
E-Mail:Karl.Redinger@aon.at
Homepage:www.bilger-breustedt.at

Mountainbikestrecken

Die Mountainbike-Routen führen durch das Gemeindegebiet von Taufkirchen an der Pram und entlang der Gemeindegrenzen von Diersbach, Eggerding, St. Marienkirchen bei Schärding, St. Florian am Inn und Rainbach im Innkreis.

Zur Auswahl stehen zwei unterschiedliche Wegstrecken. Je nach Route sind die Wege für Fahrer von Bikes und Hobbybikes geeignet, ebenso für jene, die eine sportliche Herausforderung suchen.

Sollten während der Fahrt einmal Hunger und Durst auftreten, besteht die Möglichkeit, in den Gasthäusern direkt an der Strecke einzukehren.

Wanderwege

Fünf Wanderwege mit unterschiedlichen Weglängen führen durch die schöne Landschaft der Pramtalgemeinde.

Die im Jahr 2008 beschilderten, nachstehend beschriebenen Wanderwege bieten Gästen sowie allen TaufkirchnerInnen die Möglichkeit, auf landschaftlich reizvollen Routen einen Großteil der kulturell interessanten Objekte Taufkirchens zu Fuß zu erreichen und zu besichtigen.

Sämtliche Wanderwege nehmen am Ortsplatz von Taufkirchen an der Pram ihren Ausgangspunkt.

Pramtal-Radweg

Der Pramtal-Radweg führt von Zell an der Pram u.a. auch über die Marktgemeinde Taufkirchen an der Pram bis zur Mündung der Pram in den Inn, nahe der Altstadt von Schärding. Abseits von stark befahrenen Straßen (auf teilweise neu angelegten Radwegen bzw. asphaltierten Gemeindestraßen) durchqueren Sie wie die Pram das schöne Hügelland und erleben eine Idylle, die seinesgleichen sucht.

Fakten:

Start: Zell an der Pram
Ziel: Innweg – Schärding
Länge: 30 km
Strecke: Radweg verläuft entlang des Flusses Pram bis in die Barockstadt Schärding
Familientauglich: Für Familien geeignet
Beschilderung: R21

Celtic Golf Course Schärding

nahe der historischen Barockstadt Schärding und inmitten des idyllischen Innviertels.

Bereits nach den ersten Abschlägen öffnet sich dem Besucher ein herrlicher Blick auf breite Fairways, gepflegte und naturbelassene Baumbestände, - im Mittelpunkt das liebevoll angelegte, schilfumrandete Inselgrün- eine 18 Loch Championchip- Anlage, die höchsten golferischen Ansprüchen gerecht wird.

Auch an Golfanfänger und Neueinsteiger ist gedacht – der 6 Loch JOSKO Academy Course bietet ideale Bedingungen, Golfkenntnisse anzuwenden und zu vertiefen.

In der Golfschule Phil Tate stehen Mitgliedern und Gästen professionelle Trainer zur Seite.

Der Keltische Baumkreis, Wahrzeichen unseres Clubs, vermittelt Ihnen einen kleinen Einblick in die Kultur der Kelten.

Zum Abschluss Ihres Golftages empfehlen wir Ihnen noch einen Besuch in unserem Club-Restaurant „Maader Hof“.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

CELTIC GOLF COURSE SCHÄRDING
Maad 2, 4775 Taufkirchen/ Pram
Tel.: +43/(0)7719- 8110
Fax: +43/(0)7719- 8110-15
office@gcschaerding.at
www.gcschaerding.at

Bewertung 5,0
Meine Bewertung:

Freizeittipps Taufkirchen an der Pram

Alle Freizeittipps anzeigen


Kontakt Taufkirchen an der Pram

Marktgemeinde Taufkirchen an der Pram
Schärdinger Straße 1, 4775 Taufkirchen an der Pram

Telefon
+437719 725515
Taufkirchen an der Pram
FAX
+437719 725530
E-Mail
gemeinde@taufkirchen-pram.ooe.gv.at
Homepage
http://www.taufkirchen-pram.at/

Anfrage und Prospektbestellung Unterkünfte

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%