Suche ()
Themen einblenden
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen
Hangneigung
45°
40°
35°
30°

BERGFEX-Goldtoni - Alpenbogen A031 Sankt Jodok am Brenner-Milders im Stubaital - Fernwanderweg - Tour Tirol

Fernwanderweg

Goldtoni - Alpenbogen A031 Sankt Jodok am Brenner-Milders im Stubaital

Fernwanderweg
Karte
Karte ausblenden

Goldtoni - Alpenbogen A031...

Fernwanderweg

Tourdaten
28,40km
2.059hm
09:45h
956 - 2.385m
2.181hm
Distanz
Aufstieg
Dauer
Kurzbeschreibung

Sankt Jodok am Brenner(1229)-Trins(1200)-Blaserhütte(2180)-Peilspitze(2392)-Kalbenjoch(2225)-Serlesjöchl(2384)-Gasthof Wildeben(1781)-Milders im Stubaital(1026)

Schwierigkeit
schwer
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis

Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

*24.09.2017 Tag 31 Auf meinem Weg von Würflach nach Nizza

Weg: Bei dieser Tour war ich von der Schönheit selbst sehr überrascht da dies eigentlich ein kurzfristig geplante Verbindungstour zum Zentralalpenweg 02A sein sollte. Wegen zuviel Schnee bin ich kurzfristig in niedere Regionen ausgewichen.
Von Sankt Jodok bis Bichl am Asphalt dann einen direkten Weg wie ich nie zuvor einen erlebt habe Kerzen gerade bis fast zur Blaserhütte im steilen Anstieg über Wiese neben einen Bach hinauf. Bei einer Stärkung in der Blaserhütte stellte sich der Wirt sogleich mit mir ans Fenster und zeigte mir den Wegverlauf den ich vor hatte, das Serlesjöchl war genau gegenüber, wenn der Nebel es frei gab, zu sehen. Leider ist zwischen Hütte und Jöchl ein sehr sehr tiefer Abgrund. Also rundherum gehen :) Von der Blaserhütte gehts erstmal am Gipfel der Peilspitze die von der Seite recht harmlos aussieht von der anderen aber ganz anders. Von dort perfekte Sicht über meinen bevorstehenden Weg. Auf der anderen Seite der Peilspitze leicht runter und dann einen sehr ausgesetzten teils seilversicherten Grat entlang, weiterhin steil an zerklüfteten Felsen bis zum Kalbenjoch. Dann den steilen Berghang folgend zum Serlesjöchl. Dahinter wieder steil runter, es bleibt auch fast 1200m die ganze Zeit so steil und immer wieder ausgesetzt.

Schwierigkeit: Nichts für schwache Nerven gegeben auch durch den Schnee auf 50% der Tour. Es sind aber auch sehr häufig ausgesetzte Stellen dabei.

Höchster Punkt
Peilspitze (2.385 m)

Rast/Einkehr

Blaserhütte (sehr empfehlenswert, traum Aussicht)


Quelle
Toni Sommer
Tour drucken
Bewertung
0 Bewertungen
Meine Bewertung:
bergfex Bergungskosten-Versicherung

Noch schnell für den anstehenden Ausflug versichern? Inkl. Rettungshubschrauber ab 3,98 €

Jetzt Informieren
GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Wegbeschaffenheit

Asphalt (5%)
Schotter (20%)
Wiese (20%)
Wald
Fels (55%)
Ausgesetzt (20%)
Verkehr

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%