Suche ()
Themen einblenden
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen
Hangneigung
45°
40°
35°
30°

BERGFEX: Verwall - Konstanzer Hütte - Mountainbike - Tour Tirol

Mountainbike

Verwall - Konstanzer Hütte

Mountainbike
Karte

Verwall - Konstanzer Hütte

Mountainbike

Tourdaten
18,89km
800hm
03:00h
1.327 - 1.715m
800hm
Distanz
Aufstieg
Dauer
Kurzbeschreibung

Eine sehr schöne Fahrradtour mit teilweise anspruchsvollen Passagen belohnt Biker mit fantastischen Ausblicken auf das Verwalltal und den Patteriol!

Immer noch ein Geheimtipp!

Schwierigkeit
mittel
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt
Loipe Verwall


Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

Die Tour startet an der „Loipe Verwall“  führt vorbei an der Motocross Strecke und Bike Areal „El Dorado“. Beim Hubschrauber Landeplatz geht es auf der geteerten Straße  oder dem breiten Schotterweg durch das Bike Areal durch den Wald weiter. Bald erreicht man eine Aussichtsplattform mit einem wunderschönen Panoramablick in Blickrichtung Parseierspitze (einziger Dreitausender der Nördlichen Kalkalpen) und Stanzertal  Die Loipe verläuft durch den Hermine Stollen, in folge kommt eine Bushaltestelle in einer Linkskurve und beide Wege kreuzen sich kurz und verlaufen danach wieder parallel zueinander. Die Wege kreuzen sich in weiterer Folge noch einmal, wobei es nach der zweiten Kreuzung ratsam ist auf dem Hinweg auf der Straße weiter zu fahren. Auf der Straße kommt man dann am Rasthaus Ferwall an (geöffnet 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr im Sommer jeden Tag). Hier lohnt es sich eine kleine Pause einzulegen und sich mit Flüssigkeit zu versorgen da ab Rasthaus Verwall der anspruchsvollere Teil der Tour beginnt. Es geht nach einer kleine Holzbrücke rechts in Richtung Ferwallstausee weiter.
Von dort weiter auf geteerter Straße Richtung Wasserkraftwerk entlang des Ufers Verwallstausee. Nach Wasserkraftwerk kommt man am Salzhüttle an. Am Salzhüttle links abbiegen auf den Schotterweg  Richtung Konstanzer Hütte immer bergauf bis zur nächsten Abzweigung. Weiter geradeaus, ab hier teils etwas steiler bergauf, die Tour wird anspruchsvoller bis zum Anfang der Serpentinen, das schwerste Stück der Tour.Am Ende der Serpentinen befindet sich dann ein großer Findling.
Nach dem Stein geht es kurz bergab, danach mäßig bergauf Richtung Konstanzer Hütte welche immer mehr in Blick kommt, an der Rosanna entlang. Über eine kleine Brücke, endlich am Ziel auf dem kleinen Hügel befindet sich die Konstanzer Hütte. Von hier aus dann entweder den gleichen Weg zurück oder weiter Richtung Silbertal/Schrunz.

 

Wegbeschreibung

Start der Tour ist die Abzweigung  „Loipe Verwall“ von dort an entweder geteerter Straße oder Loipe(Schotterweg) abzweigen. Die Straße und der Schotterweg verlaufen parallel bis zur Motocross Strecke und dem Bike Areal „El Dorado“.

Entweder Richtung Hubschrauber Landeplatz weiter auf der geteerten Straße oder durch das Bike Areal weiter auf dem breiten Schotterweg. Straße verläuft dann immer durch Wald (bei heißem Wetter schön schattig und nicht zu warm)

Vorbei an einer Aussichtsplattform in Blickrichtung Parseierspitze (einziger Dreitausender der Nördlichen Kalkalpen) und Stanzertal (wobei das Tal nicht wirklich erkennbar ist). Die Loipe verläuft durch den Hermine Stollen. Wichtig beim Hermine Stollen: vorab informieren ob dieser geöffnet oder geschlossen ist, da im Sommer aufgrund von Wartungsarbeiten der Stollen geschlossen wird. Dies wird aber rechtzeitig bekanntgegeben. In einer Linkskurve kommt eine Bushaltestelle und beide Wege (Straße und Schotterweg) kreuzen sich kurz und verlaufen danach wieder paralell nebeneinander.

In weiterer Folge kreuzen sich die Wege erneut, wobei es nach der zweiten Kreuzung ratsam ist am Hinweg der Straße zu folgen. Nach einigen hundert Meter erreicht man das Rasthaus Ferwall (im Sommer täglich von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet).

Es lohnt sich, im Rasthaus Ferwall eine kleine Pause einzulegenund sich mit Flüssigkeit zu versorgen da ab Rasthaus Ferwall der anspruchsvollere Teil der Tour beginnt. Nach kurzer Pause geht es dann vom Rasthaus Ferwall nach einer kleine Holzbrücke rechts in Richtung Ferwallstausee. (Sehenswert ist die Hängebrücke, die Staumauer und die Glasplattform an der Hängebrücke). Weiter auf geteerter Straße Richtung Wasserkraftwerk entlang des Ufers Verwallstausee. Nach dem Wasserkraftwerk kommt eine Rechtskurve und erneut über eine Holzbrücke erreicht man das Salzhüttle. (Bis hierhin fährt auch der Bus, Linie 6).  Am Salzhüttle vorbei links abbiegen auf den Schotterweg (ab jetzt nur noch Schotterweg) in Richtung Konstanzer Hütte immer bergauf bis zur nächsten Abzweigung. Abzweigung rechts den Berg hinauf auf den Wanderweg zur Kaltenberghütte (für MTB ungeeignet da nur Wanderweg).  Es geht weiter geradeaus Richtung Konstanzer Hütte/Patteriol. Ab hier geht es dann teils etwas steiler bergauf und die Tour wird etwas anspruchsvoller bis zum Anfang der Serpentinen, das schwerste Stück der Tour.

 

Am Ende der Serpentinen befindet sich dann ein großer Findling (Überbleibsel der Gletscher) bei dem sich eine kleine Bank befindet. Hier lohnt sich eventuell noch eine kleine Pause um den malerische Aussicht und den atemberaubenden Ausblick auf den markanten Pateriol zu werfen.

 

Nach dem Stein geht es dann kurz bergab, danach weiter mäßig bergauf Richtung Konstanzer Hütte welche jetzt immer mehr in Blick geräht,immer an der Rosanna entlang (hier noch ein relativ kleiner Fluss). Auf der rechten Seite fährt man dann noch an dem Winter Quartier der Konstanzer Hütte vorbei (eignet sich im Winter perfekt für Skitouren auf den Scheibler oder Faselfadspitze) und über eine kleine Brücke, endlich am Ziel auf dem kleinen Hügel befindet sich die Konstanzer Hütte. Von hier aus dann entweder den gleichen Weg zurück (wesentlich entspannter als Hinweg) oder weiter Richtung Silbertal/Schrunz.

 

Höchster Punkt
1.715 m
Zielpunkt
Konstanzer Hütte
Höhenprofil

Ausrüstung

Mountainbike mind. 26Zoll, Fahrradhelm, Sportbekleidung, Regenschutz, Rucksack, Sonnenbrille, Sonnencreme, Jause, Getränk 

Sicherheitshinweise

NOTRUF:

140 Alpine Notfälle österreichweit

144 Alpine Notfälle Vorarlberg

112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)

 www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

 

Tipps

Gasthaus Ferwall: 

Nach 7,5km großer Stein nach Serpentinen


Anreise

Aus Deutschland: Über die A 96 bis Bregenz von dort auf der A14 bis nach Bludenz, weiter auf der S16 bis zur Ausfahrt Lech Zürs am Arlberg. Der B197 bis zur Alpe Rauz folgen, hier links abbiegen auf die B198. Durch die Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

 

Aus der Schweiz: Über die A13 und den Grenzübergang Feldkirch, Hohenems oder Lustenau auf die A14 bis nach Bludenz. Weiter auf der S16 bis zur Ausfahrt Lech Zürs am Arlberg. Der B197 bis zur Alpe Rauz folgen, hier links abbiegen auf die B198. Durch die Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

 

Aus Österreich: Über die Inntalautobahn A12 und weiter über die S16 bis zur Ausfahrt St. Anton am Arlberg (Arlbergpass). Der B197 zunächst durch St. Anton, dann durch St. Christoph und über den Arlbergpass bis zur Alpe Rauz folgen. Hier rechts biegen auf die B198. Durch die Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

 Start beim Parkplatz Verwall oder in St.Anton (Hier nur Tagesparkplätze für je 7€ vorhanden Parkplatz Verwall kostenlos)

 Mit dem Bus von St. Anton Terminal West Linie 6 Verwallbus um sich den Weg von St. Anton bis zur Loipe Verwall zu sparen (langer Anstieg 200 Höhenmeter)

Oder mit Linie 92 direkt an Haltestelle Mooserkreuz aussteigen. (auch als Wanderung möglich ca. 6-7 Stunden hin und zurück)

 

Parken

Sie können Ihr Fahrzeug entweder direkt bei Ihrem Gastgeber parken oder in der Tiefgarage Anger abstellen. Die Tiefgarage befindet sich direkt im Ortszentrum gegenüber der Raiffeisenbank Lech.

 


Autor
Die Tour Verwall - Konstanzer Hütte wird von outdooractive.com bereitgestellt.
Tour drucken
Bewertung
0 Bewertungen
Meine Bewertung:
bergfex Bergungskosten-Versicherung

Noch schnell für den anstehenden Ausflug versichern? Inkl. Rettungshubschrauber ab 3,98 €

Jetzt Informieren
GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Allgemeine Infos

Einkehrmöglichkeit
Geheimtipp
Fauna
Aussichtsreich

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%