Kartennavigation
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen
Karte einblenden
Karte ausblenden

BERGFEX: Wetterkreuz - Skitour - Tour Tirol

Wetterkreuz

Wetterkreuz


Skitour

Kurzbeschreibung

Ochsengarten - obere Issalm - Knappenhaus - Wörgetal -  Wetterkreuz

Schwierigkeit
mittel
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt
Parkplatz Issbrücke

Fotos
Beschreibung

Der Aufstieg erfolgt vom Parkplatz Sennhof (neben der Information) in Niederthai über den Horlachtalweg (7 km) in Richtung Schweinfurter Hütte. Nach der Klein Horlachalm (1.900 m) führt der Weg links hinauf über den ersten Hang bis zur Finstertaler Sennhütte (2.147 m). Von dort folgt man dem Talboden und wählt den Aufstieg durch das östliche Becken direkt auf den Gipfel. Letztendlich gelangt man auf den Gipfelgrat (mit Skidepot) und folgt diesem bis zum höchsten Punkt, Hochreichenkopf (3.010 m).

 

Wegbeschreibung

Der Aufstieg erfolgt vom Parkplatz Sennhof (neben der Information) in Niederthai über den Horlachtalweg (7 km) in Richtung Schweinfurter Hütte. Nach der Klein Horlachalm (1.900 m) führt der Weg links hinauf über den ersten Hang bis zur Finstertaler Sennhütte (2.147 m). Von dort folgt man dem Talboden und wählt den Aufstieg durch das östliche Becken direkt auf den Gipfel. Letztendlich gelangt man auf den Gipfelgrat (mit Skidepot) und folgt diesem bis zum höchsten Punkt, Hochreichenkopf (3.010 m).

 

Höchster Punkt
2.591 m
Zielpunkt
Wetterkreuz
Exposition
Höhenprofil

Ausrüstung

Empfohlene Skitouren Ausrüstung

Die „normale Skitourenausrüstung“ besteht aus Tourenski mit Tourenbindung, Teleskopstöcke, Steigfelle, Harscheisen, digitalem Lawinen-Verschütteten-Suchgerät, Lawinenschaufel, Lawinensonde, Erste-Hilfe-Set und einem Mobiltelefon. Eine „komplette Gletscherausrüstung“ besteht aus Sitzgurte, zwei unterschiedlich langen Prusikschlingen bzw. Steigklemmen, zwei HMS-Karabiner, Pickel, Steigeisen und einem Seil. Ein Rucksack mit entsprechendem Inhalt gehört mitzutragen, auch Wechselbekleidung, Sonnenschutz, Kälteschutz, Verpflegung und genügend zum Trinken! Bei Hüttenübernachtungen nicht vergessen Hygieneartikel und einen Hüttenschlafsack mitnehmen!

 

SCHWIERIGKEITSBEWERTUNG

  • Leicht: Leicht, kurze bis mäßig lange Touren mit Anstiegen, die 25° nicht bzw. nur kurzfristig überschreiten.
  • Mittel: Mittelschwere, mäßig lange bis lange Touren mit Anstiegen, die 35° nicht bzw. nur kurzzeitig überschreiten.
  • Schwer: Schwierige, lange bis sehr lange Touren mit Anstiegen, die 40° oder mehr erreichen, und Kletterpassagen bis zum II. Schwierigkeitsgrad (UIAA).

 

Sicherheitshinweise

Lawinengefahrenskala

1 (GERING)

Eine Lawinenauslösung ist nur bei großer Zusatzbelastung an sehr wenigen, extremen Steilhängen möglich. Spontan sind keine Lawinen (sog. Rutsche) zu erwarten. Allgemein sichere Verhältnisse.

2 (MÄSSIG)

Eine Lawinenauslösung ist bei großer Zusatzbelastung vor allem an den angegebenen Steilhängen wahrscheinlich. Größere Lawinen sind nicht zu erwarten. Die Schneedecke ist allgemein gut verfestigt, außer an einigen Steilhängen. Vorsichtige Routenwahl bei den angegebenen Steilhängen und Hangexpositionen.

3 (ERHEBLICH)

Eine Lawinenauslösung ist bereits bei geringer Zusatzbelastung vorallem an den angegebenen Steilhängen wahrscheinlich. Fallweise sind spontan einige mittlere, vereinzelt aber auch große Lawinen möglich. Die Schneedecke ist an vielen Steilhängen nur mäßig bis schwach verfestigt. Erfahrung in der Lawinenbeurteilung notwendig. Angegebene Steilhänge und Hangexpositionen möglichst meiden.

4 (GROSS)

Eine Lawinenauslösung ist bereits bei geringer Zusatzbelastung vorallem an den angegebenen Steilhängen möglich. Fallweise entstehen viele mittlere, mehrfach auch große Lawinen. An vielen Steilhängen ist die Schneedecke nur schwach gefestigt. Bei der Routenwahl Beschränkung auf mässig steiles Gelände sowie Beachtung der Lawinenauslaufgebiete. Es ist viel Erfahrung in der Lawinenbeurteilung notwendig.

5 (SEHR GROSS)

Spontan sind zahlreiche große Lawinen, auch in mäßig steilem Gelände, zu erwarten. Bei dieser Warnstufe ist in Skigebieten somit kein sicherer Betrieb mehr möglich. Die Schneedecke ist allgemein schwach verfestigt und instabil. Verzicht auf Touren ist empfohlen.

 

Siehe auch unter lawine.tirol.gv.at

 


Anreise

Ochsengarten liegt im Westen Österreichs im Bundesland TIROL, in einem südlichen Seitental des Inntales - dem ÖTZTAL. Für Ihre Anreise mit dem Auto planen Sie die optimale Reiseroute von Ihrem Heimatort mit dem Routenplaner gleich online:  https://www.google.at/maps

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Reisen Sie mit der Bahn komfortabel und sicher zur Bahnhof-Station Ötztal. Endstation bzw. Ausstiegspunkt ist der Bahnhof ÖTZTAL. Anschließend fahren Sie bequem und schnell mit dem öffentlichen Linienverkehr oder den örtlichen Taxiunternehmen durch das gesamte Tal zu Ihrem Wunschziel! Den aktuellen Busfahrplan gibt’s unter: http://fahrplan.vvt.at

 

Parken

Folgende Parkmöglichkeiten stehen in Ochsengarten zur Verfügung:

  • Ochsengarten - große öffentliche Parkplatze – gegenüber, bzw. neben der Talstation Ochsengartenbahn,                    
  • Ochsengarten im Zentrum vis á vis von unserem Informationsbüro u. gegenüber dem GH Bergland, 
  • Ochsengarten am Ortsende, Richtung Kühtai, bei der Schule, oberhalb Ochsengarten – gebührenpflichtiger Parkplatz) am Sattele – Ausgangspunkt WI-Wandergebiet, bzw. SO-Wanderwandergebiet Feldringalm

 


Autor
Die Tour Wetterkreuz wird von outdooractive.com bereitgestellt.

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% (%Region%)
%Typ% %Hoehe%