Suche ()
Themen einblenden
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen
Hangneigung
45°
40°
35°
30°

BERGFEX-Zustieg Gerahütte über Steinernes Lamm - Wanderung - Tour Tirol

Wanderung

Zustieg Gerahütte über Steinernes Lamm

Wanderung
Karte
Karte ausblenden

Zustieg Gerahütte über...

Wanderung

Tourdaten
6,59km
985hm
03:30h
1.526 - 2.511m
185hm
Distanz
Aufstieg
Dauer
Kurzbeschreibung

Abwechslungsreise Tour durch das wunderschöne Wildlahnertal über das Steinerne Lamm zur Gerahütte am Fuße des Olperers

Schwierigkeit
mittel
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt
Parkplatz Wildlahnertal


Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

Der Weg führt vom Parkplatz aus erst über Lärchenwälder und Wiesen zur "Issen-Alm" ins Wildlahnertal, die unmittelbar nach der Waldgrenze auf einem kleinen Plateau liegt. Mit Erreichen der Issealm wird auch der Blick auf das mächtige Olperermassiv mit seinen Gletschern frei, das von nun an ein ständiger Begleiter bleibt. Weiter gehts einen Karrenweg entlang durch Blumen und Almwiesen zu einer Kuppe, bevor schließlich der letzte steile Anstieg rechts hoch zum steinerenen Lamm erfolgt, den höchsten Punkt der Tour. Ist dieses schließlich erreicht öffnet sich erneunt das Blickfeld, Schrammacher, die hohen, wilden Sagwände und auch leichte Konturen der Gerahütte werden sichtbar. In dieser wunderschönen Landschaft lässt es sich für eine Weile aushalten, nur noch ein kurzer, leicht abwärtsführender Marsch ist zu überwinden. Auch die Hütte selbst, vor wenigen Jahren erst geschmackvoll renoviert, ist ein echter Blickfang. Sie lädt dazu ein, sich auf der Sonnenterasse vor wunderbaren Ambiente kulinarisch verwöhnen zu lassen.

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus gehts erst nach Überqueren der Brücke dem Forstweg entlang, der gut eine Stunde aufwärts zur Issealm führt. Immer wieder bieten sich dabei kleine Steiglein als Abkürzungen an, um nicht jede Schleife ausgehen zu müssen. Am Weg liegt auch ein "Marterl" sowie eine Quelle, die wunderbar kaltes Wasser führt. Schließlich erreicht man mit Verlassen der Waldgrenze das Plateau der Issealm, auch eine kleine Hütte wird erkennbar. Hier öffnet sich das Wildlahnertal und weite Weideflächen werden sichtbar. Weiter gehts einen Karrenweg entlang immer gerade taleinwärts bis man schließlich eine kleine Kuppe erreicht. Markiert durch einen Schild trennen sich hier die Wege, einer führt direkt weiter Richtung Olperer, der andere zweigt nach rechts ab und schlängelt sich hoch zum Steinernen Lamm. Der nun folgende Anstieg rund 400 Höhenmeter hoch ist der steilste und fordernste der Tour, belohnt wird man dafür mit Erreichen des Grates mit einem wunderbaren Blick auf die steilen Wände des Fussteins, Schrammachers und der Sagwand. Mit etwas Fantasie kann man auch eine Steinformation erkennen, die einem sitzenden Schaf ähnelt, dem Namensgeber des "Steinernen Lamms". Das Steinernen Lamm ist auch der höchste Punkt der Tour, nun gehts nur mehr leicht abwärts zur Gerahütte. Dazu folgt man einfach den gut markierten Pfad Richtung XXXXX, der sich anfangs recht gleichbleibend, später dann paralell entlang eines Grabens leicht abwärts der Hütte zu windet. Der Graben ist schlussendlich auch noch zu queren, hierfür steht eine erst kürzlich erbaute Metallbrücke zur Verfügung. Noch einige Meter sind zu schaffen bevor man die Gerahütte und damit auch das Endziel der Tour, erreicht.

Höchster Punkt
2.511 m
Zielpunkt
Gerahütte
Höhenprofil

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Regenjacke, Wasser, kleine Jause

Sicherheitshinweise

Unterhalb des Steinernen Lammes wurde der Weg aufgrund eines Steinschlags kürzlich verlegt und führt nun ein Stück über das Grat talauswärts und erst dann steil abwärts. Vor allem beim Abstieg ist hierbei zu achten- der alte Weg ist durch ein Verbotsschild gekennzeichnet.

Tipps

Eine Einkehr in der Gerahütte ist fast schon ein Muss. Kulinarisch gesehen gehört sie meiner Meinung nach zu den besten die Tirol zu bieten hat, auch das Ambiente auf der Sonnenterrasse ist einmalig.


Anreise
Der Brennerbundesstraße entlang bis nach Stafflach, dort die Abzweigung ins Schmirntal nehmen. Der Schmirntallandesstraße dann folgen bis nach Toldern, dort rechts ins Wildlahnertal abbiegen. Immer folgend der schmalen Straße entlang vorbei an den drei Wildlahnerhöfen bis zum Ende - dort liegt dann der relativ große Parkplatz
Öffentliche Verkehrsmittel
Mit der Bahn bis Steinach am Brenner, von dort mit der Buslinie 4144 bis Schmirn-Kasern. Informationen zum Fahrplan unter vvt.at
Parken
Kostenlose Parkmöglichkeit am "Parkplatz Wildlahner"

Autor
Tour drucken
Bewertung
0 Bewertungen
Meine Bewertung:
bergfex Bergungskosten-Versicherung

Noch schnell für den anstehenden Ausflug versichern? Inkl. Rettungshubschrauber ab 3,98 €

Jetzt Informieren
GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Allgemeine Infos

Einkehrmöglichkeit
Flora
Fauna
Aussichtsreich

Touren in der Umgebung

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%