Suche ()
Ebenen einblenden
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen
Hangneigung
45°
40°
35°
30°

BERGFEX: Bergtour Landshuter Hütte-Kraxentrager - Wanderung - Tour Tirol

Wanderung

Bergtour Landshuter Hütte-Kraxentrager

Wanderung
Karte

Bergtour Landshuter...

Wanderung

Tourdaten
8,29km
1.650hm
05:00h
1.370 - 2.998m
9hm
Distanz
Aufstieg
Dauer
Kurzbeschreibung
Aussichtreiche Bergtour durch das unberührte Venntal auf die geschichtsreiche Landshuter Hütte (Europahütte) und von dort weiter auf den Gipfel des Kraxentragers
Schwierigkeit
schwer
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt
Parkplatz Brennersee


Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

Der Weg führt ausgehend von Brennersee ins unberührte, einsame Venntal, vorbei an den alten Höfen bis zur Vennalm. Hier beginnt dann der Steig, der sich nun durch Fichtenwälder auf der rechten Talseite bis zum Hochleger der Alm hinaufschlängelt. Weiter gehts dann durch Almwiesen und kleinen Kuppen zur Landshuter Hütte, die, fast 2700 hm hoch gelegen auf der Friedrichshöhe thront. Mit Erreichen der Landshuter Hütte weicht die vorher artenreiche Vegetation mehr und mehr einer Steinwüste, die mit ihrer wilden Schönheit einen ganz besonderen Reiz ausstrahlt. Auch das Kreuz des Kraxentragers wird erstmals sichtbar, erreichbar durch einen letzten kurzen Aufstieg dem Grat entlang. Da der Kraxentrager den westlichsten Gipfel des Tuxer Hauptkamms darstellt, erwartet den Bergsteiger eine grandiose Rundum- und Weitsicht, unter anderem auf die markante Hochfeilergruppe und die Zillertaler Alpen, aber auch auf die Gletscher und Spitzen der Stubaier- und Ötztaler Alpen.

Nachdem das beeindruckende Gipfelpanorama genoßen wurde darf man sich nach kurzen Abstieg über eine Einkehr in der Landshuter Hütte zur Stärkung und Erhohlung erfreuen. Vielleicht überrascht dabei noch Senior-Hüttenwirt Helmut mit der ein oder anderen Geschichte.

Wegbeschreibung
Vom Parkplatz aus gehts erst den Forstweg mit der Nr. 75 entlang ins Venntal, immerzu in östlicher Richtung. Die Jausenstation Venntal und die zwei alten Höfe werden passiert und wenig später gelangt man zu einen Gatter und Almgebäuden, hier beginnt auf der rechten Talseite der Steig mit der Nr. 531. Dieser zieht sich erst noch durch dichten Fichtenwald, später vermehrt durch Gebüsch in Serpentinen bis zum Hochleger der Alm, der oberhalb der Baumgrenze beginnt. Kurz vor Erreichen der Almflächen müssen noch zwei kleinere Bächlein und ein Wasserauslass, die sogenannte Antonienquellen, gequert werden. Das Wasser der Antonienquellen ist ausgesprochen kalt und erfrischend und somit immer einen "Verkoster" wert. Weiter gehts dann über kleineren Kuppen den alpinen Almflächen hoch, schließlich erreicht man zwischen zwei steinigen Rücken die Höhe des Wildsees, auch die Landshuter Hütte wird erstmals sichtbar. Nach gut einer halben Stunde Aufstieg durch ein kleines Tal ist auch diese erreicht und wer Lust hat, dem sei auch eine kurze Einkehr vergönnt. Der Gipfel  des Kraxentragers ist nicht mehr weit, nur noch gut 300 hm sind zu bewältigen. Dazu führt ein gut ausgebauter Steig, nunmehr mit der Nr. 3A, dem Grat folgend ziemlich zielstrebig dem Gipfel zu. Auf halber Höhe, hinter einen kleinen Kopf, ist noch eine versicherte, etwas ausgesetzte Passage zu passieren. Das Kreuz des Gipfels selbst steht auf einer ziemlich fragil wirkenden Steinformation und auch zur Valser Seite hin fällt das Gelände in Form von steilen Felswänden weit ab.
Höchster Punkt
2.998 m
Zielpunkt
Parkplatz Brennersee
Höhenprofil

Ausrüstung
Festes Schuhwerk, Alpine Kleidung, Getränke, Jause
Sicherheitshinweise
Beim lezten Aufstieg am Grat zwischen Landshuterhütte und Kraxentrager ist eine kurze mit Seilen versicherte Passage zu überwinden.
Tipps
Für historisch Interessierte hat die Tour einiges zu bieten. Das Gebiet um die Landshuter Hütte, die selbst genau auf der Grenze zwischen Italien und Österreich liegt, ist reich an faszinierenden Geschichten über alte Schmuggler und Zöllner.

Anreise
Der Brennerautobahn (A13) von Norden oder Süden kommend entlang bis zur Ausfahrt Brennersee. Nach der Ausfahrt beim Erreichen der Bundesstraße rechts abbiegen Richtung Brenner und ca. 300m hochfahren, dann links ins Venntal abbiegen. Unmittelbar nach der Unterführung bestehen Parkmöglichkeiten.
Öffentliche Verkehrsmittel
Mit der Bahn bis zum Bahnhof Brennero/Brenner, von dort zu Fuß zum Brennersee und Venntal. Infos zum Fahrplan unter vvt.at
Parken
Kostenlose Parkmöglichkeiten unmittelbar nach der Unterführung

Autor
Tour drucken
Bewertung
0 Bewertungen
Meine Bewertung:
bergfex Bergungskosten-Versicherung

Noch schnell für den anstehenden Ausflug versichern? Inkl. Rettungshubschrauber ab 3,98 €

Jetzt Informieren
GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Allgemeine Infos

Einkehrmöglichkeit
Kulturell/Historisch
Aussichtsreich

Touren in der Umgebung

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%