Wanderung

Hoher Riffler

Wanderung
Karte
Karte ausblenden
Drucken
Hoher Riffler
Wanderung
Tourdaten
20,9km
1.193 - 1.878m
Distanz
1.332hm
Aufstieg
05:30h
 
Dauer
Kurzbeschreibung

Ganz nahe an den Hohen Riffler heran

Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt

Pettneu am Arlberg, südlich der Rosanna am Beginn des Fahrverbots (rund 1250 m); Parkmöglichkeiten am Ausgangspunkt



Beschreibung

Versteckt in einem Kessel bzw. im Jakobstal unterhalb des Hohen Rifflers (3168 m) liegt die Edmund-Graf-Hütte (2375 m). Der Hohe Riffler ist der mit Abstand am häufigsten begangene Gipfel im Umkreis des Stützpunktes und spielt hier somit die Hauptrolle. Unsere Wanderung mit Start und Ziel in Pettneu führt aber nur bis zur Edmund-Graf-Hütte. Sie verläuft zunächst durch das Malfontal, in der mit der bewirtschafteten lieblichen Vorderen Malfonalm (1687 m) eine feine Einkehrmöglichkeit besteht. Ein Stück südlich der Alm verabschiedet man sich quasi aus der „Zivilisation“, um im Jakobstal abzutauchen.

BESCHREIBUNG: Man verlässt die Arlbergschnellstraße bei der Ausfahrt Pettneu und kommt dann praktisch direkt zum Sägewerk bei der Rosannabrücke (Brunnen). Südlich des Flusses ein paar Meter Richtung Osten und bei den letzten Häusern (beschildert: „Malfonalm“) dem Malfonbach hinauf zum Beginn des Fahrverbots beim Schranken folgen (Parkmöglichkeit).

Das Malfontal, durch das die Wanderung jetzt führt, ist hier im unteren Bereich relativ eng, der gute Fahrweg zieht in mehreren Serpentinen nach oben. Sobald sich das Tal weitet, steigt die Strecke nur noch mäßig an. Immer wieder blitzt links das Eis des Pettneuer Ferners herunter, der imponierende Wasserfall, der von diesem Gletscher herab schießt, bildet einen tollen Blickfang.

Man folgt stets der Beschilderung „Malfonalm“ bzw. „Edmund-Graf-Hütte“. In ungefähr 1550 Meter wechselt man rechts auf den alten Weg, der sich dann in einen Steig verwandelt. Rund eine halbe Stunde später sollte die Vordere Malfonalm erreicht sein (Gehzeit ab Schranken: etwa 1,5 Stunden).

Von der Alm auf dem Fahrweg im Tal weiter einwärts. Kurz vor der unbewirtschafteten Hinteren Malfonalm (gleichzeitig Talstation der Materialseilbahn) nehmen wir allerdings links den Steig und wandern im freien, mäßig steilen Gelände das Jakobstal hinauf. Bei der folgenden Steiggabelung entweder geradeaus und den Bach entlang oder links auf der Hauptroute den nun etwas steileren, felsdurchsetzten Wiesenhang empor zur Edmund-Graf-Hütte.

Abstieg:
wie Aufstieg, von der Vorderen Malfonalm jedoch besser durchgehend auf dem neuen Fahrweg hinab nach Pettneu.

Höchster Punkt
1.878 m

Rast/Einkehr
  • Vordere Malfonalm (1687 m, Tel.: +43 699 81188108, geöffnet Anfang Juni bis Ende September)
  • Edmund-Graf-Hütte (2375 m, Tel. Hütte: +43 5448 8555, Tel. Tal: +43 5448 8338, geöffnet von Mitte Juni bis Ende September)

Anreise

Linienbus von St. Anton am Arlberg nach Pettneu a. A.

Bewertung 5,0
1 Bewertung
Meine Bewertung:
bergfex Bergungskosten-Versicherung

Noch schnell für den anstehenden Ausflug versichern? Inkl. Rettungshubschrauber ab 3,98 €

Jetzt Informieren
GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Wegbeschaffenheit

Asphalt
Schotter
Wiese
Wald
Fels
Ausgesetzt

Beliebte Touren in der Umgebung

Juppenspitze mit Abstieg nach Schröcken

mittel Wanderung
13km | 886hm | 05:10h

Gipfelanstieg Omeshorn

schwer Wanderung
11,24km | 1120hm | 06:00h

Seekopftour über das Wiesele

Wanderung
6,1km- | 02:24h

Stuben - Stubner See - Kaltenberghütte - Stuben

mittel Wanderung
9,9km | 693hm | 02:00h
Keine Einträge gefunden.
Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.
Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)
Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)
Alle %count% Suchergebnisse
%name% %region%
%type% %elevation%