Suche ()
Themen einblenden
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen
Hangneigung
45°
40°
35°
30°

BERGFEX-Sehenswürdigkeiten - Salzburg Altstadt - Unesco Weltkulturerbe - Salzburg Stadt - Ausflugsziel - Sightseeing

Freizeittipps Salzburg Stadt

Salzburg Altstadt - Unesco Weltkulturerbe

Karte
Karte ausblenden

Mit 1. Jänner 1997 wurden die Salzburger Altstadt - neben dem Schloss Schönbrunn - in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Was für einen einzigartigen Schatz die Salzburger Altstadt darstellt, merkt der verwöhnte Einheimische - für welchen sie beinahe schon zur täglichen, unbeachteten Kulisse geworden ist - oft erst dann wieder nachdrücklich, wenn seine Gäste vom wunderschönen Anblick tief beeindruckt neben ihm stehen. Enthusiastische Sätze wie "In so einer schönen Stadt zu leben, muss doch ein Traum sein!" bringen den durchschnittlichen Salzburger so manches Mal in Verlegenheit, muss er sich doch eingestehen, wie selten er selbst von dieser Schönheit eigentlich Notiz nimmt.

Tatsächlich stellt die Stadt Salzburg - und hier besonders ihre historische Altstadt - einen der schönsten Flecken Erde dar, den man in Europa finden kann, was ja auch durch die Ernennung zum Weltkulturerbe durch die UNESCO im Jahre 1997 internationale Anerkennung fand. Was ist denn nun eigentlich so besonders an ihr? Zuerst einmal zeichnet sie sich durch ihre günstige Lage aus. Als historische Lebensader windet sich der Fluss Salzach, aus Süden von den Vorläufern der Alpen kommend, mitten durch die Stadt Salzburg und teilt sie in zwei Hälften, in das so genannte Rechte beziehungsweise Linke Salzachufer. Das Linke Salzachufer stellt den "noch älteren Teil" dar, hier wurden die frühesten Siedlungsreste aus der Römerzeit gefunden. Von einer Seite zur anderen gelangt man über die Nonntaler Brücke, den Mozartsteg (nur zu Fuß), die Staatsbrücke, den Makartsteg und den Müllner Steg (beide ebenfalls nur zu Fuß).

Effektvoll eingerahmt wird die Altstadt von Salzburg außerdem vom Mönchsberg, auf dem weithin sichtbar die Festung Hohensalzburg thront, sowie auf der rechten Flussseite vom mächtigen Kapuzinerberg. Für einen echten Salzburger erscheint die Bezeichnung "Berg" zwar ein wenig übertrieben, tatsächlich kann man aber auf beiden Stadtbergen ausgedehnte Spaziergänge machen und sich dem hektischen Treiben der vielen Gassen und Plätze für einige Stunden entziehen. Ein Aufstieg lohnt sich jedenfalls, da man von hier die schönsten Panoramablicke und "Postkartenansichten" der Altstadt von Stadt genießen kann.

Die Altstadt selbst ist mit ihren vielen Baustilen eine wahre architektonische Schatzkiste, wofür nicht zuletzt auch die strengen Schutzmassnahmen verantwortlich sind. Wer durch die vielen kleinen Gassen schlendert (die bekanntesten sind Getreidegasse, Judengasse, Goldgasse, Kaigasse sowie Linzergasse und Steingasse) findet auf engstem Raum Bauwerke des Mittelalters, der Romanik, der Renaissance, des Barock sowie die edlen, klassizistischen Bürgerhäuser der Monarchie. Es gibt kaum eine Epoche, die in Salzburg nicht ihre baulichen Spuren hinterlassen hat.

Da die Altstadt von Salzburg einerseits Fußgängerzone und andererseits relativ klein ist, bietet sie sich vorzüglich zum Spazieren und Schlendern an - vom Nonntal im Süden bis zum Müllnerhügel im Norden schafft man es zu Fuß gemütlich in gut 20 Minuten. Hat man es eilig nimmt man ein Taxi, wer es dagegen gemächlich bevorzugt und gleichzeitig eine Stadtführung wünscht, lässt sich von einem der beliebten Fiaker durch die Stadt kutschieren. Die bekanntesten Plätze der Stadt sind der Residenzplatz mit dem gleichnamigen Brunnen, der benachbarte Alte Markt, der Universitätsplatz, sowie natürlich der Mozartplatz mit dem Denkmal des genius loci - hier findet sich übrigens auch die zentralste der verschiedenen Tourismus-Informationen.

An imposanten Bauwerken ist nun tatsächlich kein Mangel, zu den auffallendsten gehören sicherlich der Salzburger Dom, die schon eingangs erwähnte Festung Hohensalzburg, die Residenz, Stift St. Peter mit seinem beeindruckenden Friedhof, Franziskanerkirche und Universitätskirche und - nicht zu vergessen - der Festspielbezirk mit Großem und Haus für Mozart (ehemals Kleines Festspielhaus) sowie der Felsenreitschule. Auf der rechten Salzachseite sollte man Schloss Mirabell mit dem romantischen Mirabellgarten (übrigens eines der beliebtesten Fotomotive) sowie die Sebastianskirche mit ihrem wunderschönen Friedhof nicht versäumen. Etwas außerhalb der Stadt liegt außerdem Schloss Hellbrunn mit seinen Wasserspielen und seinem Tiergarten.

An optischen Reizen fehlt es also sicher nicht und wer Salzburg einen Besuch abstattet, dem kann man nur ans Herz legen, ein wenig Zeit mitzubringen und sich von der einzigartigen Atmosphäre und dem regen Stadtleben einfangen und bezaubern zu lassen. Ob Kunstgenuss, Einkaufsbummel, Spaziergang, Café-Besuch oder einfach nur 'ein Tag in der Stadt' - die Altstadt von Salzburg hat viele charmante Seiten. Übrigens: Nicht nur zu Lande sondern auch zu Wasser kann man die Salzburger Altstadt besichtigen - seit 2002 gibt es ein Panoramaboot, das auf der Salzach verkehrt und ebenfalls reizvolle Einblicke ermöglicht.

© Tourismus Salzburg GmbH

Kontaktinformationen

Weiterführende Informationen:
https://www.salzburg.info/de/salzburg/unesco-we...

Anfragen an:
tourist@salzburg.info
Sportanbieter Salzburg Stadt
Letzte Bewertungen

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%