Suche ()
Themen einblenden
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen
Hangneigung
45°
40°
35°
30°

BERGFEX: St. Andrä-Wördern: Urlaub St. Andrä-Wördern - Reisen St. Andrä-Wördern

Kamptal - Wagram - Tullner Donauraum

St. Andrä-Wördern

190 - 439m
Karte
Karte ausblenden

St. Andrä-Wördern


190 - 439m

Herzlich willkommen in St. Andrä-Wördern!

Sehenswertes:

  • Kellergasse: Die Kellergasse in St. Andrä mit ihren geschmackvoll instandgesetzten Privatkellern stellt ein Kommunikationszentrum der besonderen Art für St. Andrä dar. In St. Andrä wurde der Weinbau bereits im Jahre 836 genannt. Aus den Gemeindeakten geht hervor, dass 1847 in St. Andrä 35 Bauern, 16 Hauer und 30 Einwohner lebten. Das angeblich älteste Haus ist das so genannte "Moserhaus" in der Wallenböckgasse 1.
  • Hubertus Kapelle: Ungefähr gegenüber der "Heindl-Mühle" beginnt der so genannte "Russenweg". Er wurde im ersten Weltkrieg von russischen Gefangenen angelegt. Das steile Wegstück Richtung Römerbrunnen wird im Volksmund auch heute noch "das gache Stückl" genannt. In diesem Bereich wurde 1996 von der örtlichen Jägerschaft eine Kapelle gestiftet und dem heiligen Hubertus geweiht.
  • Pfarrkirche St. Andrä-Wördern: Im Jahre 836 erhielt das Hochstift Passau diese Kirche samt den umliegenden ausgedehnten Gebieten von König Ludwig dem Deutschen kraft Urkunde geschenkt, damals noch unter dem Namen Chiribach. Die erste urkundliche Erwähnung des heutigen St. Andrä erfolgte erst 1185 in einem Schriftstück des Passauer Bischofs Diepold. Zur Erinnerung an die jahrhundertlange Passauer Herrschaft findet sich im heutigen Wappen der Marktgemeinde der Wolf wieder. Die urkundlichen Erwähnungen weisen auf eine wechselvolle Baugeschichte hin: Im 14. Jahrhundert noch romanische Basilika wurde sie im 15. Jahrhundert im gotischen Stil umgebaut. Nach dem zweiten Türkensturm 1689 wurde sie barockisiert.
  • Hagenbachklamm: 1979 wurde das heute wohl berühmteste Naturgebiet im Nahbereich von Wien geschaffen: der Naturpark Eichenhain mit der Hagenbachklamm, dem schönsten Teil des Hagenbachtales. Hier liegen riesige Steinblöcke, die in Zeiten starker Unwetter den ansonsten so stillen Hagenbach zum rasenden Wildbach werden lassen. Im Jahre 1907 wurde der romantische Gehweg durch die Klamm eröffnet, der alljährlich von tausenden Wanderern besucht wird.

Text: www.staw.at

Bewertung 2,5
Meine Bewertung:

Kontakt St. Andrä-Wördern

Marktgemeinde St. Andrä-Wördern
Altgasse 30 , A-3423 St. Andrä-Wördern

Telefon
+432242 31300 0
Fax
+432242 31300 15
Homepage
http://www.staw.at
E-Mail
post@staw.at

Anfrage und Prospektbestellung Unterkünfte

Bergbahnen Sommerbetrieb
Skigebiete
Unterkünfte finden St. Andrä-Wördern
Letzte Bewertungen

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%