Hochzinödl - Überschreitung via Wasserfallweg und Hartelsgraben - BERGFEX - Hochtour - Tour Steiermark

Hochtour

Hochzinödl - Überschreitung via Wasserfallweg und Hartelsgraben

Hochtour
Karte
Karte ausblenden
Drucken
Tourdaten
13,3km
521 - 2.191m
Distanz
1.593hm
1.659hm
Aufstieg
07:00h
 
Dauer
Kurzbeschreibung

Imposante Bergtour im Gesäuse

Schwierigkeit
schwer
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt

Kummerbrücke


Beschreibung

Diese imposante Bergtour im Gesäuse führt uns von der Kummerbrücke aus startend, sehr rasch (in ca. einer 1/2 bis 3/4 h) zur ersten senkrechten Felswand, über die der Wasserfall aus einer ansehnlicher Höhe (890 m Seehöhe) herabstürzt. Der Name Wasserfallweg kann in diesem Fall kaum passender sein.

Keine Sorge: der Weg ist derart versichert und mit Leitern versehen, dass ihn jeder geübte Bergwanderer begehen können sollte.

Es kommen immer wieder tolle Aussichtspunkte, unter anderem der Rastplatz Emesruhe, bis letztlich nach 3 1/2 bis 4 h bei der Heßhütte angekommen. Je nach Anreise, dient sie eventuell zur Übernächtung, um den Gipfelsturm erst am nächsten Tag zu absolvieren.

Der Anstieg zum Gipfel erfolgt im den direkten Weg oder optional über den Panoramaweg, der um ca. 1,5 km länger ist.

Alternativ kann diese Schleife auch verwendet werden, um wieder zur Hütte zurückzukehren, sofern man auf die Überschreitung verzichten will.

Andernfalls schreiten wir nach der Gipfelrast auf dem Hochzinödl weiter nach Osten, um durch den Hartelsgraben, vorbei an hohen Wasserfällen und wundervollen Almwiesen, wieder auf die Gesäuse Straße zurück zu kommen.

Idealerweise stehen einem bei der Tour zwei Fahrzeuge zur Verfügung.

Höchster Punkt
Hochzinödl (2.191 m)
Zielpunkt

Hochzinödl


Alternativen

Der etwas längere Panoramaweg im Anstieg zum Gipfel oder als Retourweg zurück zur Hütte, bei Verzicht auf den Hartelsgraben.

Rast/Einkehr

Heßhütte (1699 m) des Österreichischen Alpenvereins


Anreise

Wahlweise über A1 (Westautobahn) und B25 oder A2 (Südautobahn) und S6 Richtung Hieflau bzw. Gesäuse. In beiden Fällen ist mit ca. 2 3/4 h Fahrzeit zu rechnen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Der Bus 912 hat bei der Kummerbrücke eine Station und verkehrt zwischen den Bahnhöfen Admont und Hieflau, am Wochenende allerdings nicht all zu oft.

Parken

Parkplatz bei der Kummerbrücke


Quelle
Andreas Prochazka
Bewertung
0 Bewertungen
Meine Bewertung:
bergfex Bergungskosten-Versicherung

Noch schnell für den anstehenden Ausflug versichern? Inkl. Rettungshubschrauber ab 3,98 €

Jetzt Informieren
GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%