BERGFEX-Sehenswürdigkeiten - Kirschblütenweg - Mannersdorf am Leithagebirge - Ausflugsziel - Sightseeing

Freizeittipps Mannersdorf am Leithagebirge

Kirschblütenweg

Karte
Karte ausblenden

Kategorie: Mountainbike

Österreich » Niederösterreich » Leithagebirge » Mannersdorf - Neusiedlersee

Auf dem "Kirschblütenweg" in Österreichs sonnigster Ecke

Landschaftlich interessante, abwechslungsreiche Rundtour (2malige Überschreitung) im Leithagebirge, zumeist auf schmalen Karrenwegen, die vor allem durch die zahlreichen Sehenswürdigkeiten besticht.

Von der Kirche in Mannersdorf 206m zuerst durch die Ortschaft, dann auf beschildertem Wanderweg Richtung Skilift! und weiter Richtung Purbach. Die erste Überfahrt über das Leithagebirge folgt schmalen Karrenwegen, die immer wieder kurze Steilstücke aufweisen. Auch die Abfahrt Richtung Purbach erfolgt über schmale Karrenwege, die stellenweise technisch anspruchsvoll sind (Vorsicht lose Steine und viel Laub). In Purbach sollte man unbedingt einen Abstecher ins Zentrum machen. Sehenswert ist die historische Kellergasse, das Türkentor, die Purbacher Kirche mit dem zweithöchsten Turm Burgenlands und natürlich der „Purbacher Türke", den man von der Hauptstraße aus sehen kann. Das Seebad bringt Abkühlung an heißen Tagen, im "Gasthof zum Türkentor" kann man sich stärken. Der Weiterweg erfolgt am asphaltierten „Kirschblütenweg" nach Donnerskirchen, wie der Name verrät ist dieser Abschnitt Ende April besonders reizvoll.

Von Donnerskirchen aus erfolgt die zweite Auffahrt auf das Leithagebirge zuerst auf Forststraße durch den Teufelsgraben. Die letzten 50Höhenmeter zur Franz Josefswarte sind extrem steil, allerdings fahrbar. Von der Aussichtwarte 443m hat man einen eindrucksvollen Rundblick vom Neusiedlersee bis zu den NÖ Voralpen. Der Weiterweg führt über schmale Wanderwege und selektive Singletrails Richtung Ruine Scharfeneck. Auch hier sollte man sich etwas Zeit nehmen und die ca. 1000Jahre alte, große, verfallene Burganlage besichtigen. Nach der Ruine steil bergab, über eine schmale Holzbrücke und scharf nach links zum "Kloster St. Anna in der Wüste", einem von einer 4,5km langen Mauer eingeschlossenem Klosterkomplex. Nach der Abfahrt durch die alte Lindenallee folgt eine kurze Gegensteigung zum Steinbruch und kurz vor Ortsbeginn rechts abzweigend über einen netten Singletrail zur Kirche von Mannersdorf zurück.

Die Tour wurde im Mountainbike-Atlas Schall/Neumüller vorgestellt (www.schall-verlag.at/Fuehrer/MTB-Atla...), und bietet gute Gelegenheiten mit wenigen Höhenmetern die Fahrtechnik zu trainieren! Die Strecke ist stellenweise feucht und nach Regenfällen wenig empfehlenswert.

Kontaktinformationen

Weiterführende Informationen:
www.mannersdorf-leithagebirge.gv.at

Unterkünfte finden Mannersdorf am Leithagebirge
Letzte Bewertungen

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%name% %region%
%type% %elevation%