Suche ()
Themen einblenden
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen
Hangneigung
45°
40°
35°
30°

BERGFEX-Sehenswürdigkeiten - Sattental - Michaelerberg-Pruggern - Ausflugsziel - Sightseeing

Freizeittipps Michaelerberg-Pruggern

Sattental

Karte
Karte ausblenden

Wandern im Sattental bei Pruggern - eindrucksvolle Talschlußlandschaft mit vielen Wandermöglichkeiten.

Sattental

Das bei Pruggern mit einem Steilabfall in die Ennssohle einmündende Tauerntal ist ein beliebtes Ziel für Wanderer und Bergsteiger. Durch die bewirtschafteten Almen ist es ein lebendiges Tauerntal. Auf der im unteren Teil des Pruggererberges ansteigenden Bergstraße, zweigt bei einem Wegweiser schon bald nach links der Sattentalweg ab und wendet sich dem südwärts strebenden Tal zu.

Entlang der letzten Bauernhöfe erreicht man die Almstraße die im kesselartigen Talschluß am Nordfuß der mächtigen Hochwildstelle endet.

Stierkarsee
Im hintersten Winkel entlang des Baches ansteigend, führt der Weg durch das blockige Kar aufwärts. Nach einer schwachen Stunde Gehzeit schwenkt der Steig nach rechts über den Rücken in das benachbarte Hochkar, ca. 1 1/2 stündiger Anstieg in eine beschaulich Landschaft. Am Stierkarsee befindet sich keine Hütte.

Sattental - Goldlacken - Trattenscharte - Hochwildstelle 2747 m
Wie vorher beschrieben, führt der Weg an den Rand des Stierkarsees. Man steigt jedoch nicht das kleine Stück zum Stierkarsee ab, sondern wendet sich gleich aufwärts. Über reizende Kare, Böden und Rücken mit nivalem Charakter steigt man höher und höher, ehe man über rasendurchsetzte Schrofen den kleinen Kessel der Goldlacken betritt. Diese führen ihren Namen nicht zu unrecht, denn sie sind eine Miniaturausgabe des Klafferkessels. Man bedenke aber, dass die Lacken wegen ihrer Höhenlage oft bis in den August hinein eisbedeckt sind.

Hier trifft man auf den Weiterwanderweg Nr. 702 von der Breitlahnhütte kommend, das kurze Stück zur Trattenscharte empor leitet, 2408 m. Nun quert man fast waagrecht zur Wildlochscharte, wo der Südgrat zum Gipfel der Hochwildstelle ansetzt. Der ausgesetzte Blockgrat leitet nun direkt zum Gipfel empor, 2747 m. 3 1/2 bis 4 Stunden.

Für die Begehung des Südgrates ist Bergerfahrung oder Führerbegleitung erforderlich. Abgangsmöglichkeiten zur Preintalerhütte bzw. zur Hans-Wödl-Hütte.

Kontaktinformationen

Weiterführende Informationen:
www.groebmingerland.at

Anfragen an:
pruggern@groebmingerland.at
Letzte Bewertungen

Webcams

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%