Suche ()
Ebenen einblenden
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen

BERGFEX: Saalfelden - Leogang: Urlaub Saalfelden - Leogang - Reisen Saalfelden - Leogang

Salzburger Land

Saalfelden - Leogang

748m
Karte

Saalfelden - Leogang


748m

Der Winter in Saalfelden Leogang

Von Ski fahren über Langlauf bis Wellness, Shopping und Kultur

Der Winter in Saalfelden Leogang ist kontrastreich. Von Piste bis Tiefschnee, von Snowpark bis Nordic Park und von Wellnesshotel bis Familien-Appartements – Urlauber finden hier die reizvollen Gegensätze des Winters. Im „lässigsten Skigebiet der Alpen“, dem Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn, erfreuen sich Skifahrer über 270 Pistenkilometer, in den Tallagen stehen Langläufern 150 Kilometer Loipen zur Verfügung und auf den Hütten und Restaurants wird gute regionale Kost serviert.

Das lässigste Skigebiet der Alpen mit nachhaltig betriebenen Bergbahnen
Nur gut 70 Kilometer südwestlich der Stadt Salzburg liegt die Urlaubsregion Saalfelden Leogang und damit auch der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn. Über die Asitzbahn und die Steinbergbahn ist Saalfelden Leogang an das Skigebiet angeschlossen, das eines der größten Österreichs ist: 270 Pistenkilometer für alle Könnerstufen: 140 km blaue, 112 km rote und 18 km schwarze Pisten. Dazu kommen 70 Liftanlagen, 60 gemütliche Skihütten, mehrere Snowparks, Freeride Parks, Flutlichtpisten und Rodelbahnen. Speed-, Renn- und SkiMovie-Strecken, Funcross, Snow Trails und Snowtubing sorgen für actionreiche Abwechslung im Skigebiet.
Was den Skicircus aber so richtig lässig macht, ist die Nachhaltigkeit der Leoganger Bergbahnen: Heizgemeinschaften mit benachbarten Hotels, in Hütten und Wärmerückgewinnung von Liftmotoren für die Beheizung der angrenzenden Räume. „Damit haben wir den Energieverbrauch um 68 Prozent verringert“, sagt Christian Oberlader, Mitarbeiter der Leoganger Bergbahnen. Alleine die Steinbergbahn spart seither rund 245.000 Kilowattstunden jährlich ein, das sind 23.500 Euro. Bei der Asitzbahn sind es sogar 38.500 Euro. Für dieses umweltbewusste Energiekonzept wurde die Region 2012 und 2016 vom Land Salzburg prämiert. Die Leoganger Bergbahnen wurden als einer von acht Salzburger Betrieben, die gemeinsam 1.700 Tonnen CO2 pro Jahr sparen, 2017 mit dem „Umwelt Blatt Salzburg“ ausgezeichnet. Außerdem wurden umfangreiche hydraulische und elektrische Optimierungen an Beschneiungs- und Seilbahnanlagen durchgeführt, die der Effizienzsteigerung dienen.

Langlaufen und Schlittschuhfahren im Nordic Park
Aber auch Nicht-Skifahrer fühlen sich in Saalfelden Leogang wohl. Ideal für alle, die sich sportlich betätigen wollen, ist der Nordic Park am Ritzensee. Hier können Gäste den Einstieg in die nordischen Sportarten wagen: Langlauf, Eislauf oder Winterwandern. Das Loipennetz in Saalfelden Leogang umfasst 150 Kilometer in verschiedenen Schwierigkeitsgraden und präpariert sowohl für den klassischen Stil als auch fürs Skating. Anfänger und Fortgeschrittene treffen hier auch echte Langlauf- und Biathlon-Größen wie Felix Gottwald und Simon Eder, die selbst gerne auf den Loipen in Saalfelden Leogang trainieren. Über den zugefrorenen Ritzensee kann man wunderbar Schlittschuhlaufen. Für die Kleinsten gibt es den Fun & Snow Park, wo auch sie in malerischer Umgebung bereits die ersten Langlauf-Schritte lernen können.

Schneeschuh-Touren, Rodelbahnen und der Flying Fox XXL
Wer die winterliche Stille und Einsamkeit in der Natur sucht, wandert auf eigene Faust durch die glitzernde Landschaft oder schließt sich einer der geführten Schneeschuhwanderungen an. Dank des unvergleichlichen Panoramas ist solch eine Tour auf Schneeschuhen über frisch verschneite Wiesen ein wirklich einmaliges Erlebnis. Dem Trendsport Skitouren kann man beim wöchentlichen Skitouren-Abend am Asitz frönen und wer seine Fähigkeiten auf der Loipe verbessern möchte, bucht einfach einen Langlauf-Kurs. Ein Riesenspaß ist eine Rodelpartie entweder auf „Leos Kufengaudi“-Rodelbahn am Asitz, zu deren Startpunkt man einfach mit der Gondel gelangt, dienstags und freitags übrigens auch bei Flutlicht, oder auf der sechs Kilometer langen Naturrodelbahn am Biberg in Saalfelden. Aufregend ist auch ein Flug mit dem Flying Fox XXL am Asitz: Mit rund 130 km/h geht es auf einer der längsten (1,6 km) und schnellsten Stahlseilrutschen der Welt talwärts (geöffnet ab Anfang März). Das Kontrastprogramm zum Flying Fox XXL ist eine romantische Kutschfahrt mit dem Pferdeschlitten

Ausgezeichnete regionale Kulinarik
Wer sich viel im Schnee bewegt, braucht zwischendurch auch etwas Gutes zu essen. Kein Problem in Saalfelden Leogang. Im Gegenteil. Auf den über 60 Skihütten des Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn werden beste regionale Gerichte serviert. Und auch in den Restaurants und Hotels im Tal wird auf die Qualität der Speisen viel Wert gelegt. Besondere Spezialitäten in Saalfelden Leogang sind die verschiedenen Fleisch- und Wurstprodukte, die alle in Bio-Qualität hergestellt werden. Loigomer Polnische, Knappenbrät (Leberkäse), Biberger Salami, Spielberger (Wienerwürstchen), Persailwurzerl (Kaminwurzen), Stoana Mea Wurzn (Hauswürstel) oder Asitz Bergschinken (Rindersaftschinken) sehen nicht nur köstlich aus, sie schmecken auch so. Katharina Auer, Projektleiterin der Saalfelden Leogang Touristik, sagt dazu: „Bei den Speisen legen wir nicht nur Wert auf Regionalität, sondern selbstverständlich auch auf höchste Qualität. Seit 2014 gibt es deshalb das Gütesiegel ‚ECHT.GSUND.GUAD‘, das die Qualität unserer Produkte auf einen Blick erfassbar macht.“

Tradition, Volksmusik, Jazz und Theater – Kulturevents in der kalten Jahreszeit
Saalfelden Leogang wäre nicht die kontrastreichste Region, wenn nicht auch die Kultur eine wichtige Rolle spielen würde. Auch im Winter. Den Auftakt macht der Knappenadvent im Schaubergwerk in Leogang: Am 16. Dezember erfüllen Harfenklänge, Weisenbläser, Geschichtenvorleser und Kerzenlicht die kilometerlangen Stollen des historischen Bergwerks und verwandeln das älteste Silberbergwerk Salzburgs in einen adventlich-besinnlichen Ort. Die experimentellen Jazz-Sounds des Sommers greifen die „3 Tage Jazz“ im Januar wieder auf (18.-20.1.2019). Sechs Konzerte gibt es im Kunsthaus Nexus in Saalfelden, zwei im Bergbau- und Gotikmuseum Leogang. Ein weiteres Konzert schließt den Kreis zu den sommerlichen, kostenfreien Alm-Konzerten: Es findet auf der Stöcklalm am Asitz statt. Im Februar 2019 bringt das Theater ecce den Kinderbuchklassiker „Der Zauberer von Oz“ mit Livemusik, Schauspielern und Akrobaten auf die Bühne im Zirkuszelt in Leogang.

Bewertung 4,6
Meine Bewertung:

Freizeittipps Saalfelden - Leogang

Saalfelden - Leogang
Saalfelden - Leogang
Saalfelden - Leogang

Alle Freizeittipps anzeigen


Kontakt Saalfelden - Leogang

Saalfelden Leogang Touristik GmbH
Mittergasse 21a, AT-5760 Saalfelden

Telefon
+43 (0)6582 70660
Saalfelden - Leogang
FAX
+43 (0)6582 70660 99
E-Mail
info@saalfelden-leogang.at
Homepage
http://www.saalfelden-leogang.com

Anfrage und Prospektbestellung Unterkünfte

Orte Saalfelden - Leogang
Seen Saalfelden - Leogang
Bergbahnen Sommerbetrieb
  • Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn
    10.05.2018 - 04.11.2018 (7 Lifte)
  • Saalfelden - Hinterreit
Letzte Bewertungen

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%