Kartennavigation
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen
3D Optionen:
Karte einblenden
Karte ausblenden

BERGFEX: Wetter Burgenland - Wettervorhersage Burgenland - Wetterprognose

Wetterprognose Burgenland

Heute, Freitag

Die Wolken dominieren und während der ersten Tageshälfte ist phasenweise ein wenig Regen einzuplanen. Anfangs ist im Süden örtlich gefrierender Regen möglich. Am Nachmittag ist es schon weitgehend trocken, nennenswerte Auflockerungen gibt es allerdings nur in den nördlichen Landesteilen. Der Wind weht in der Südhälfte schwach, sonst mäßig bis lebhaft aus Südwest bis Nordwest.

Die Temperaturen steigen bis zum Nachmittag auf 4 bis 8 Grad.

Prognose

Schneevorhersage Burgenland

Morgen, Samstag

Bis Mittag gibt es noch zahlreiche dichte Wolken sowie letzte unergiebige Schneeregen- oder Regenschauer. Die Schneefallgrenze liegt um 400m Seehöhe. In der Folge beruhigt sich das Wetter und die Sonne zeigt sich öfters, bevor in den Abendstunden erneut Wolken aufziehen. Es weht schwacher bis mäßiger Wind. Am Vormittag kommt er aus West, nachmittags zunehmend aus Südost.

Die Temperaturen umspannen in der Früh minus 4 bis plus 2 Grad, die Höchsttemperaturen 3 bis 6 Grad.

Übermorgen, Sonntag

Im Südburgenland bleibt es trocken und vor allem am Nachmittag lässt sich dort phasenweise die Sonne blicken. Sonst überwiegen die Wolken und zeitweise schneit es. In tiefen Lagen ist auch Schneeregen möglich. Am Nachmittag klingen die Niederschläge ab. Der Wind bläst mäßig bis lebhaft aus Nordwest bis Nord.

Am Morgen bewegen sich die Temperaturen zwischen 0 und plus 2 Grad, tagsüber zwischen 1 und 6 Grad.

Montag

Zunächst scheint die Sonne. Die Bewölkung nimmt aber tagsüber zu und es ist am späteren Nachmittag oder zum Abend hin dann allmählich mit etwas Schneefall zu rechnen. Der Wind weht schwach bis mäßig aus überwiegend Südost bis Süd.

Frühtemperaturen minus 4 bis minus 2 Grad, Tageshöchsttemperaturen 0 bis 2 Grad.

Dienstag

Eine Warmfront streift zunächst vor allem die nördlichen Landesteile, dabei kommt es mitunter zu kräftigeren Niederschlägen. Anfangs schneit es meist bis in tiefe Lagen, bis zum Nachmittag wird es aber milder. Beim Übergang von Schnee in Regen kann sich abschnittsweise gefährliches Glatteis bilden. Nach Süden zu sowie generell am Nachmittag lockert die Bewölkung voraussichtlich auf. Im Nordburgenland und in Hügellagen macht sich bereits milder, auffrischender Westwind bemerkbar, sonst bleibt es eher schwach windig.

Frühtemperaturen minus 3 bis 0, Tageshöchsttemperaturen 2 bis 6 Grad.

Quelle: ZAMG

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% (%Region%)
%Typ% %Hoehe%